Seite 1 von 1

Weitere Vorlesungen?

Verfasst: 28. Jul 2007 15:59
von Gast
Hallo Herr Prof. Weihe,

erst einmal vielen Dank für die schnelle Korrektur der Klausur und die hervorragende Betreuung der gesamten Vorlesung!

Ich würde gern wissen, ob Sie neben Algorithmischer Modellierung noch weitere Vorlesungen im Bereich 1 oder 2 anbieten. Bieten Sie evtl. auch Seminare und/oder Praktika an?

GM

Re: Weitere Vorlesungen?

Verfasst: 28. Aug 2007 16:29
von Prof. Karsten Weihe
Anonymous hat geschrieben: Ich würde gern wissen, ob Sie neben Algorithmischer Modellierung noch weitere Vorlesungen im Bereich 1 oder 2 anbieten. Bieten Sie evtl. auch Seminare und/oder Praktika an?
Ich habe auf jeden Fall vor, nächstes Semester "Effiziente Graphenalgorithmen" zu lesen. Ein Algorithmenpraktikum bieten wir jedes Semester an. Privatdozent Dr. Elias Dahlhaus bietet jedes Semester ein Seminar an.

einige Leute verlassen jetzt meinhe Arbeitsgruppe so dass ich nicht garantieren kann, dass wir dieses Angebot 100% aufrechterhalten können. Würde ich dann versuchen, den Wünschen der Studierenden möglichst entgegenzukommen.

Gruß,

KW

Verfasst: 19. Sep 2007 14:26
von Prof. Karsten Weihe
Hallo,

Herr Fügenschuh vom FB Mathematik bietet im nächsten Semester die Vorlesung "Graphen und Algorithmen" an. Das ist so nah an den "effizienten Algorithmen", die ich eigentlich geplant hatte, dass sich eine weitere LV zu dem Thema nicht lohnt.

Gruß,

KW

Verfasst: 19. Sep 2007 14:38
von Arki
Hallo Herr Weihe,

inwiefern kann ich diese Vorlesung als Informatiker in meinen Studienplan (Msc.) einbringen? Ich dachte bislang, dass bzgl. der Anerkennung von Veranstaltungen das Modulhandbuch die Referenz ist. Die Veranstaltung "Graphen und Algorithmen" findet sich dort aber nicht. Wie kann eine bestandene Leistung zu dieser Veranstaltung angerechnet werden?

Gruß,

MG

Verfasst: 19. Sep 2007 14:39
von mehlvogel
Inwieweit ist denn gesichert, dass diese Veranstaltung auch als Informatik Veranstaltung eingebracht werden kann?

Verfasst: 20. Sep 2007 00:14
von Sandra
Hmmm... ich fände es sehr schade, wenn es diese Veranstaltung nicht mehr in der Informatik gibt. Sie ist eine wunderbare Fortsetzung der GDI II Vorlesung. Die Vorlesung von Herrn Fügenschuh ist in erster Linie für Mathematiker konzipiert. Soweit ich das aus den Übungen ersehen konnte, wird zum großen Teil GDI II und FoC (NP-Vollständigkeit, TSP, Lineare Programmierung,..) in einer "Mathematiker-freundlichen" Form gelehrt, also viele Beweise und wenige Algorithmen. Und die Programmieraufgaben haben die Informatiker teilweise auch schon in dem GDI II Praktikum gemacht, wie zum Beispiel den Ford-Fulkerson oder den Dijkstra programmieren.

In der Informatik kann man dagegen sofort an GDI II anknüpfen und mit effizienten Datenstrukturen und genialen Verbesserungen der bereits bekannten Algorithmen bzw. ganz neuen Konzepten, wie "Preflow-Push"-Algorithmen, fortfahren. Bei der Programmierung kann man dann direkt die verschiedenen neuen Konzepte mit den Standardansätzen, die man aus der GDI II kennt, vergleichen und muss sich nicht mit den alt bekannten Algorithmen aufhalten.

Genauso verhält es sich bei der Bioinformatik. Das wurde ja zwischenzeitlich auch parallel bei den Biologen und den Informatikern gelehrt. Nur sind die Veranstaltung sehr unterschiedlich und dem entsprechenden Publikum angepasst. Biologen und Informatiker haben in dieser Hinsicht nun einmal andere Stärken und Interessen. Von daher würde ich diese Veranstaltung auch weiterhin anbieten, wenn es sich irgendwie mit dem geringeren Personal realisieren lässt. Allerdings würde ich "Bioinformatik" in "Effiziente Datenstrukturen und Algorithmen in der Bioinformatik" umbenennen, damit sich mehr Informatiker darin verirren. Denn mit Bioinformatik können viele nichts anfangen. Im schlimmsten Fall stellt man sich eine stark biologisch angehauchte Veranstaltung vor. So ging es mir jedenfalls und dann wurde ich positiv überrascht. Dagegen werden bei so Schlagwörtern wie "Datenstrukturen" oder "Algorithmen" ziemlich viele Informatiker schwach, weil sich jeder was darunter vorstellen kann. Außerdem beschreibt es die Vorlesung besser, da es ja Algorithmik pur ist, jedenfalls so wie ich sie bei Herrn Müller-Hannemann gehört habe. Und im Anschluß könnte man dann sicherlich den einen oder anderen Interessent finden, der sich in einem Praktikum oder in einer Diplomarbeit weiter engagiert, zumal ja auch dieses Bioinformatik-Projekt von der Volkswagen Stiftung läuft.

Viele Grüße
Sandra

Verfasst: 20. Sep 2007 11:21
von Prof. Karsten Weihe
Sandra hat geschrieben:Hmmm... ich fände es sehr schade, wenn es diese Veranstaltung nicht mehr in der Informatik gibt. Sie ist eine wunderbare Fortsetzung der GDI II Vorlesung. Die Vorlesung von Herrn Fügenschuh ist in erster Linie für Mathematiker konzipiert. Soweit ich das aus den Übungen ersehen konnte, wird zum großen Teil GDI II und FoC (NP-Vollständigkeit, TSP, Lineare Programmierung,..) in einer "Mathematiker-freundlichen" Form gelehrt, also viele Beweise und wenige Algorithmen. Und die Programmieraufgaben haben die Informatiker teilweise auch schon in dem GDI II Praktikum gemacht, wie zum Beispiel den Ford-Fulkerson oder den Dijkstra programmieren.
Ok, ich verstehe. Dann sollte ich doch noch einmal darüber nachdenken, die LV anzubieten.

Sandra hat geschrieben: Genauso verhält es sich bei der Bioinformatik. Das wurde ja zwischenzeitlich auch parallel bei den Biologen und den Informatikern gelehrt. Nur sind die Veranstaltung sehr unterschiedlich und dem entsprechenden Publikum angepasst. Biologen und Informatiker haben in dieser Hinsicht nun einmal andere Stärken und Interessen. Von daher würde ich diese Veranstaltung auch weiterhin anbieten, wenn es sich irgendwie mit dem geringeren Personal realisieren lässt.
Sie sprechen das Problem an: leider keine Kapazität für die Bioinformatik.

Vielen Dank für die umfangreichen Anmerkungen!

Gruß,

KW

Verfasst: 25. Sep 2007 17:54
von Prof. Karsten Weihe
Arki hat geschrieben: inwiefern kann ich diese Vorlesung als Informatiker in meinen Studienplan (Msc.) einbringen? Ich dachte bislang, dass bzgl. der Anerkennung von Veranstaltungen das Modulhandbuch die Referenz ist. Die Veranstaltung "Graphen und Algorithmen" findet sich dort aber nicht. Wie kann eine bestandene Leistung zu dieser Veranstaltung angerechnet werden?
Die Frage ist jetzt anders geklärt: Ich werde doch die "effizienten Graphenalgiorithmen" nächstes Semester anbieten. Allerdings sieht es so aus, dass nur Do 8:00 als Termin möglich wäre... :shock: :evil: :(

Gruß,

KW

Verfasst: 27. Sep 2007 10:06
von Gast
im vorlesungsverzeichnis ist derzeit allerdings 14:25-16:05 vermerkt.

Re: Weitere Vorlesungen?

Verfasst: 25. Aug 2008 16:22
von ymy
Ich habe diesen Thread erst jetzt zur Klausurvorbereitung entdeckt und möchte mich bei Sandra und den anderen dafür bedanken, Prof. Weihe davon überzeugt zu haben, die EGA-Vorlesung im letzten Winter doch zu halten.

Ich habe Effiziente Graphenalgorithmen letztes Semester besucht und fand die Veranstaltung richtig, richtig gut. Falls die Vorlesung im kommenden Wintersemester wieder angeboten wird, kann ich sie allerwärmstens empfehlen (und empfehle dann auch die Anschaffung oder intensive Auseinandersetzung mit dem Lehrbuch von Ahuja et al).

Re: Weitere Vorlesungen?

Verfasst: 6. Jan 2009 19:16
von Ultr1
Hallo,
ich habe auch bereits Algorithmische Modellierung, Effiziente Graphenalgorithmen und das Praktikum Algorithmen sehr gerne besucht. Jetzt würde mich interessieren ob Sie z.B. ab dem Sommersemester 09 oder auch darauffolgend weitere Vorlesungen anbieten? Wird es z.B. Bioinformatik nochmal geben?

Danke schonmal und Gruß

Re: Weitere Vorlesungen?

Verfasst: 8. Jan 2009 18:15
von Prof. Karsten Weihe
Ultr1 hat geschrieben: ich habe auch bereits Algorithmische Modellierung, Effiziente Graphenalgorithmen und das Praktikum Algorithmen sehr gerne besucht. Jetzt würde mich interessieren ob Sie z.B. ab dem Sommersemester 09 oder auch darauffolgend weitere Vorlesungen anbieten? Wird es z.B. Bioinformatik nochmal geben?
Tut mir leid, Bioinformatik ist momentan jenseits der personellen Möglichkeiten meiner AG.

Herr Dahlhaus - Privatdozent in meiner AG - bietet ebenfalls immer wieder etwas an.

Gruß,

KW