Seite 1 von 6

Die Tastaturidiotie bekämpfen.

Verfasst: 3. Dez 2004 13:31
von RedNifre
Da das Vorkurs-Forum wohl kaum noch gelesen wird und sich hier womöglich die meisten Poolraumbenutzer tummeln möchte ich an dieser Stelle auf die topaktuelle Umfrage zum Thema "dumme Tastaturen im Poolraum" verweisen: http://www.fachschaft.informatik.tu-dar ... php?t=1338
Bitte stimmt ab, vielleicht können wir so etwas erreichen!

Verfasst: 3. Dez 2004 15:17
von mehlvogel
Glaub ich nicht ;)

Verfasst: 3. Dez 2004 16:54
von RedNifre
Glaub ich auch nicht, aber schließlich kostet der Versuch ja nichts. Außerdem beruhigt es mein Gewissen, wenn ich wenigstens versuche, die Menschheit vor Sehnenscheidentzündungen zu bewahren. ;-)

Verfasst: 3. Dez 2004 16:59
von mehlvogel
Ich verstehe nicht wie du auf "Sehnenscheidenentzündung" kommst nur weil jemand nicht DVORAK benutzt. (Tue ich auch schon seit etlichen Jahren nicht, und hatte bislang keinerlei Beschwereden ;))

Verfasst: 3. Dez 2004 17:55
von Gast
Das war auch eher scherzhaft gemeint. Ich hab nurmal gelesen, dass qwertz Sehnenscheidentzündungen verursachen könnte, weil man seine Finger 30 mal weiter bewegen muss als mit Dvorak, und weil die kleinen Finger überbeantsprucht werden.
Aber falls das wirklich stimmt dann wohl nur wenn man auf uralten schwergängigen Schreibmaschinen tippt. Ich hatte auch über Jahre hinweg Qwertz getippt, bevor ich zu Dvorak wechselte und hatte auch nie irgendwelche Probleme (Außer dass man schneller ermüdet und langsamer tippt, aber nie irgendwelche gesundheitlichen Schäden)

Verfasst: 3. Dez 2004 17:58
von RedNifre
Urks, ich war ja garnicht eingeloggt :|

Verfasst: 5. Dez 2004 11:10
von Jaii der Herr
Da ich sowieso mit der 4,5 Fingermethode besser zurecht komme werden meine Kleinen Finger so gut wie garnicht beansprucht.
Jetzt beim tippen merke ich, dass es eher eine 8,5 finger Mehtode ist und ich eigendlich nur die Kleinen Fringer weglasse, bzw. nur für das Schift oder Enter brauche.
Ist zwar nicht wirklich wichtig, aller dings sehe ich nicht den Nutzen auf Dvorak umzusteigen, wenn ich mich dort erst einlernen müsste, meine halbe Tastatur umbauen müsste und 3. gar keine Ahnung habe wie ich meine Tastatur(treiber) darauf umstellen könnte...

Verfasst: 5. Dez 2004 16:31
von RedNifre
Du könntest ja einfach in der Hilfedatei von Windows nach "ergonomische Tastatur" oder "Dvorak" nachschauen. Vielleicht hast du in der Taskleiste links neben der Uhr auch ein "DE" stehen. Mit einem Rechtsklick darauf kannst du deine Tastatur verändern. Ich hab mich innerhalb von 6 Stunden umgewöhnt. Es lohnt sich und hat keine Nachteile. Das QWERTY-Layout ist einfach nur unlogisch, wieso sollte man denn heutzutage die Tippgeschwindigkeit künstlich reduzieren? Computertastaturen KÖNNEN sich garnicht verharken!

Schau dir doch einfach mal deine Tastatur an! Die Tasten sind ziemlich chaotisch angeordnet. Welchen Sinn hat das denn?

Natürlich kannst du auch weiterhin QWERTY tippen, den InternetExplorer benutzen, dein Auto nur im ersten Gang fahren und deinen Numblock passend dazu auf

693
417
085
2

umstellen, damit er besser mit der Tastatur harmoniert. Möglich ist alles, die Frage ist nur ob es sinnvoll ist sich selbst unnötig einzuschränken, wo doch bessere Alternativen kostenlos überall verfügbar sind.

Verfasst: 5. Dez 2004 18:48
von AlexB
warum baust du dir nicht ein gerät, das deine gedanken direkt in geschriebene worte umsetzt, dann brauchst du gar keine tastatur mehr und kannst deine hände für andere sachen verwenden...
jedem so wie es beliebt.
wir haben jetzt alle erfahren, dass du ganz ganz toll bist und alles anders und viel besser machst, weil du individuell und ergonomisch bist.
gut. jetzt lass uns bitte weiter studieren und tippen, bisher hab ich noch keine gichtgrabbeln. wenn ich je welche hab, geb ich zu 'hätt ich nur auf diesen kauz gehört'

nimm dir doch einfach deine eigene tastatur mit in den pool ;)

Verfasst: 5. Dez 2004 20:06
von RedNifre
AlexB hat geschrieben:warum baust du dir nicht ein gerät, das deine gedanken direkt in geschriebene worte umsetzt, dann brauchst du gar keine tastatur mehr und kannst deine hände für andere sachen verwenden...
jedem so wie es beliebt.
wir haben jetzt alle erfahren, dass du ganz ganz toll bist und alles anders und viel besser machst, weil du individuell und ergonomisch bist.
gut. jetzt lass uns bitte weiter studieren und tippen, bisher hab ich noch keine gichtgrabbeln. wenn ich je welche hab, geb ich zu 'hätt ich nur auf diesen kauz gehört'

nimm dir doch einfach deine eigene tastatur mit in den pool ;)
Mir geht es hier garnicht darum, zu zeigen wie toll ich bin. Ich wollte euch nur helfen, da ihr offensichtlich garnicht wisst, dass es auch alternative Tastenbelegungen gibt. Und individuell bin ich damit ja auch nicht, die Belegung gibt es schon seit 70 Jahren und wird von Millionen benutzt.

Aber da ich hier im Forum nur angefeindet werde und es mir überhaupt nichts nützt, euch zu helfen, lasse ich es es jetzt gut sein. Wer sich wirklich dafür interessiert kann sich ja jetzt im Internet über "Dvorak" informieren. Wer qwerty toll findet kann es weiterbenutzen, mir ist das ziemlich egal.

Verfasst: 5. Dez 2004 20:22
von AlexB
- es gibt andere tastaturbelegungen
- ich wusste das
- dvorak verursacht nicht so schnell sehnenscheidenentzündung
- das interessiert mich nicht


_________________
Der Mann ohne Mantel mit qwertz

Verfasst: 5. Dez 2004 22:45
von Robert
ja aber deine alternative ist keine alternative .. bei meinem notebook lassen sich die tasten nicht umstecken und hab bei ibm auch keine non-qwerty tastatur gefunden. und damit ist die sache gestorben

Verfasst: 5. Dez 2004 23:37
von corn
Ne andere Frage @RedNifre:
RedNifre hat geschrieben:Ich tippe zwar auch blind, um Passworte einzutippen schaue ich aber doch gerne auf die Tastatur.
RedNifre als Gast hat geschrieben:Das Dvorak-Layout ist für Englisch optimiert, da aber Englisch und Deutsch verwandte Sprachen sind ist es auch für Deutsch sehr gut zu gebrauchen. Das Original enthält keine Umlaute, das kann man aber mit kostenlosen Programmen beheben, unter Linux sogar mit dem mitgelieferten Programm xmodmap, was man auch in den Poolräumen findet.
Wozu brauchst du dann noch eine Dvorak - Tastatur?
Stell dir dein Tastaturlayout mit oben erwähntem Programm einfach so um wie du es magst! Und wenn du dein Passwort eingibst ist dein Tastaturlayout noch gar nicht geladen, also kanst du auch auf die Tasten gucken, die du drückst :D

Verfasst: 6. Dez 2004 00:51
von RedNifre
@Robert:
Du kannst die Tasten ja auch einfach überkleben (Hat ein Freund von mir so gemacht, weil bei seiner Tastatur die Tasten der verschiedenen Reihen unterschiedliche Formen haben).
Oder du tippst einfach blind. Habe ich auch gemacht, als ich Dvorak testen wollte, ohne gleich meine Tastatur zu zerlegen.

@Corn:
Ich hab es doch im Poolraum schon längst software-seitig umgestellt (Mit Xmodmap). Aber wenn ich zum Beispiel meine Mails per Web-Interface nachschauen will, oder mich in diesem Forum anmelde, muss ich ja wieder Passworte eingeben.
Ich komme auch so ganz gut in den Poolräumen zurecht. Es wäre nur allgemein besser, wenn man alle Tastaturen auf der ganzen Welt umstellen würde. Aber das wird wohl nie kommen, ich seh ja, wie hier manche Leute eine regelrechte Phobie vor Veränderungen haben.

Noch was:
Ich bin ein ziemlicher Linux/Unix-Neuling. Kann mir mal jemand helfen, den Tastaturlayoutänderungsbefehl in den Autostart (oder wie auch immer das unter Lunix heißᅮ) zu setzen? Es ist immer etwas nervig, wenn ich den erst eintippen muss. Als Belohnung winkt ein Lebkuchen! :wink:

Verfasst: 6. Dez 2004 01:22
von Jtb
RedNifre hat geschrieben: Ich bin ein ziemlicher Linux/Unix-Neuling. Kann mir mal jemand helfen, den Tastaturlayoutänderungsbefehl in den Autostart (oder wie auch immer das unter Lunix heißᅮ) zu setzen? Es ist immer etwas nervig, wenn ich den erst eintippen muss. Als Belohnung winkt ein Lebkuchen! :wink:
in ~/.xsession einfach die Zeile dafür reinschreiben :)


mmh, eine dumme Frage von mir, aber ist Dvorak nicht für Englisch optimiert?