CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Moderator: SE - Projektmanagement

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von yourmaninamsterdam »

Hallo,

ich habe anhand der Unterlagen Schwierigkeiten, eine klare Grenze zwischen diesen beiden Specific Practices zu ziehen. Es handelt sich um
  • Establish Estimates of Work Product and Task Attributes
  • Determine Estimates of Effort and Cost
Aus den Präsentationen in den Teaching Groups geht nicht hervor, was genau gemeint ist. Genauso halten sich CMMI und die Vorlesungsfolien eher abstrakt.

Ich habe mir das bislang immer so vorgestellt: Wir erzeugen eine Work Breakdown Structure und erhalten Arbeitspakete. Jedem Arbeitspaket ordnen wir jetzt eine Reihe an Attributen zu. Z. B. das Attribut "Komplexität". Diese könnten wir dann relativ schätzen (z. B. mit Story Points). Das wäre jetzt ein Estimate of Work Products Attributes (oder Task Attributes, je nach dem, wie fein die WBS da gegliedert ist). Das entspricht SP 1.2.

Dann ziehen wir Erfahrungen aus alten Projekten, Experten etc. zur Rate um zu bestimmen, welchem Arbeitsumfang so ein Story Point enspricht und erhalten daraus eine Zeitschätzug (Estimate of Effort) und rechnen das auf das benötigte Personal hoch (Estimate of Cost). Damit erfüllt sich SP 1.4.

Man könnte jetzt je nach eigenen Fähigkeiten und Projektumfang alternativ auch hingehen, und im Rahmen von SP 1.2 die Attribute "Effort" und "Cost" schätzen, und hätte damit auch automatisch SP 1.4 erschlagen. Ich würde aber im Namen der Klarheit vorschlagen, diesen Fall als Spezialfall zu betrachten, weil sonst die Diskussion sinnlos ist. Die Frage ist also eher nach dem Unterschied und der Notwendigkeit von zwei SPs.

Hat das irgendjemand auch so oder irgendwie anders verstanden?

Grüße
Artjom

ZERG
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 59
Registriert: 19. Apr 2005 16:37

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von ZERG »

ich finde du beantwortest deine frage doch selbst - so wie du SP1.2 & 1.4 beschrieben hast ...
Jedem Arbeitspaket ordnen wir jetzt eine Reihe an Attributen zu. Z. B. das Attribut "Komplexität". Diese könnten wir dann relativ schätzen (z. B. mit Story Points). Das wäre jetzt ein Estimate of Work Products Attributes (oder Task Attributes, je nach dem, wie fein die WBS da gegliedert ist)
genauso so sehe ich das auch, und mache mir weiter keinen größeren kobb drum :)

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von yourmaninamsterdam »

Ich sagte ja, dass ich einen Vorschlag zur Beantwortung der Frage habe. Ich finde es lediglich in den mir zur Verfügung stehenden Unterlagen alles andere als klar.

Insbesondere merke ich gerade, dass ich in meinem Ansatz den "Effort" als Arbeitszeit gedeutet habe, was so natürlich auch nicht unbedingt richtig ist. Immerhin ist Scheduling noch in SP 2.1 abgedeckt.
Zuletzt geändert von yourmaninamsterdam am 17. Feb 2009 14:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sevenclev
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 43
Registriert: 19. Mai 2005 09:50
Wohnort: Wiesbaden

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von sevenclev »

Dein eigentliches Problem scheint ja zu sein, dass man 1.2 und 1.4 mit einer Handlung erfüllen kann. Das ist eigentlich kein Problem, nur weil es zwei Praktiken sind, müssen sie nicht getrennt gelöst werden. In CMMI gibt es viele solcher Dopplungen.
CMMI sagt nur, dass es eine gute Praktik ist, erst Attribute zu schätzen und dann Gesamtaufwand- und Kosten.
Build a man a fire, and he'll be warm for a day.
Set a man on fire, and he'll be warm for the rest of his life.

SE: Design & Construction 2009/10 Tutor

ZERG
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 59
Registriert: 19. Apr 2005 16:37

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von ZERG »

"zusammenfassen" kann man sicherlich viel - aber dann ist es kein sauberes CMMI mehr :p
ok, spaß beiseite....

Hab da noch folgende Anmerkung gefunden:
Grundsätzlich sind Attribute Typen von Einflussgrößen, die auf den
Erstellungs-Aufwand eines Arbeitsproduktes Einfluss haben. Die Attribute sollten
bei der Schätzung einzeln geschätzt werden, um die Herleitung des Aufwands
nachvollziehen zu können. Nicht zu den Attribute gehören Aufwand (der wird erst
aus den Attributen berechnet) oder Status, Bearbeitung etc. (das gehört zu
Project Monitoring and Control)
vielleicht klärt das die sache etwas und zeigt das es schon sinnvoll ist die sachen getrennt zu behandeln....

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von yourmaninamsterdam »

Das hängt sicherlich ein wenig vom Projektumfang und Featurekomplexität ab, aber genau das meinte ich im Grunde. Man KANN schon Dinge zusammenfassen, aber der Verdacht ist, dass CMMI aus einem bestimmten Grund die Trennung vornimmt.
Etwas unglücklich an dem zitierten Abschnitt ist, dass er darüber redet, was keine Attribute sind. Interessanter wäre sicherlich das Gegenteil. CMMI hält sich da auch sehr zurück in den Ausführungen.

ZERG
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 59
Registriert: 19. Apr 2005 16:37

Re: CMMI: Unterschied zwischen PP SP 1.1 und SP 1.4

Beitrag von ZERG »

Attribute können sein:
• Größe / Umfang
• Qualität
• Komplexität
• Fähigkeiten des Bearbeiters
• Abstimmungs- oder Koordinationsaufwand
• Wiederverwendungsmöglichkeit

Antworten

Zurück zu „Software Engineering - Projektmanagement“