Doppelstudium WINF und INF

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
Chaos_2k
Gast

Doppelstudium WINF und INF

Beitrag von Chaos_2k »

Hallo alle zusammen,

Code: Alles auswählen

if( !InterestedInContext() ) goto List: 
Ich habe dieses Jahr mein Abitur in Hessen gemacht und würde gerne Informatik studieren. Die letzten 3 Jahre habe ich für eine Buchhaltungsfirma Software entwickelt, ich weiß dementsprechend also auch was nach einem Studium auf mich zu kommt und kann mir gut vorstellen in diesem Bereich später zu arbeiten. Entsprechend meiner Berufserfahrung und Beteiligung an verschiedenen OSS Projekten verfüge ich über ein gutes Praxiswissen, möchte das aber auf eine fundierte theoretische Grundlage stellen.

Die Kombination Wirtschaft und Informatik reizt mich ganz besonders. Die zwei Studienmöglichkeiten die in dieser Hinsicht in Deutschland besonders hervorstechen sind WINF an der TU Darmstadt und IT Systems Engineering am HPI Potsdam. Bevor ich mich zu einem 3-Monatigen Praktikum bei einer Software Firma in Dublin aufgemacht habe, stand für mich eigentlich immer fest, dass ich in Potsdam studieren möchte. Meine Chancen dort genommen zu werden schätze ich als sehr gut ein. Auf der anderen Seite mache ich mir aber Gedanken, ob ich nicht doch lieber im Rhein-Main-Gebiet bleiben möchte. Viele meiner Freunde werden an der TUD studieren oder studieren dort schon.

Die Studienbedingungen schätze ich am HPI zwar als besser ein, dennoch denke ich dass Darmstadt mithalten kann, insbesondere weil ich dort ein Doppelstudium aufnehmen könnte. Auf dem TUDay hat man mir gesagt, dass es eine gängige Kombination ist das WINF Master Studenten das noch fehlende 1/3 Informatik nachholen um dann noch einen Master in Informatik zu erwerben. Deshalb eine kleine Liste spezifischer Fragen:

Code: Alles auswählen

List:
*Ist das überhaupt möglich?
*Mit welchem Mehraufwand/Studienzeitverlängerung muss ich rechnen?
*Wie "machbar" ist diese Kombination im Sinne der Anforderungen an den Studenten
*Wie seht ihr das: Ist ein Doppelabschluss eine gute Alternative zu einem "Elite" Abschluss am HPI

Benutzeravatar
Robert
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 511
Registriert: 6. Okt 2004 17:38
Wohnort: DA

Re: Doppelstudium WINF und INF

Beitrag von Robert »

Im Bachelor dürfte ein solches Doppelstudium mit mindestens 3 bis 4 Semester Mehraufwand verbunden sein. Ein BSc WInf + MSc WInf + BSc Inf + MSc Inf dürfte recht spannend werden und viel Verwaltungsaufwand bedeuten.
Ausgehend von 20 Semestern für alle 4 Studiengänge könnte man wohl folgendes sparen:
- BSc Arbeit im Inf Bereich (-0.5 Semester)
- BSc Inf Veranstaltungen müssen nur einmal belegt werden (-2.5 Semester)
- Im MSc Inf könntest du dir dein AWF wahrscheinlich komplett anerkennen lassen. (-1 Semester)
- MSc Arbeit im Inf Bereich (-0.5 Senester)
- MSc Inf Veranstaltungen nur einmal (-1 Semester)
In der Summe würde ich sagen, dass man für alle 4 Sachen zusammen rund 14 Semester brauchen dürfte.

ABER das ist so die absolute Untergrenze. Um das zu schaffen musst du zum einen gut sein im stupiden Auswendiglernen (Bsp. einer Klausurfrage in BWL: "Nennen Sie drei Möglichkeiten für [...] Geben Sie nur die Fachbegriffe an, eine Begründung ist nicht erforderlich") und zum anderen die sehr formalen und abstrakten Fächer in der Informatik begreifen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man dafür zwei ganz unterschiedliche Arbeits- und Lernmethoden braucht. Es dürfte nicht leicht sein beides parallel zu bewerkstelligen.

Auch wenn du das in der theoretischen Zeit von 14 Semestern (das sind immerhin 7 Jahre) schaffst, bleibt die Frage ob du am Ende höher qualifiziert bist als ein gleichaltriger welcher nach 10 Semestern ein MSc in Inf oder WInf hatte und dann noch 2 Jahre Berufserfahrung vorweisen kann. Ich denke nein. Oder noch extremer: Jemand der normal studiert könnte (theoretisch) nach 16 Semestern schon einen Doktortitel haben.

Hinzu kommt, dass das ja alles schöngerechnet ist. Im Schnitt brauchen die Studenten so 12-13 Semester für einen der beiden Studiengänge. Geht man in der oberen Rechnung also von 25 Semestern insgesammt aus würde es 19 Semester (9,5 Jahre) dauern beides zu studieren.

Chaos_2k
Gast

Re: Doppelstudium WINF und INF

Beitrag von Chaos_2k »

Hallo Robert,

danke fuer deine ausfuehrliche Antwort. Das Argument mit der Berufserfahrung ist ein sehr gutes, ich schaetze die Lage da aehnlich ein wie du. Allerdings kann ich schon jetzt 3 Jahre Berufserfahrung vorweisen, die ueber einen "Studenten/Schueler-Job" hinausgehen, von daher bin ich in dieser Hinsicht relativ entspannt. Die Sache ist nur, dass ich ein sehr gutes Abitur gemacht habe und mir deshalb alle Moeglichkeiten offen stehen. Es ist mein Ziel das Beste daraus zu machen. Was ich vermeiden moechte ist, dass ich mich in 5 Jahren aergere meine Moeglichkeiten nicht voll ausgeschoepft zu haben.

Ich weis ja noch gar nicht wie Studieren ueberhaupt ist, vielleicht bin ich mit dem normalen WINF Studium schon ausgelastet genug und brauche mir keine Gedanken zu machen Inf parallel zu studieren. Aber bevor ich mich fuer eine der beiden Unis entscheide, wuerde ich eben gerne wissen was meine Optionen sind. Deine Antwort hat mich da ein gutes Stueck weitergebracht.

Momentan tendiere ich zu der Variante mit Winf in Darmstadt anzufangen und erst mal nur auf WINF Bachelor zu zielen. Fuer den Master habe ich dann ja immer noch die Option ans HPI zu gehen, wenn ich gut genug bin. Ansonsten denke ich, dass das Szenario zwei Master zu machen realistischer ist als auch noch den Inf Bachelor zu machen. Geht das so ueberhaupt?

Promovieren ist natuerlich auch ein moegliches Szenario, aber das liegt fuer mich noch hinter dem Horizont.

fetzer_
Gast

Re: Doppelstudium WINF und INF

Beitrag von fetzer_ »

Robert hat geschrieben:Im Bachelor dürfte ein solches Doppelstudium mit mindestens 3 bis 4 Semester Mehraufwand verbunden sein. Ein BSc WInf + MSc WInf + BSc Inf + MSc Inf dürfte recht spannend werden und viel Verwaltungsaufwand bedeuten.
Wo liegt denn da der Sinn? Ein doppelter Master macht ab einem gewissen Punkt Sinn, aber ein doppelter Bachelor hat keinerlei Auswirkungen und wird vermutlich in deiner Bewerbung auch nicht berücksichtigt, sofern es sich nicht um 2 völlig gegensätzliche Studiengänge handelt.

Persönlich würde ich dir zum HPI raten, da es wahrscheinlich genau das ist, was du suchst. Informatik hier ist sehr allgemein gehalten. Ich bin mir nicht sicher, ob Veranstaltungen wie Computational Engineering oder ähnliches überhaupt dein Interessensgebiet treffen oder dir nicht "einfach" am Ende die Noten nach unten ziehen.
Daher musst du dich entscheiden: Informatik mit Schwerpunkt SE oder allgemeine Informatik? Oder vielleicht doch ein WiWi-Studium mit Nebenfach Informatik (gibts das an der TUD?)?

Antworten

Zurück zu „Studieninteressierte“