Modalitäten SS 14

Moderator: Algorithmische Modellierung

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Modalitäten SS 14

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 16. Apr 2014 11:29

Hallo allerseits,

willkommen nochmals zur Algorithmischen Modellierung im SS 14!

Wie in der Vorlesung angekündigt, schreibe ich die Modalitäten noch einmal hier ins Forum, damit Sie hier Ihre Fragen stellen können und ich dann auch für alle Mitleser eine Antwort geben kann.

1. Die Prüfung wird mündlich sein. Termin wird individuell im gegenseitigen Einvernehmen vereinbart. Von meiner Seite aus gibt es keine Einschränkungen außer natürlich bedingt durch meine persönliche Terminlage, Urlaubszeiten etc. Insbesondere ist es mir prinzipiell egal, ob Sie die Prüfung zum Beispiel noch in der Vorlesungszeit des SS 14 oder kurz danach oder erst im Herbst oder sogar erst im WS 14/15 oder noch später ablegen wollen.

2. Wichtig für Sie ist aber: Sie müssen selbstständig sicherstellen, dass Sie genau in dem Semester für die Prüfung in TUCaN angemeldet sind, in dem Sie auch die Prüfung ablegen werden, sonst fangen Sie sich einen nichtbestandenen Prüfungsversuch ein. Es gibt zwar Toleranzen, das heißt, Sie können die Prüfung in einem Semester anmelden und zu Beginn des darauffolgenden Semesters ablegen. Aber wie groß diese Toleranzen sind, darüber kann allein Ihr Studienbüro verbindlich Auskunft geben. Sollte der terminliche Engpass bei mir liegen, werden voraussichtich Ausnahmen möglich sein.

3.Es gibt fünf Übungsblätter, Sie finden sie hier: https://www.algo.informatik.tu-darmstad ... ellierung/. Sie bearbeiten alle Aufgaben auf allen fünf Blättern erfolgreich bzw. mindestens soweit, dass Sie bei nicht erfolgreich bearbeiteten Übungsaufgaben präzise und plausibel erklären können, warum Sie die Bearbeitung nicht erfolgreich abschließen konnten.

4. Rechtzeitig vor Ihrem mündlichen Prüfungstermin machen wir einen weiteren Termin von 90 Minuten aus, an dem wir über Ihre Bearbeitung der Übungsaufgaben sprechen. Wenn Sie in Gruppen an den Aufgaben arbeiten, können Sie auch gerne in der Gruppe zum Termin kommen, aber jedes Gruppenmitglied muss alle Aufgaben souverän beherrschen. In diesem Termin spreche ich auch das Thema mündliche Prüfung allgemein an, insbesondere bei denjenigen von Ihnen, die noch keine Erfahrung mit mündlichen Prüfungen im Studium haben.

5. Der Termin für die Übungsaufgaben sollte mehrere Wochen vor dem Prüfungstermin liegen. Eine Woche (sieben Tage) ist das absolute Minimum und sollte nur in begründeten Ausnahmefällen passieren ("hab's verpennt" gilt natürlich nicht...).

6. Sie können sich die Arbeit an den Übungsaufgaben zeitlich völlig frei einteilen. Alle Aufgaben lassen sich mit Stift und Papier lösen, und das empfehle ich auch. Darüber binaus erhalten Sie aber noch Informationen zur Verwendung des Tools ILOG, das die in der Vorlesung eingeführte Sprache OPL "versteht".

KW

Erich
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 17. Okt 2010 13:29

Re: Modalitäten SS 14

Beitrag von Erich » 2. Mai 2014 16:59

Hallo
6. Sie können sich die Arbeit an den Übungsaufgaben zeitlich völlig frei einteilen. Alle Aufgaben lassen sich mit Stift und Papier lösen, und das empfehle ich auch. Darüber binaus erhalten Sie aber noch Informationen zur Verwendung des Tools ILOG, das die in der Vorlesung eingeführte Sprache OPL "versteht".
Wie schon in diesem Thread angesprochen wurde,
hat sich die Syntax von OPL seit 2007 geändert.

Zum Beispiel kann man int+, float+ nur bei "Entscheidungsvariablen" verwenden, deren Schlüsselwort nicht mehr 'var' sondern 'dvar' lautet.

Sollen wir bei den Übungen nun die neue, vom Tool erkannte Syntax verwenden, oder können wir - da ja Stift und Papier empfoholen wird - bei der Alten bleiben ( welche imo intuitiver und praktischer ist )?

Kann man die Sprachversion im Tool 'downgraden'?


MfG

Erich

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Modalitäten SS 14

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 2. Mai 2014 17:28

Erich hat geschrieben: Sollen wir bei den Übungen nun die neue, vom Tool erkannte Syntax verwenden, oder können wir - da ja Stift und Papier empfoholen wird - bei der Alten bleiben ( welche imo intuitiver und praktischer ist )?
Ist mir egal. In der Testierung der Übungsaufgaben und in der mündlichen Prüfung achte ich nicht darauf, welche Syntax Sie verwenden - sofern Sie mir erklären können, was Sie geschrieben haben und warum. 8)

Erich hat geschrieben: Kann man die Sprachversion im Tool 'downgraden'?
Von einer solchen Möglichkeit weiß ich nichts. Falls jemand mehr weiß: bitte in diesem Thread posten.

KW

Erich
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 17. Okt 2010 13:29

Re: Modalitäten SS 14

Beitrag von Erich » 26. Mai 2014 14:18

Ist dieser Hausaufgabenbesprechungstermin eine Art Studienleistung, d.h. gibt es ein Bestanden/Nicht Bestanden dem entsprechend man zur eigentlichen Prüfung (nicht) zugelassen wird?

MfG

Erich

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Modalitäten SS 14

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 26. Mai 2014 14:44

Erich hat geschrieben:Ist dieser Hausaufgabenbesprechungstermin eine Art Studienleistung, d.h. gibt es ein Bestanden/Nicht Bestanden dem entsprechend man zur eigentlichen Prüfung (nicht) zugelassen wird?
Wir arbeiten solange daran, bis Ihre Leistung "bestanden" ist. 8)

In seltenen Fällen habe ich dafür dann den Prüfungstermin verschoben, d.h. der eigentlich geplante Prüfungstermin wurde zu einem weiteren Besprechungstermin für die Übungsaufgaben.

Selbstverständlich ist das kein Freibrief für nachlässige Bearbeitung der Übungsaufgaben. :evil:

Das heißt, ich erwarte schon zum ersten Termin, dass Sie sich bestmöglich angestrengt haben und mir ggf. genau erklären können, warum Sie die eine oder andere Aufgabe nicht lösen konnten.

KW

Antworten

Zurück zu „Algorithmische Modellierung“