Ab wann um Wohnung kümmern

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
Chris23
Gast

Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Chris23 » 24. Okt 2013 00:53

Hallo! :)

Ich werde zum Sommersemester 2013 an die TU Darmstadt gehen um Informatik zu studieren.

Ab wann meint ihr sollte ich mit der Wohnungssuche beginnen? ich habe jetzt schon Bewerbungen an alle Wohnheime geschickt möchte mich aber darauf nicht verlassen !

Welche Stadtteile könnt ihr mir empfehlen?

Und ist es sinnvoll z.b. in regionale Zeitungen zu schauen um dort Angebote zu finden? Ich denke das ja z.b. viele ältere Menschen nicht im Inet inserieren. Wenn ja welche Zeitungen empfiehlt ihr?


Danke im voraus schonmal! :)

sebastian@TU
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 2. Nov 2012 10:09

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von sebastian@TU » 24. Okt 2013 11:10

Hallo,

Du meinst sicher das Sommersemster 2014, oder?

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es wohl besser ist sich relativ früh darum zu kümmern. Auf das Wohnheim würde ich mich nicht verlassen... Nach 6 Monaten habe ich eine Mail bekommen, ob ich noch Suche oder man mich aus der Warteliste entfernen kann... Die einzige Chance sicher ein Zimmer zu bekommen ist es wohl, jemanden der auszieht direkt das Zimmer an Dich übergeben zu lassen.

Wohnungen in der Zeitung oder im Internet sind immer relativ schnell weg, da Wohnungen in und um Darmstadt sehr knapp sind. Daher würde ich sagen, nutze alle Möglichkeiten die Du hast / die es gibt. Ich selbst habe meine Wohnung bei wg-gesucht gefunden. Im Darmstädter Echo gibt es auch immer einige Anzeigen. Größtenteils ist aber alles sehr kurzfrisitg... 1-2 Wochen zwischen Anzeige und Einzug.

Bezüglich Stadtteilen musst Du Dir vielleicht erst überlegen, was Du willst (Ruhe, Party, kurzer Weg zur Uni, etc.). Wobei man am Ende wohl eh dass nehmen muss, was man kriegen kann ...

Hoffe, dass Hilft Dir ein bisschen weiter :)

Tai
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 52
Registriert: 6. Feb 2012 23:36

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Tai » 25. Okt 2013 09:43

sebastian@TU hat geschrieben:H
[...]
Die einzige Chance sicher ein Zimmer zu bekommen ist es wohl, jemanden der auszieht direkt das Zimmer an Dich übergeben zu lassen.
[...]
Wenn ich noch etwas hinzufügen darf,
dies gilt seit 1 Semester nicht mehr. Es geht jetzt alles nur noch über Wartelisten.

mfg

plunker
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 4. Okt 2013 19:17

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von plunker » 25. Okt 2013 12:47

Hallo,

falls du beim Studentenwerk ein Zimmer haben willst, verlass dich nicht auf die Online-Bewerbung. Geh zu den Öffnungszeiten vorbei und frag eine der Sachbearbeiterinnen was sie denn gerade so leer haben.
Ich habe zum jetzigen WS ein Zimmer gesucht, auch die Online-Bewerbung geschrieben aber nachdem ewig (ca 1,5-2 Monate) nichts zurück kam bin ich vorbei gegangen und die Dame meinte in etwa "Sie sind zwar eigentlich mit der Online-Bewerbung noch auf der Warteliste hinter 100 anderen, aber wenn sie jetzt schon Mal hier sind, dann schau ich mal was wir gerade frei haben" Habe dann zwei Zimmer angeboten bekommen, angeschaut und eins davon auch genommen. (In der Pallaswiesenstraße, das andere Zimmer war in der Poststraße, hätte zwar nur ~230€ gekostet, war aber klein, abgewohnt und Küche+Bad nicht gerade appetitlich.)

Gruß

Chris23
Gast

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Chris23 » 25. Okt 2013 20:48

Ja ich meine das Sommersemester 2014.

Ok ich werde eh demnächst zur Studienberatung an die TU gehen und werde dann direkt mal beim Studentenwerk vorbei schauen und nachhören, danke für den Tipp! :)

Da ich ein eigenes Auto habe überlege ich mir auch etwas außerhalb zu wohnen und zu pendeln, da wird es einfacher sein etwas zu finden denke ich ;)

Benutzeravatar
Nils M
Erstie
Erstie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2013 23:06

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Nils M » 25. Okt 2013 21:23

Chris23 hat geschrieben: [...]
Da ich ein eigenes Auto habe überlege ich mir auch etwas außerhalb zu wohnen und zu pendeln, da wird es einfacher sein etwas zu finden denke ich ;)
Das würde ich mir gut überlegen, da kostenfreie Parkplätze - vor allem in der Innenstadt - eher rar sind. Wenn schon außerhalb wohnen, dann empfehle ich dir eher, in einem der Vororte zu wohnen, die per Straßenbahn (z.B. Griesheim, Arheiligen, Eberstadt) oder zumindest per Bus (z.B. Roßdorf, Weiterstadt) angebunden sind.

Gast
Gast

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Gast » 27. Okt 2013 10:50

Ok , ja vorallem wird das Parkplatzproblem ja vermutlich nicht besser werden ;)

Aber schonmal gut zu wissen, danke! :)

Chris23
Gast

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Chris23 » 29. Okt 2013 22:12

Hi Leutz ,
Das hat zwar jetzt nichts mit der Wohnungssuche zu tun aber könnt ihr vielleicht eine Aussage darüber treffen ob Informatik im Sommersemester 2014 NC-frei ist ?
Offizielle Angaben gibts dazu nämlich immer erst ab Bewerbungsbeginn laut Studienberatung ;)
Zur Info , habe einen (Fach)Abi Schnitt von 2,0 :)
Und noch was : Ist es bei Bewerbungen/im Lebenslauf ein Problem wenn man erst mit 25 sein Studium begonnen hat ? Gibts noch mehr "Spätzünder" wie mich hier ?

Coop
Erstie
Erstie
Beiträge: 18
Registriert: 16. Sep 2011 13:24
Wohnort: Wicker
Kontaktdaten:

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Coop » 29. Okt 2013 23:07

Chris23 hat geschrieben:
Chris23 hat geschrieben:[...]
Wenn die Studienberatung das sagt wird hier wahrscheinlich auch keiner etwas darüber wissen ;).

Das Alter spielt keine Rolle. Habe das Studium erst mit 27 begonnen und bin bei weitem nicht der Älteste ^^.

haase
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 281
Registriert: 2. Jul 2008 22:58

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von haase » 30. Okt 2013 10:21

Chris23 hat geschrieben:Hi Leutz ,
Das hat zwar jetzt nichts mit der Wohnungssuche zu tun aber könnt ihr vielleicht eine Aussage darüber treffen ob Informatik im Sommersemester 2014 NC-frei ist ?
Offizielle Angaben gibts dazu nämlich immer erst ab Bewerbungsbeginn laut Studienberatung ;)
Zur Info , habe einen (Fach)Abi Schnitt von 2,0 :)
Und noch was : Ist es bei Bewerbungen/im Lebenslauf ein Problem wenn man erst mit 25 sein Studium begonnen hat ? Gibts noch mehr "Spätzünder" wie mich hier ?
Mit hoher Wahrscheinlichkeits wird's keinen NC geben, und mit Fachabitur kann man laut http://verwaltung.hessen.de/irj/HMWK_In ... b8ca31d98b hier studieren. Was den Lebenslauf betrifft: es kommt auch ein bisschen drauf an, was du vor dem Studium gemacht hast. Das kann dich unter Umständen im Gesamtbild auch interessant aussehen lassen, im Gegensatz zu (Achtung, das ist gewollt pointiert) denen, die vor ihrem ersten Beruf nur Schule und Universität gesehen haben und so mit Mitte zwanzig in ein Berufsleben fallen

Chris23
Gast

Re: Ab wann um Wohnung kümmern

Beitrag von Chris23 » 30. Okt 2013 23:50

Ja also laut Homepage gibts auch keinen NC , die Studienberatung meinte halt es ist noch nicht sicher ob das so bleibt... Aber hoffen wirs mal ;)

Hm ja also zu meiner Vorgeschichte, ich hab eine Ausbildung als Mechatroniker gemacht, 3 Jahre gearbeitet , dann Fachabi nachgeholt und 3 Semester Informationstechnik studiert , also bin da jetzt im dritten Semester, welches aber fast komplett für ne Operation+Behandlung draufgehen wird da ich lange krank sein werde...

Das ich nach dem Informatik-Studium keine mechanischen Teile oder so berechnen muss ist mir klar, aber ich denke wenn ich vielleicht in irgendeinem technischen Betrieb unterkomme könnten meine Vorkenntnisse im Bereich Mechanik/Elektronik durchaus hilfreich sein ... Zumindest fürs allgemeine Verständniss ...

Zumal es für mich auch keine Alternative war, weiterhin in meinem Beruf als normaler Facharbeiter zu arbeiten, nicht das der Job schlecht wäre aber die Bezahlung + Aufstiegsmöglichkeiten sind nur mit ner Ausbildung doch sehr limitiert.

Und in meinem bisherigen Studiengang (Informationstechnik FH) kommt mir die Informatik etwas zu kurz, zumal wir da auch viele Sachen nur oberflächlich behandeln... Theoretische Informatik z.b. wird einfach garnicht gemacht . Und die Mathematik ist im Prinzip etwas höheres Mathe-LK Niveau, zumindest die ersten 2 Semester lang...
Die Komillitonen mit Mathe-LK haben alle Themen aus den ersten 2 Semestern schon in der Schule behandelt und auch die Art und Weise der Aufgaben ähnelt der Schule ziemlich, es wird im Prinzip "nur" gerechnet... Beweise z.b. fehlen komplett..

Ich muss zugeben das ich in meiner Freizeit bisher auch nur einfache Beweise geübt habe, aber das hat mir mehr Spaß gemacht als stur nach Schema Matritzen aufzulösen oder Komplexe Funktionen abzubilden..

Ich werde aber demnächst auch mal zur Studienberatung gehen und mich da beraten lassen bevor ich den Schritt wirklich gehe :)

Antworten

Zurück zu „Studieninteressierte“