Partition

Moderator: Praktikum: Kommunikation in Peer-to-peer-Netzen

Xaero
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 173
Registriert: 8. Feb 2006 20:06

Partition

Beitrag von Xaero » 4. Mär 2008 18:34

Hallo,
ich wollte fragen, wie ihr überorüft, ob eures Netzwerk partitioniert ist oder nicht?
Also wir haben bis jetzt keinen Ansatz!

BastiS
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 224
Registriert: 3. Nov 2005 19:12
Kontaktdaten:

Re: Partition

Beitrag von BastiS » 4. Mär 2008 20:50

Ansätze:
- Message rumschicken, in die sich jeder einträgt, der sie bekommt
- für alle Messages im System Sender und Empfänger betrachten und darüber transitive Hülle basteln

Xaero
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 173
Registriert: 8. Feb 2006 20:06

Re: Partition

Beitrag von Xaero » 4. Mär 2008 20:54

Also wir haben uns so überlegt:
Wir starten immer vom Knoten 1 und schauen wie weit wir von dem kommen, also Tiefensuche über die View der Nachbarn.
Jetzt haben wir festegestellt, dass manchmal 1 bis 4 Knoten nicht erreicht werden können. Ist das sehr schlimm?

pkabus
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 7. Aug 2006 15:31

Re: Partition

Beitrag von pkabus » 5. Mär 2008 11:54

Es kann immer sein, dass bei einer Suche von einem bestimmten Knoten aus manche Knoten nicht erreicht werden, ohne dass eine Partitionierung vorliegt. Dazu muss man sich wieder bewusst machen, dass die Nachbar-Beziehung gerichtet ist. Nehmt folgendes Beispiel:

A --> B, B --> A, C --> B

Der Pfeil steht für "kennt" bzw. "hat in seiner View". Geht man von Knoten A aus, kommt man zu B und wieder zurück nach A. Aber man kommt nicht zu Knoten C. Trotzdem liegt keine Partitionierung vor, denn von C kommt man ja nach B.

Die Suche von einem Knoten aus zu starten, reicht also nicht. Ihr müsstet danach von den übrig gebliebenen Knoten ausgehend nochmal solange suchen, bis ihr einen Weg zu den bereits gefundenen habt (was aber recht schnell gehen dürfte).

Antworten

Zurück zu „Praktikum: Kommunikation in Peer-to-Peer-Netzen“