Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
StefanG
Gast

Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von StefanG »

Hallo hätte da mal wieder eine Frage. In wie weit ist es möglich neben dem Informatikstudiumzu jobben? Bleibt da genügend Zeit neben dem Studium? Können die Veranstaltungen immernoch frei gewählt werden jedes Semester oder hat sich das seit der Umstellung auf Bachelor und Master geändert?

Wäre gut das zu wissen um für die Zukunft schon weitere Planungen vornehmen zu können.


Vielen dank für eure Hilfe!

Mirlix_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 188
Registriert: 3. Mär 2006 14:57

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von Mirlix_ »

Esgeht , wird auch von einige gemacht. Man muss sich halt nur klar sein das man dadurch weniger Zeit fuer Studium und/oder Privatleben hat. Ich arbeite etwa 10 Stunden die Woche und das geht ohne Probleme, aber auch nur da ich atm keine grossen Probleme habe. Wenn man viel Stoff nacharbeiten muss oder Abgaben hat die viel Zeit erfordern kann es eng werden. Am besten ist es einen Arbeitgeber zu haben der einem eine flexible Zeiteinteilung erlaubt, sodass man weniger arbeitet wenn in der Uni gerade viel los ist und dann in der Vorlesungsfreienzeit mehr.
"If you want more effective programmers, you will discover that they should not waste their time debugging, they should not introduce the bugs to start with." Edsger W. Dijkstra

Xelord
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 225
Registriert: 23. Okt 2004 09:49

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von Xelord »

Normalerweise ist das kein Problem.
Den Bachelor hab ich in normaler Semesterzahl abgeschlossen und war immer 20 Stunden arbeiten.
Beim Master nun, habe ich aufgehört, weil es zum Ende hin einfach zuviel wird. Im Endeffekt würde ich erstmal 1-2 Semester studieren und dann sehen, wie man mit der Zeit hinkommt.

StefanG
Gast

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von StefanG »

Vielen Dank schonmal für die Infos. Über weitere Erfahrungsberichte und Meinungen würde ich mich freuen.

Nunja es hängt nunmal auch davon ab ob ich nebenbei eine eigene Wohnung haben werde (wie derzeit) oder wieder zurück zu meinen Eltern ziehen muss. Von daher ist es halt schon eine größere Sache ;)

Benutzeravatar
Tim86
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 120
Registriert: 29. Sep 2006 00:01
Wohnort: Modautal

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von Tim86 »

Ich arbeite pro Woche 16-20h und komme mit dem Studium ganz gut hin, die "noch" zu Verfügung stehende Zeit muss dann halt effektiv genutzt werden. Und selbst dann hat man noch genug Zeit für Freizeitaktivitäten.
Wobei ich auch das Glück habe und relativ wenig Stoff nacharbeiten muss, ich komme mit den Übungen bisher immer recht gut hin, wenn das nicht so gut laufen würde, würde das mit der Arbeit natürlich ganz anders aussehen...

Benutzeravatar
Tigger
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 404
Registriert: 26. Okt 2007 17:35
Wohnort: Hofheim
Kontaktdaten:

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von Tigger »

Also ich hatte jetzt die ersten beiden Semester die Situation zu Arbeiten (10-15 St. pro Woche) und zusätzlich noch täglich 3 Stunden (hin und zurück) zur Uni zu pendeln. Bin auch mit dem Regelstoff durchgekommen, aber viel Zeit für privates ist da nicht geblieben. Hab jetzt aber endlich ne Bude hier. Also es geht schon, du musst halt drauf achten, dass du deine Arbeitszeiten flexibel legen kannst. Dann lässt sich Arbeiten auch mit dem Regelstudienplan vereinbaren.

mehlvogel
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 359
Registriert: 4. Mär 2004 14:56
Kontaktdaten:

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von mehlvogel »

Flexible Arbeitszeiten halte ich auch für das wichtigste. Hab auch fast das ganze Studium nebenher bis zu 40 Std pro Monat arbeiten, durch eine flexible Zeitlegung war das ganz gut möglich. Hab allerdings auch in Darmstadt gewohnt und musste nicht großartig pendeln.
"Das Problem an Eleganz ist, dass man hart arbeiten muss um sie zu erreichen und eine gute Bildung braucht um sie zu erkennen" -- E. W. Dijkstra

Benutzeravatar
Simon MD
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 5. Mai 2007 12:27
Wohnort: Nieder-Ramstadt
Kontaktdaten:

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von Simon MD »

Ich habe seit Beginn meines Studiums angefangen zu arbeiten und das mit 15 Stunden pro Woche. Es ist schaffbar in der Regelstudienzeit von 6 Semestern seinen Bachelor zu machen und nebenbei zu arbeiten, aber man darf dabei nicht vergessen, dass man sich auch anstrengen muss und vor allem in der Klausurenzeit auf viele Dinge (Freizeit ganz besonders) verzichten muss. Der Stoffplan ist sehr gepackt und nimmt viel Zeit in Anspruch und ist daher nicht zu unterschätzen!
Aber wenn man die ersten 4 Semester übersteht, dann sind die nächsten beiden relativ angenehm :)

Und ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Flexible Arbeitszeiten sind ein Muss!
"Erfolg ist die Feigheit vor der eigenen Inkompetenz"
- Oliver Kalkofe -

Benutzeravatar
plane
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 337
Registriert: 21. Okt 2005 00:18

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von plane »

Ich habe für mich herausgefunden, dass nebenbei arbeiten ein guter Ausgleich ist und man sich somit etwas Druck nimmt nicht immer knapp bei Kasse zu sein. Lustigerweise sehe ich auch einen Zusammenhang zwischen Klausurenbestehen und Arbeitengehen =)

Nun gut,

es ist halt leider in Deutschland der Fall, das man für Fleiß nicht belohnt wird.
Meist reicht es 2 Wochen vor der Klausur zu lernen und damit eine Klausur zu bestehen (eine gute Note erfordert mehr Arbeit).
Aber ich denke das ist ein anderes Thema =)

mein Fazit aus 7.Semestern: Arbeiten tut gut und ist in Maßen keinesfalls hindernd fürd Studium =)

StefanG
Gast

Re: Informatikstudium und nebenbei Arbeiten

Beitrag von StefanG »

Na das hört sich ja ganz gut an :)

Darf man fragen wo ihr so arbeitet?

Antworten

Zurück zu „Studieninteressierte“