Klausurvorbesprechung am 24.7. um 14:30 - 16:00

Moderator: Algorithmische Modellierung

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Klausurvorbesprechung am 24.7. um 14:30 - 16:00

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Hallo,

wie in der letzten Vorlesung ausdiskutiert, richte ich einen Termin zur Klausurvorbesprechung aus. Ich habe erst einmal den E 302 gebucht, werde aber versuchen, einen größeren raum zu besorgen.

Gruß,

KW

Benutzeravatar
xcr
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 28. Jan 2005 14:00
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von xcr »

Ob sich eventuell jemand bereit erklären würde relevante Infos und eventuell nützliche Hinweise mitzuschreiben und hier (vor der Klausur...) zu posten?
Wäre nett :)

Pinky
Erstie
Erstie
Beiträge: 18
Registriert: 15. Dez 2005 01:37

Beitrag von Pinky »

Wie immer, ohne jede Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit:

Erstmal wurden die Deckblätter der Klausur ausgeteilt, wichtig ist eigentlich nur das auf das Deckblatt nur die Matrikelnummer soll (damit Herr Weihe die Klausuren wirklich anonym benoten kann).
Die Spielregeln für die Klausur sind die Üblichen, mit einer großen Ausnahme: Es werden nur Lsg. auf den davor vorgesehenen Lösungsblättern bepunktet (auch ein Verweisen auf Lösungen an anderer Stelle gibt keine Punkte für diese Teile).
Es wird insgesamt 4 Aufgaben geben, 2 a 2 Pkt und 2 a 3 Pkt, also gesamt 10 Pkt. falls sonst noch Fragen zu den Deckblättern sind, einfach nachfragen, bin zu faul das jetzt abzutippen.

Stichpunkte der Stunde:
- Mitbringen darf man alles was nicht in die Kategorie "elektronische Hilfsmittel" fällt. Mitgebracht werden muß ein vollständiges Skript, da in den Aufgabenstellungen teilweise darauf verwiesen wird.
- Die OPL Syntax wird allgemein kontrolliert, also die Details einer spezifischen Syntax sind nicht so wichtig, der "Weihe-Interpreter ist mächtiger als der OPL-Interpreter" (Zitat). Also können z.B. auch eigene Konstanten (wie die leere Menge, PI etc.) verwendet werden ...
- Es wird sowohl Aufgaben geben, die eine Antwort in OPL, als auch welche die eine Antwort in Freitext erfordern, geben.
- Eclipse/Prolog kommt nur ein ganz kleiner/einfacher Teil dran
- Die Frage nach Input/Initialisierung stellt sich bei der Klausur nicht ... Das wurde mehrmals betont ... Ich vermute es heißt: Input/Initialisierung sind gegeben und nur das Model ist gesucht ...
-OPL-Teil wird weniger anspruchsvoll sein als bei den Übungsaufgaben.
-Dann gab es noch eine Erklärung zu 272 (Makespan by means of profit functions): Hier geht es darum mit einem Model/Tool welches mit Profitfunktionen umgehen kann, den Makespan zu ermitteln/optimieren ... Nicht beides.
-Dann wurden nochmal einige Stellen des Beweises für die Korrektheit des TSP-ISP Modells erläutert.

Das war es ... Ich wäre insbesondere bei den Hinweisen "nicht so schwierig wie in den Übungen" sehr vorsichtig ... Da bin ich letztes Jahr schon drauf reingefallen :lol:

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Pinky hat geschrieben: Ich wäre insbesondere bei den Hinweisen "nicht so schwierig wie in den Übungen" sehr vorsichtig ... Da bin ich letztes Jahr schon drauf reingefallen :lol:
Bei mir :?: :shock:

Gruß,

KW

Pinky
Erstie
Erstie
Beiträge: 18
Registriert: 15. Dez 2005 01:37

Beitrag von Pinky »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Bei mir :?: :shock:

Gruß,

KW
Darüber zu philosophieren, ob das evtl. bei Ihrem schizophrenen Bruder war steht mir natürlich nicht zu, also: Ja, bei Ihnen ... Hab das aber unter "öfter mal was neues ausprobieren" verbucht und vermutlich waren 5 Klausuren in einer Woche auch eine zuviel ...

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Pinky hat geschrieben:
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Bei mir :?: :shock:

Gruß,

KW
Darüber zu philosophieren, ob das evtl. bei Ihrem schizophrenen Bruder war steht mir natürlich nicht zu, also: Ja, bei Ihnen ... Hab das aber unter "öfter mal was neues ausprobieren" verbucht und vermutlich waren 5 Klausuren in einer Woche auch eine zuviel ...
Jetzt würde mich aber doch einmal interessieren, was hier bei mir letztes Jehr falsch gelaufen ist... :?:

Gruß,

KW

Benutzeravatar
xcr
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 28. Jan 2005 14:00
Wohnort: Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von xcr »

Ich befürchte bereits jetzt schon, dass ich die Klausur nochmal schreiben werde, wegen der Arbeit (irgendwo müssen ja die 500€ fürs nächste Semester herkommen) bin ich nur abends zum lernen gekommen.
Und da dann erstmal ein gutes Essen anstand war die Motivation für AlgoMod irgendwie auf 10-20 Minuten pro Abend beschränkt.
Also bleibt nur das, was ich während dem Semester gemacht habe und darüber schweige ich :twisted:
(war nicht wenig aber gerade bei Aufgabenblatt 4 und 5 wurden einige Teile nie wirklich lauffähig implementiert)

Naja, danke jedenfalls für die Infos Pinky!

AndiG
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Dez 2005 00:45
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von AndiG »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:Jetzt würde mich aber doch einmal interessieren, was hier bei mir letztes Jehr falsch gelaufen ist... :?:
Auf "falsch gelaufen" wird wohl erst nach der Notenbekanntgabe jemand antworten :wink:
Aber diese Speditionsaufgabe letztes Jahr hat auf mich auch den Eindruck gemacht, als wäre sie nicht unbedingt weniger umfangreich als die Übrung zu den Zugverbindungen mit IC und Fahrradmitnahme etc. Das kann natürlich auch an ungeschickter Modellierung gelegen haben... :?

Antworten

Zurück zu „Algorithmische Modellierung“