Informatikstudium nebenher?

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
Stephan
Gast

Informatikstudium nebenher?

Beitrag von Stephan »

Hallo liebe Studenten,

ich werde ab dem Wintersemester 08/09 an der TU-Darmstadt Physik studieren,
da ich aber sehr interessiert in Informatik bin, bin ich am überlegen, wie ich
die beiden Fächer kombinieren kann.
Zurzeit plane ich evtl. ein Doppelstudium zu machen, dummerweise gibt es ja
inzwischen Bestimmungen, weiviel ich pro Semester leisten muss, um weiter-
studieren zu dürfen. Leider habe ich nirgends gefunden wieviel und wollte
fragen wo ich das nachlesen kann.

Zum anderen habe ich jetzt schon ein paar Gegensätzliche Informationen
bekommen, für den Fall dass ich mich nicht einschreibe, daher:
Ist es möglich an Prüfungen teilzunehemen / Leistungsnachweise zu erbringen,
ohne eingeschrieben zu sein? (Ich habe bislang sowohl ja als auch nein gehört.)
Belegt man z.B. als Physiker GdI als Nebenfach, so ist das ja auch möglich.
Kann ich dann einfach darüber hinaus auch noch TdI und FdI "machen"?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
Gruß Stephan

Benutzeravatar
unschuldslamm
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 422
Registriert: 28. Okt 2004 09:24

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von unschuldslamm »

Es gibt mehrere Möglichkeiten die du anwenden kannst, wobei dabei gilt, dass verbindliche Informationen nur die Studienberatung (Informatik bzw. auch Physik) geben kann...

wie Du selbst schreibst wäre es möglich, dass Du dich in beiden Studiengängen einschreibst. Ein solches Doppelstudium hat allerdings Nachteile in Hinblick auf Teilzeitstudium, und wie das jetzt mit der CP-Regel / Einstufungstest / Mentorengeschichte in einem Doppelstudium verläuft bin ich auch gerade nicht fit...

Zum zweiten stellt sich die Frage, wie sehr deine Physik Studien- /Prüfungsordnung Dir erlaubt "freiwillige Zusatzleistungen" oder "vorgezogene Masterprüfungen" (imho habt ihr im Master auch die Möglichkeit Fachfremde Veranstlatungen zu belegen) durchzuführen zu absolvieren, um dann später ein Doppelstudium zu machen und dir die Prüfungen anerkennen zu lassen.
Generell wird dabei gelten, dass eine Anerkennung nur dann machbar sein wird, wenn Du die Veranstaltungen unter realen Prüfungsbedinungen absolviert hast - mit der Konsequenz an Fehlversuchen....

Auch stellt sich die Frage, ob du wirklich beide Bachelor machen willst, oder ob Du dir dein Nebenfach Informatik in Physik nicht so legen willst, dass du eher beide Master machen kannst (vgl. hierzu die Bedinungen auf den Webseiten der Studienberatung...).... ;)
Maybe in Ohio, but not in America!

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von kahler »

Es gibt auch einen Masterstudiengang, der Physik und Informatik kombiniert. Allerdings ist mir gerade der Name entfallen, aber auf den Webseiten der Fachbereiche sollte es dazu Informationen geben.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Benutzeravatar
Yankee
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 441
Registriert: 2. Jul 2004 00:05
Wohnort: Melbourne

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von Yankee »

Eventuell besteht auch die Möglichkeit eines Magisters.

Benutzeravatar
unschuldslamm
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 422
Registriert: 28. Okt 2004 09:24

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von unschuldslamm »

Kahler hat geschrieben:Es gibt auch einen Masterstudiengang, der Physik und Informatik kombiniert. Allerdings ist mir gerade der Name entfallen, aber auf den Webseiten der Fachbereiche sollte es dazu Informationen geben.
Imho gibt es nur den normalen Physik-Master und einen "Engineering Physics"-Master...
Der normale Master bietet aber die Möglichkeit sich sehr stark an einem zweiten Fach zu orientieren...
Insbesondere kann man auch seine Masterarbeit in einem anderen Fach schreiben, und diese ist in der Physik auf ein Jahr d.h. 2x30 CP ausgelegt - wenn man stattdessen z.B. in der Informatik schreibt, werden 30 CP frei, für die man Lehrveranstaltungen belegen kann (muss ;) )....


Yankee hat geschrieben:Eventuell besteht auch die Möglichkeit eines Magisters.
Definitiv Nein, da gibt es keine Neueinschreibungen mehr....
Nachfolger hier ist der Joint-Bachelor of Arts (http://www.joint-ba.tu-darmstadt.de/), bei diesem kann aber kein Physik gewählt werden, bzw. muss da imho auch ein Geists-/Gesellschaftswissenschaftliches Fach gewählt werden....
Maybe in Ohio, but not in America!

Stephan
Gast

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von Stephan »

Super, das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter, dankeschön.

Was mich jetzt noch interessieren würde ist, ob man eine
Mindestzahl an CPs pro Semester erreichen muss, soweit
ich weiß, gibt es nämlich Verordnungen, wie viel man
mindestens zu leisten hat.

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von kahler »

Im Fachbereich Informatik ist der Nachweis über ausreichende Kenntnisse (oder wie das in der Prüfungsordnung genannt wird) über einen Onlinetest gelöst.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Benutzeravatar
unschuldslamm
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 422
Registriert: 28. Okt 2004 09:24

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von unschuldslamm »

kahler hat geschrieben:Im Fachbereich Informatik ist der Nachweis über ausreichende Kenntnisse (oder wie das in der Prüfungsordnung genannt wird) über einen Onlinetest gelöst.
Und es muss die Teilnahme am Mentorenprogramm erfolgen....

Beides kann allerdings erlassen werden, wenn die Person in einem höheren Semester eingestuft wird...

auch deshalb empfiehlt es sich, erst einmal zu sehen, was im Physik Bachelor an Informatikveranstaltungen geprüft werden kann, um sich evt. später in ein Doppelstudium einzuschreiben, und sich dann in ein höheres Fachsemester einstufen zu lassen...

Ein Punkt der hier übrigens noch nicht zur Sprache gekommen ist: die meisten Studierenden sind schon froh, dass sie ein Studium in der Regelstudienzeit (oder annähernd) schaffen.
Bevor man sich also mit zwei Studiengängen verzettelt, macht es unter heutigen Gegebenheiten Sinn, erst einmal mit einem Fach anzufangen und 1-2 Jahre nur das Fach zu studieren, um die Arbeitsbelastung und sein eigenes Können an der Uni einschätzen zu können - denn Uni ist was anderes als Schule ;)

mfg
Maybe in Ohio, but not in America!

thrawn
Gast

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von thrawn »

erstmal 1- 2 Jahre den Physik Bachelor machen und dann schauen wie man damit klar kommt und dann vielleicht Doppelstudium anfangen .... genau das war meine Überlegung. Ich bin jetzt im 3. Semester und komme einigermaßen mit Physik zurecht und wollte dann zum Sommersemester mit dem Doppelstudium anfangen. Meine Frage wäre jetzt ob es möglich ist sich Analysis I - III anerkennen zu lassen um damit Mathe zu ersetzen? Außerdem wäre es interessant zu wissen ob dieser Leistungsnachweis jetzt weg fällt da ich ja schon im 4. Semester Physik bin wenn ich anfange oder ob das komplett unabhängig davon ist.

Christoph-D
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 325
Registriert: 11. Dez 2005 13:14
Wohnort: Darmstadt

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von Christoph-D »

thrawn hat geschrieben:Meine Frage wäre jetzt ob es möglich ist sich Analysis I - III anerkennen zu lassen um damit Mathe zu ersetzen?
Falls da noch etwas Lineare Algebra dabei ist: Ja, sollte kein Problem sein.
Evtl. brauchst du auch noch eine Statistik-Vorlesung.

Die Studienberatung Informatik kann dir das verbindlich beantworten.
"I believe in the fundamental interconnectedness of all things." (Dirk Gently)

thrawn
Gast

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von thrawn »

Naja Lineare Algebra .... habe Lineare Algebra I + II für Physiker bestanden ... Stochastik ka im notfall schreibe ich noch ne Stochastik Klausur von den Mathematikern mit...
Habe dann wie mir geraten wurd jetzt mal ne email an die Studienbeartung Informatik geschickt mal sehen was die sagen.

badvirt
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 13. Okt 2010 16:03

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von badvirt »

Der Beitragersteller ist leider hier nicht registriert, sonst würde ich ihn per PM fragen...

Weiß jetzt jemand ob mit Analysis I-III und Lin. Algebra 1&2 für Physiker die Informatik-Vorlesungen Mathematik I-III abgedeckt werden können?

PS: Der Beitrag ist schon etwas älter, aber gut :wink:

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von Thomas »

badvirt hat geschrieben:Weiß jetzt jemand ob mit Analysis I-III und Lin. Algebra 1&2 für Physiker die Informatik-Vorlesungen Mathematik I-III abgedeckt werden können?
Wende dich bei solchen Anerkennungsfragen am besten direkt an die Fachstudienberatung Informatik, nur die kann dir da eine verlässliche und verbindliche Antwort geben.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

badvirt
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 13. Okt 2010 16:03

Re: Informatikstudium nebenher?

Beitrag von badvirt »

Danke, habe nachgefragt.
Für alle, die es wissen wollen: Die oben erwähnten Leistungen können als Mathematik 1 und 2 anerkannt werden.
Das es zwischen Analysis 3 und Mathematik 3 keine inhaltlichen Überschneidungen gibt, kann die Leistung in Analysis 3 nicht als Mathematik 3 anerkannt werden.

Antworten

Zurück zu „Studieninteressierte“