Seite 1 von 1

MacOS Kompatibilität während Studium

Verfasst: 30. Mai 2014 08:40
von Gast23
Hallo zusammen,

ich bin am überlegen ob ich mir für das kommende Studium (WS 14) in Macbook zulege.
Die entscheidende Frage hierbei ist, ob es sich überhaupt lohnt so ein Teil zuzulegen. Wie sieht es mit der Kompatibilität der Software aus, die ich für das Studium benötige? Laufen die auch alle unter MacOS oder muss ich da ständig eine virtuelle Maschine laufen haben, damit ich alle Programme nutzen kann?
Macht ja dann auch keinen Sinn, wenn ich für 90% ne virt. Maschine benötige... dann kann ich auch direkt ein Windows NB kaufen :lol:

Danke!

Re: MacOS Kompatibilität während Studium

Verfasst: 30. Mai 2014 09:36
von mmi1991
Vorab: Ich besitze keinen Mac.

TGdI: Xilinx ISE (nur Windows/Mac OS X); Kannst auch den Poolrechner per VNC steuern, da ISE schon ein riesiger (> 5 GB) großes Paket ist.
GdI1: Eclipse und DrRacket scheinen unter OS X zu laufen.
FGdI3: KeY und SPIN. Letzteres lässt sich, wenn ich mich richtig erinnere, mit ein bisschen gefrickel unter OS X installieren (die benötigten Programme können sich aber je nach Prof wieder ändern).
DKE: Ein Datenbankmanagementsystem ist sicherlich auch für Mac OS X verfügbar.
EiSE: UML-Modelling Tools ebenso

Kurzum: Bei den Grundlagenveranstaltungen und Kanoniken wirst du so wohl auf jeden Fall durchkommen; bei den weiterführenden Veranstaltungen hängt es davon ab, was du wählst. Bei Serious Games beispielsweise, bei der Spiele unter Unity programmiert werden, würde man vmtl mit OS X nicht arg weit kommen, da der Editor nur unter Windows läuft. Aber bei den allermeisten Veranstaltungen ist kein konkretes OS Voraussetzung, zumal der Anteil, den "man selbst am eigenen Rechner machen kann" sowieso stark schwankt.

Re: MacOS Kompatibilität während Studium

Verfasst: 30. Mai 2014 09:46
von Gast23
Super, das hilft mir schon mal weiter.. :D
Gerne noch weitere "Erfahrungsberichte"

Re: MacOS Kompatibilität während Studium

Verfasst: 30. Mai 2014 11:09
von JannikV
Also ich bin seit Jahren ausschließlich mit Linux unterwegs und habe bisher noch alles zum Laufen bekommen was ich brauchte ;) (auf den Poolrechnern läuft das übrigens auch)
Manchmal, allein schon um etwas zu testen, ist eine VM (mit Windows) aber auch immer mal nützlich.
Gibt hier aber auch viele die Macbooks benutzen und die scheinen auch soweit klarzukommen. Letztendlich bleibt es dir überlassen was du benutzt. So wichtig ist das alles nicht.

VG