WLAN-Router fürs Wohnheim

Moderator: Aktive Fachschaft

kdw
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2006 10:46

WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von kdw » 7. Nov 2008 10:22

Hi,

ich habe ein Zimmer in einem Darmstädter Studentenwohnheim, und folgendes Problem: Ich habe eine Ethernet-Buchse, mit der ich ans Uni-Netz angeschlossen bin, und über die ich per DHCP eine IP-Adresse beziehe. Nun möchte ich mit zwei Rechnern gleichzeitig ins Internet, am besten per WLAN.

Ich bräuchte also ein Gerät (und zwar eine Appliance, ich will mir keinen PC hinstellen) die sich per DHCP diese IP-Adresse aus dem Ethernet holt und dann die Verbindung per NAT über WLAN an meine Rechner weiterleitet. Quasi genau das was ein typischer WLAN-DSL-Router macht, nur dass ich kein WAN routen will, sondern eben eine Ethernet-Verbindung.

Kennt jemand zufällig einen Router der das kann, und halbwegs bezahlbar ist? Würde mich über Tips sehr freuen.

Viele Grüße,
kdw

d_s
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 134
Registriert: 24. Jan 2008 17:27

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von d_s » 7. Nov 2008 10:45

Bist du dir sicher, dass du WLAN willst? Du bist im Wohnheim mit 100 Mbit/s ans Internet
angeschlossen. Up- und Downloads mit 40-60 Mbit/s sind bei flotten Servern durchaus
üblich; ich hab auch schon 80 Mbit/s gesehen. Mit 54er-WLAN schaffst du vielleicht 20
MBit/s... Außerdem sind die Zimmer doch sowieso so klein ;)

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von Demmi » 7. Nov 2008 16:44

Ich persönlich würde einfach nen handelsüblichen 5 oder 8-Port Switch nehmen. Dürfte so um die 20 Euro kosten, grob geschätzt.

Ein Kumpel von mir hat nen Linksys-Router in seinem Wohnheim-Zimmer stehen. Das sollte also auch gehen.
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

kdw
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2006 10:46

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von kdw » 7. Nov 2008 17:11

Hi,

es sollte schon WLAN sein - wir wohnen zu zweit in der Bude, haben auch zwei Zimmer, und möchten in beiden arbeiten.
Ich glaube irgendwie nicht dass ein Switch funktioniert, das LAN ist ganz restriktiv konfiguriert, überprüft die MAC-Adressen und ähnliches... ich schau mir den Router mal an, danke.

Gruß,
kdw

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von kahler » 8. Nov 2008 00:03

Jeder handelsübliche Router sollte ohne Probleme funktionieren, sofern sich ein eventuell eingebautes Modem abschalten lässt.
Ich würde den WRT54GL nehmen. Da kann man alternative Firmware Images aufspielen, die einem weitaus mehr Funktionalität bieten. Beim Netzadmin des Wohnheims musst du dann logischerweise die MAc Adresse des WAN Ports deines Routers anmelden.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

kdw
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2006 10:46

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von kdw » 8. Nov 2008 14:41

Aber... mir ist irgendwie nicht ganz klar, warum das funktionieren sollte. Wenn ich den WAN-Port des Routers mit meiner Buchse verbinde, wird er dann nicht versuchen, eine PPOE-Verbindung mit einem Modem aufzubauen oder ähnliches?

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von Demmi » 8. Nov 2008 16:32

Das wird man bei dem Linksys und jedem anderen vernünftigen Router sicherlich deaktivieren können, denke ich mal.
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

Benutzeravatar
derJan
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 29. Jul 2008 08:25

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von derJan » 8. Nov 2008 16:47

Der WRT54GL hat kein eingebautes Modem, das ist ein reiner Router mit 4-Port Switch, ich verwende ihn selbst mit OpenWRT im Wohnheim Nieder-Ramstädter-Straße ohne Probleme, einfach DHCP oder eine feste IP für den WAN-Port einstellen...
Wie schon gesagt muss man dem LAN-Beauftragten dann die MAC-Adresse des Routers mitteilen.
"There are only 10 types of people in the world — those who understand ternary, those who don't, and those who mistake it for binary."

kdw
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2006 10:46

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von kdw » 8. Nov 2008 16:59

Also gut, wenn er bei dir funktioniert hol ich mir den. Wenn alle Stricke reißen schick ich ihn halt zurück.

Ich hab mir mal die Bedienungsanleitung des Routers angekuckt und ich meine gelesen zu haben dass man die MAC des Routers "ändern" kann... kanns also erstmal ausprobieren ohne das halbe Studentenwerk verrückt zu machen :)

Benutzeravatar
Langbaeh
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 56
Registriert: 16. Okt 2007 10:16
Wohnort: DA

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von Langbaeh » 12. Nov 2008 13:42

Jap das geht. Hab ich auch so gemacht :)

stefan.t
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. Nov 2009 16:30

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von stefan.t » 21. Jan 2011 11:01

Hat hier jemand Erfahrung mit einer FRITZ!Box 7050 im Studentenwohnheim? Obwohl ich deren MAC-Adresse angemeldet habe, wird der Port trotzdem dauernd blockiert. Gibt es dort noch Einstellungen, die verändert werden müssen? Das interne DSL-Modem ist deaktiviert.

d_s
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 134
Registriert: 24. Jan 2008 17:27

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von d_s » 21. Jan 2011 12:31

stefan.t hat geschrieben:Hat hier jemand Erfahrung mit einer FRITZ!Box 7050 im Studentenwohnheim? Obwohl ich deren MAC-Adresse angemeldet habe, wird der Port trotzdem dauernd blockiert. Gibt es dort noch Einstellungen, die verändert werden müssen? Das interne DSL-Modem ist deaktiviert.
Falls du dich ein bisschen mit Netzwerken auskennst, kannst du testweise den öffentlichen Port der Fritzbox an einen Rechner anschließen und dort Wireshark laufen lassen. Damit könntest du nachsehen, welche MAC-Adressen in Paketen vorkommen, die über das Interface gehen.

Benutzeravatar
plane
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 337
Registriert: 21. Okt 2005 00:18

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von plane » 21. Jan 2011 13:05

Hi,

hab lange im Wohnheim gewohnt.
Ich hatte mir en 30€ Linksys Router bei amazon geholt.

Einfach im Router die Mac-Adresse ändern und zwar auf die des Computers, dessen Mac Adresse du angegeben hast. :idea:

Das funktioniert einwandfrei! Und falls der Router mal ausfällt, kannste einfach deinen Computer wieder direkt anstecken und sitzt nicht auf'm Trockenen.

stefan.t
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 21. Nov 2009 16:30

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von stefan.t » 23. Jan 2011 14:29

plane hat geschrieben:Einfach im Router die Mac-Adresse ändern und zwar auf die des Computers, dessen Mac Adresse du angegeben hast. :idea:

Das funktioniert einwandfrei! Und falls der Router mal ausfällt, kannste einfach deinen Computer wieder direkt anstecken und sitzt nicht auf'm Trockenen.
Das hat auch die ganze Zeit mit meiner FRITZ!Box 7050 funktioniert, nur wurden jetzt im Dezember irgendwelche Sicherheitsbestimmungen im Wohnheim Nieder-Ramstädter-Straße verschärft und nun wird der Port andauernd blockiert. Könnte an der FRITZ!Box liegen, vielleicht werde ich mir mal einen anderen Router zulegen. Toll wäre es zu wissen, welche Leute aktuell in der Nieder-Ramstädter-Straße Router in Betrieb haben, ich kann nämlich an die 14 WLANs sehen. ^^
d_s hat geschrieben:Falls du dich ein bisschen mit Netzwerken auskennst, kannst du testweise den öffentlichen Port der Fritzbox an einen Rechner anschließen und dort Wireshark laufen lassen. Damit könntest du nachsehen, welche MAC-Adressen in Paketen vorkommen, die über das Interface gehen.
Danke, das werde ich mal probieren. :)

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: WLAN-Router fürs Wohnheim

Beitrag von Michl » 23. Jan 2011 15:07

Ich wohne in der Nieder-Ramstädter-Straße Altbau. Ich nutze schon immer einen 10€ SMC-Router- funktioniert wunderbar. :)

Antworten

Zurück zu „Offtopic“