Informatik Master: Frage zum Anwendungsfach

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
souljumper
Gast

Informatik Master: Frage zum Anwendungsfach

Beitrag von souljumper »

Hallo,

ich hab an TUD für den Informatik Master beworben und jetzt noch ein Brief bekommen, dass ich noch die 4-5 Gebiete angeben soll, die ich vertiefen will. Ich hatte diese bei der ursprünglichen Bewerbung nicht angegeben, da diese Information nirgendswo in dem Onlinesystem mehr abgefragt wurde. Nun frag ich mich schon länger, wann genau ich das Anwendungsfach angeben muss, dass ich belegen will.
Muss das zusammen mit dem Gebieten/Kanoniken angegeben werden oder entscheidet man sich erst dafür, wenn man angefangen hat zu studieren? (Davon steht in dem Brief, in dem diese Informaion über die Gebiete die ich vertiefen will nachgefordert wird, nämlich nichts drin, gibt ja ggf. ein schlechten Eindruck wenn man von mir häppchenweise die Informationen nachfordert......)

Desweiteren ist mir nicht ganz klar, in wie weit sich die angebotenen Anwendungsfächer auf die Kurse auswirken, die man ggf. nachholen muss (Mein B.Sc ist nicht von der TUD). Ich hab zwar 2-3 im Auge die mich interessieren könnten, wobei ich doch vermeiden will, dann 6 Fächer Elektrontechnik oder Mathe als Grundlage nachholen zu müssen (soo sehr interessieren mich diese Anwendungsfächer dann doch nicht :/). Diese Anwendungsfächer lesen sich so, als dass man die ohne Vorkenntnisse in ggf. Elektrotechnik o.ä. bestehen kann bzw. das wissen als Teil des Lehrplans erlernt. Ist die Frage stimmt das oder ist das jetzt Wunschdenken von meiner Seite?

Kann mir dazu jemand was zu diesen Fragen sagen
- wann muss ich mich für das Anwendungsfach entscheiden? Bewerbung, mit der Angabe der Gebiete die ich vertiefen will?
- In wie weit hängen an den Anwendungsfächer ggf. Grundlagen dran die nachgeholt werden müssen (Fächer: Fahrzeugtechnik, Computational Engineering, Mikro- und Feinwerktechnik)?

Danke für eine Antwort

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Informatik Master: Frage zum Anwendungsfach

Beitrag von Thomas »

souljumper hat geschrieben: - wann muss ich mich für das Anwendungsfach entscheiden? Bewerbung, mit der Angabe der Gebiete die ich vertiefen will?
- In wie weit hängen an den Anwendungsfächer ggf. Grundlagen dran die nachgeholt werden müssen (Fächer: Fahrzeugtechnik, Computational Engineering, Mikro- und Feinwerktechnik)?
Das Anwendungsfach (AWF) musst du spätestens wählen, wenn du eine Prüfung daraus prüfen möchtest. Die Vertiefungsgebiete haben damit nichts zu tun. Da du deinen Informatik-Bachelor nicht an der TU Darmstadt gemacht hast, kann es sein, dass du die Einführungveranstaltungen zu den gewählten Vertiefungsgebieten als Auflage nachholen musst. Die Bachelor hören diese normalerweise im dritten/vierten Semester.

Beim AWF können dir keine Auflagen gemacht werden (wie auch, wenn du es auch später wählen kannst), inwiefern du damit inhaltlich zurecht kommst, musst du selbst versuchen einzuschätzen. Es wird allerdings empfohlen, mit dem AWF schon im ersten Master-Semester anzufangen.

Dies und noch viel mehr wird aber auch in der Master-Ophase Anfang April erklärt, die ich dir als einer der zuständigen Tutoren ans Herz legen möchte :). Für dich interessant könnte auch das Infoheft der Anwendungsfächer sein, in dem einige Erfahrungsberichte bzgl. Studierbarkeit / Voraussetzungen enthalten sind. Es wird bis zur Ophase noch erweitert und dann auch in Papierform ausgehändigt.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Edoat
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 242
Registriert: 26. Feb 2007 15:10

Re: Informatik Master: Frage zum Anwendungsfach

Beitrag von Edoat »

souljumper hat geschrieben: - In wie weit hängen an den Anwendungsfächer ggf. Grundlagen dran die nachgeholt werden müssen (Fächer: Fahrzeugtechnik, Computational Engineering, Mikro- und Feinwerktechnik)?
In wie weit in diesen Anwendungsfächern Grundlagen der Informatik relevant sind, kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht gehört habe. Generell ist glaube ich festgelegt (keine Garantie, da ich mich damit nicht auskenne), dass der "Informatik-Anteil" eines Anwendungsfaches maximal 50% beträgt.

Die Anwendungsfächer bestehen im Allgemeinen aus Veranstaltungen der anbietenden Fachbereiche, die auf deren normale Studenten zugeschnitten sind. Du musst dir also ggf. Teile der Grundlagen des entsprechenden Studienganges aneigenen.

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Informatik Master: Frage zum Anwendungsfach

Beitrag von Thomas »

Edoat hat geschrieben:Generell ist glaube ich festgelegt (keine Garantie, da ich mich damit nicht auskenne), dass der "Informatik-Anteil" eines Anwendungsfaches maximal 50% beträgt.
Ja, siehe Seite 11 der Studienordnung:
Als Anwendungsfach kommen typische Anwendungen der Informatik und zwar sowohl innerhalb wie außerhalb der Informatik in Frage. Dementsprechend kann das Anwendungsfach fachspezifische und/oder fachübergreifende Anteile beinhalten. Der fachübergreifende Anteil muss aber wenigstens 15 CP umfassen.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Antworten

Zurück zu „Studieninteressierte“