Seite 3 von 6

Verfasst: 7. Dez 2004 22:22
von attila
Shady hat geschrieben:im gegensatz zum verfasser des threads, der schreibt anscheinend schneller als er denkt!
http://www.fachschaft.informatik.tu-dar ... php?t=1359

Verfasst: 7. Dez 2004 22:39
von big_bang
also leute, welches semester seid ihr eigentlich??
3. semester papierschiffe falten im kindergarten?

ich zweifel an der intelligenz aller die bei einem solchen thread persönlich werden...

tststs :(

Verfasst: 7. Dez 2004 23:31
von Robert
zum thema capslock: also bei ibm wird son tool mitgeliefert damit kann man die capslock taste verzögern, also man muss 2-3 sek draufdrücken damit die aktiv wird. das find ich ziemlich gut. denn manchmal braucht man sie dann doch die liebe capslock taste. und so texteditorfunktionen wie: "alles großschriben" sind keine option wenn man zwar viel groß schreiben will aber eben auch nicht alles.

zu den pool tastas: das mit den sonderzeichen wie ()[]{};: usw stimmt schon wenns ums programmieren geht. aber wenn man schon an des deutsche layout gewöhnt ist dann dauerts trotz besserer anordnung länger diese zu finden. und dafür soll man dann seine üöäß opfern? also ich weiß nicht. öäüß in einem wort liest man wesentlich schneller als ae oe ue ss und es ist ja auch gezeigt worden das man nicht das komplette wort liest sondern nur den anfang und das ende und die buchstaben welcht vorkommen quasi überfliegt und darauß mit seeeehr guter trefferquote dann das wort weiß, zumal in texten sich oftmals das nächste wort schon aus dem kontext ergibt.

und das argument mit der späteren arbeit finde ich garnicht so unwichtig. ich meine wie kommt denn sowas beim vorstellungsgespräch wenn man da mal zeigen soll was man so kann .. und dann nur paar einfache befehle tippen muss und man sich dann da schon totall vertut auf der qwertz tastatur und nach jedem leicht exotischen zeichen schon nen 2-finger suchsystem anwenden muss.....oder man kann auch gleich nen spruch ablassen wie schlecht doch diese qwetz tastaturen sind usw... aber ob dies die chancen den job zu kriegen wirklich steigern? ich weiß es ja nicht.

Verfasst: 8. Dez 2004 07:59
von Shady
hrhr

ich hab hier grad nen riesen spass :)

an all die rumnörgler wegen flames: jeder der diesen thread nach dem zweiten (oder sogar nach dem ersten?) post noch als sinnvoll angesehen hat, sollte doch bitte mal über die konsequenzen von sowas nachdenken, und dann schnell daraus schliessen das dies (ausser privat, wo es ganz bestimmt auch niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeemand intressiert) einfach nicht durchführbar ist.
punkt. ende. schluss. aus!
gehtnich!
da brauchman doch garnet weiterdiskutiern oder?

tzzz....

Verfasst: 9. Dez 2004 11:24
von RedNifre
Sam hat geschrieben:[FLAME-MODE]
Ich vertrete jetzt mal die 10-Finger-Blind-tippen-Fraktion und sage euch 2-Finger-Suchern: macht in der Zeit, in der ihr euch Bezeichnungen wie DVORAK ausdenkt lieber einen Schreibmaschinenkurs. Der bringt für das spätere Leben mehr und lockert ein wenig die Handgelenke. Meinen kleinen Fingern geht es übrigens immer noch exzellent.
[/FLAME-MODE]
Die Bezeichnung Dvorak haben wir uns nicht ausgedacht, das ist bloss (Ja, im Poolraum habe ich noch keine deutschen Zeichen...) der Nachname des Erfinders. Mit 10 Fingern zu tippen ist wirklich besser, egal, ob man qwert oder dvorak benutzt (Wie ich ja bereits erwaehnte hatte ich ueber Jahre hinweg qwertz getippt). Dvorak bringt auch garnichts fuer Leute, die nach dem Suchsystem tippen, da es dafuer nicht gedacht ist. Im Uebrigen ist Dvorak gerade fuer Zehnfingerschreiber besser, da Dvorak fuer das Zehnfingertippsystem erfunden wurde (Die haeufigsten Buchstaben liegen dort, wo auf qwert asdf jkl liegen).
Deinen kleinen Fingern geht es gut, da du ja auf Computertastaturen tippst und nicht auf Schreibmaschinentastaturen, wo man wesentlich mehr Kraft braucht (besonders wenn man Computertastaturen gewoehnt ist)
Aber ich wiederhole mich, das habe ich alles schon erwaehnt. Es stoert mich schon ein wenig, dass ihr garnicht lest/ueberprueft, was ich ueberhaupt schreibe, sondern stattdessen einfach nur "qwert ist besser, dvorak braucht man nicht" schreibt. Wer etwas ueber Dvorak wissen will kann es im Internet nachlesen, ich werde mich jetzt nicht mehr wiederholen, da es ja offensichtlich garnichts bringt.
Sam hat geschrieben:Mal ernsthaft: für die Paar Minuten, die man im Leben im Pool sitzt, lohnt sich der Kram nicht. Und für die armen Menschen, die Mangels Heimcomputer mehr im Pool sitzen müssen: wollen wir wirklich ihr Leben zerstören, indem wir sie auf DVORAK umerziehen, um sie nach dem Studium in normale Firmen zu gehen und wieder QWERTZ lernen zu müssen? Meint ihr, jemand will einen Programmierer, der jeden 2. Anschlag versaut?

Ganz zu schweigen von all den Blindtippern, die mit QWERTZ gut leben. Und das dürften grad bei den Informatikern ja die meisten sein.

Flamige Grüße,
Sam
Entweder weisst du nichts ueber das Dvorak-Layout oder du willst um jeden Preis Recht haben. Falls ersteres der Fall ist und du wirklich daran interessiert bist, effektiv zu tippen (wovon ich ausgehe, da du ja schon mit 10 Fingern tippst) empfehle ich dir einfach mal nach Dvorak im Internet zu suchen, vielleicht koennen dich die Internetseiten besser informieren, als ich. Ich als qwert-Blindtipper war wesentlich misstrauischer als du, als mich meine Freunde ueberreden wollten, auf Dvorak umzusteigen (Ich dachte, dass es sich nicht lohnen wuerde, da ich schon qwert kann, da ich mich umgewoehnen muesste, da ich schon schnell tippe etc.), es hat sich trotzdem gelohnt.

Verfasst: 9. Dez 2004 22:31
von Shady
Es stoert mich schon ein wenig, dass ihr garnicht lest/ueberprueft, was ich ueberhaupt schreibe, sondern stattdessen einfach nur "qwert ist besser, dvorak braucht man nicht" schreibt.
es geht doch ueberhaupt nicht drum, ob dvorak besser/schlechter ist als qwertz. es gibt IMMER was was "besser" ist als das geläufige, nur die Frage ist ob es sich realistisch umsetzen lässt, und das ist bei Dvorak definitiv nicht der Fall, vor allem weil die vorteile so verschwindend gering sind das es keinerlei relevanz besitzt.

wenn du allerdings dein gehalt mal damit verdienen willst, in allen unternehmen in deutschland die tastaturen von qwertz auf dvorak umzustecken, dann wirst du vielleicht sogar reich damit und solltest deine ziele weiter verfolgen


gib nicht auf kleiner, ich drück dir die daumen!
:lol:

Verfasst: 9. Dez 2004 23:14
von Sam
RedNifre hat geschrieben:Falls ersteres der Fall ist und du wirklich daran interessiert bist, effektiv zu tippen
Und genau da liegt das Problem. Von mir aus könnte Dvorak ein die Tastatur überflüssig machender Gedankenleser sein, solange es nur von 5 Informatikstudenten auf illegalerweise umgesteckten Tastaturen im Poolraum benutzt wird, bremst es die Effektivität beim Tippen enorm, denn die Zeit, die ich an den umgebauten Rechnern gewinne, verliere ich zehnfach, wenn ich an fremden PCs arbeiten muss.

Es geht hier, wie Shady schon sagt, nicht um die Überlegenheit des DVORAK-Systems, sondern um die Fähigkeit, mit Standards zurechtzukommen - und das ist im späteren (jetzigen?) Leben mehr wert, als schneller tippen zu können.

Auch ansonsten betrachtet ist die Diskussion so sinnvoll wie ein Thread mit dem Titel "Kommunismus in Deutschland - lasst den Luisenplatz zum unabhängigen Staat machen".

Aber dein Durchhaltevermögen ist schon stark - insofern schließ ich mich mal Shady an und sage auch "gib nicht auf kleiner, ich drück dir die Daumen!"

[Edit:]

Bevor irgendwer anfängt mit "Ey Mann ey, Dvorak wird von soooooo vielen Leuten verwendet" - ja, ich hab mich auch gebildet, Dvorak wird nicht nur von 5 Leuten benutzt, vielleicht sind es auch ein paar mehr - trotzdem verschwindend wenige.

Verfasst: 10. Dez 2004 00:49
von Robert
oder nimm nen bsp aus nem anderen fachbereich .. TGDI .. guck dir mal die DIN zeichen für die logischen baustein und/oder an und guck die die amerikanische norm an .. die DIN zeichen sind ja mal vollkommen klar und auf den ersten blick verständlich .... und bei den amis das eine teil ist hinten ) und das andere | das find ich net grad toll .. aber es wird halt von mehr leuten benuzt und es ist einfacher wenn man immer nur eins benuzt. darum setzen sich die deutschen kaum durch

Verfasst: 19. Jan 2005 23:14
von 6(sic)6
@RedNifre:

Ich finds prima das du deine Meinung hier so ausführlich vertrittst trotz aller persönlichen Angriffe gegen dich. Ich wäre auch neugierig mal ein neues Design für meine Tastatur auszuprobieren, allerdings ist es eben schon richtig das QWERTZ/QWERTY soweit verbreitet ist (auch in Firmen), dass ich mit DVORAK doch ziemlich allein dar stehe.

Du wirst zugeben müssen wenn du dich von deinem DVORAK Notebook entfernst und dich an einen Pool Rechner mit QWERTY setzt hast du erstmal ein Problem (zumindest bis du umgestellt hast, deswegen wohl auch der Thread im Einführungskurs Forum). Leider wird die Möglichkeit es zu ändern nicht überall gegeben sein (beim Vorstellungsgespräch z.B. wie schon erwähnt)

Ist mal wieder so das etwas was eigentlich besser ist (ja ist es, erwiesen, vielleicht nicht viel aber immerhin) dadurch das niemand bereit ist umzusteigen (wie viele Posts hier im Forum zeigen) einfach Unterdrückt wird. Wie gesagt ich werde es bei Gelegenheit mal testen, umsteigen aber nicht.

so long

Verfasst: 20. Jan 2005 18:38
von big_bang
juhu! ein nicht-flamer....
das ich das noch erleben darf *schluchz*

Verfasst: 24. Jan 2005 20:25
von RedNifre
@6(sic)6
Ich finds prima das du deine Meinung hier so ausführlich vertrittst trotz aller persönlichen Angriffe gegen dich. Ich wäre auch neugierig mal ein neues Design für meine Tastatur auszuprobieren, allerdings ist es eben schon richtig das QWERTZ/QWERTY soweit verbreitet ist (auch in Firmen), dass ich mit DVORAK doch ziemlich allein dar stehe.
Danke! Das mit dem allein dastehen ist natürlich richtig. Deswegen hab ich ja diesen Thread eröffnet, damit es sich etwas besser verbreitet. (Gut, das ging ziemlich daneben, aber einen Versuch war's wert)
Du wirst zugeben müssen wenn du dich von deinem DVORAK Notebook entfernst und dich an einen Pool Rechner mit QWERTY setzt hast du erstmal ein Problem (zumindest bis du umgestellt hast, deswegen wohl auch der Thread im Einführungskurs Forum).
Jein. Ich habe mein Passwort auf Zeichen umgestellt, die bei Qwerty und Dvorak an der gleichen Position liegen. Somit muss ich nur beim Username suchen, was aber verglichen mit dem Vorteil nicht so schlimm ist.
Leider wird die Möglichkeit es zu ändern nicht überall gegeben sein (beim Vorstellungsgespräch z.B. wie schon erwähnt)
Wie muss ich mir so ein Vorstellungsgespräch eigentlich vorstellen? Die werden mich doch wohl nicht an einen Rechner setzen, so nach dem Motto "So, dann programmier' mal", oder? (die Frage ist ernst gemeint, ich hatte bisher noch kein computerbezogenes Vorstellungsgespräch)
Ist mal wieder so das etwas was eigentlich besser ist (ja ist es, erwiesen, vielleicht nicht viel aber immerhin) dadurch das niemand bereit ist umzusteigen (wie viele Posts hier im Forum zeigen) einfach Unterdrückt wird. Wie gesagt ich werde es bei Gelegenheit mal testen, umsteigen aber nicht.
Ich hab im Internet von Leuten gelesen, die beide Layouts können. Vielleicht wäre das was für dich?

Verfasst: 25. Jan 2005 00:03
von Robert
Wie muss ich mir so ein Vorstellungsgespräch eigentlich vorstellen? Die werden mich doch wohl nicht an einen Rechner setzen, so nach dem Motto "So, dann programmier' mal", oder? (die Frage ist ernst gemeint, ich hatte bisher noch kein computerbezogenes Vorstellungsgespräch)
also mein vater war auch mal in der unglücklichen lage Arbeitssuchender zu sein (er ist Dipl. Ing.) und da wurd der mal zu nem vorstellungs gespräch geladen. war irgend nen technischer job. ja und dann wurd erstmal bissl palaber gemacht .. ja und dann hieß es auch mal fähigkeiten testen. dann hatter son karton mit teilen bekommen .. und nen 500 seiten buch ... ja und dann hieß es quasi: "baunse mal zusammen"
also sowas kann durchauß schonmal vorkommen. und er hats auch geschafft. war ansich auch nicht schwer, aber es schockt erstmal. und es war auch kein pc wo fast alles idiotensicher ist weils nicht reinpasst wos net reingehört.
also es kann dir schon passieren das bei dir dann ma sowas kommt: "ja wir haben des und des als ziel vom kunden vorgegeben. wie würden Sie dies realisieren?" und es kann schon sein das sie dir nen PC in die hand drücken. villeicht um ne präsentation zu erstellen oder sowas. kannste nie wissen.

Verfasst: 25. Jan 2005 16:45
von 6(sic)6
RedNifre hat geschrieben:Wie muss ich mir so ein Vorstellungsgespräch eigentlich vorstellen? Die werden mich doch wohl nicht an einen Rechner setzen, so nach dem Motto "So, dann programmier' mal", oder? (die Frage ist ernst gemeint, ich hatte bisher noch kein computerbezogenes Vorstellungsgespräch)
Also das kann dir durchaus passieren, das wird dann zwar nichts großartiges sein (vielleicht ein Array um X-Stellen verschieben *g*), aber um zu sehen wie du dich mit der Materie auskennst reicht es vollkommen, und da kommts halt nicht gut wenn du mit der 2 Finger Methode tippen musst weil das Layout dir "unbekannt" ist.
Ich hab im Internet von Leuten gelesen, die beide Layouts können. Vielleicht wäre das was für dich?
Ja, das würde aber vorraussetzen das ich beide Layouts verwenden müsste (also irgendwie abwechselnd) und das könnte dann kompliziert werden, ist aber durchaus möglich. Ich bleib erstmal beim antesten, alles weitere Ergibt sich später :)

Solltest du irgendwann ein Vorstellungsgespräch haben dann nimm einfach dein Notebook mit, dann hast DVORAK und zeigst dich auch noch vorbereitet :)

Verfasst: 25. Jan 2005 18:53
von Robert
Solltest du irgendwann ein Vorstellungsgespräch haben dann nimm einfach dein Notebook mit, dann hast DVORAK und zeigst dich auch noch vorbereitet Smile
oder abhängig und unflexibel. und wenn der typ der dich einstellen soll des net kennt, was bei personal-abteilungs leuten durchauß der fall sein könnte, dann wäre des auch net so gut.

Verfasst: 25. Jan 2005 19:31
von RedNifre
oder abhängig und unflexibel. und wenn der typ der dich einstellen soll des net kennt, was bei personal-abteilungs leuten durchauß der fall sein könnte, dann wäre des auch net so gut.
Naja, wenn der Vorstellungsgesprächsmensch nichts von Dvorak wissen will sage ich einfach, dass ich mich extra an das amerikanische Layout gewöhnt habe, um effektiv mit Ausländern zusammenarbeiten zu können (wegen Globalisierung und so).
Oder ich sage, dass ich extra für den Job ein schnell-und-effektiv-Layout gelernt habe, damit ich schnell und effektiv arbeite. :-)
Und falls das alles nichts hilft kann ich ja immernoch sagen, dass ich auch das deutsche Layout lernen kann, wenn's denn unbedingt sein muss.