rsps

Moderator: Praktikum: Internet

Benutzeravatar
Junky
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 2. Dez 2005 00:35
Kontaktdaten:

rsps

Beitrag von Junky » 13. Nov 2007 21:19

Hallo,

ich weiß nicht ob ich einfach zu doof bin oder das Programm nicht will.
So wie ich das verstanden habe, laden wir uns ja unsren POP3-Mailserver, den wir fürs 1. Assignment brauchen, runter. Wenn ich den nun aber starte (so wie in der RspsCommandLineArgument erklärt), läuft der Prozess nicht, sondern terminiert scheinbar sofort wieder - ich flieg wieder in meine Konsoleneingabe.

Per Socket aus meinem Client kann ich auch nicht auf den localhost zugreifen - was mach ich falsch?

Grüße,
Manuel

Telis
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17. Okt 2007 14:02

Beitrag von Telis » 16. Nov 2007 11:23

Hallo Marcel,

RSPS verbindet sich standardmäßig beim Start mit dem Port 110. Falls dies scheitert, bricht RSPS ab. Sie können den Port aber auch mit dem -P Parameter einstellen und so RSPS einen freien Port zuweisen.

Viele Grüße,

Aristotelis Hadjakos

Benutzeravatar
Steph
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 4. Okt 2004 15:28

Ports unter 1024

Beitrag von Steph » 17. Nov 2007 20:55

Hallo,
zumindest unter Linux ist zu beachten, dass nicht jeder Benutzer einfach einen Dienst mit einem Port unter 1024 öffnen kann. Dies erfordert Root-Rechte (oder ein bestimmtes Capability). Diese Beschränkung ist historisch begründet.
Wie der vorherige Post andeutet, kann man den Dienst einfach mit einem anderen Port über 1024 öffnen (wenn man einen Dienst nicht mit Root-Rechten starten will).

Gruß
Steph

Benutzeravatar
Junky
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 2. Dez 2005 00:35
Kontaktdaten:

Beitrag von Junky » 18. Nov 2007 20:16

sauber...
Genau daran lags. Hab den Dienst als Sudo gestartet und alles läuft.
Großes THX an Steph.

Nur, kann es sein, dass der RSPS nicht richtig arbeitet?!
Laut Konvention wird jede Zeile mit CRLF abgeschlossen. Der Mailserver von gmx.net macht das auch so (habe auf dem getestet, als der RSPS noch gar nicht wollte). Der RSPS schickt aber nur Ascii 10 - und nicht 13 10?!

Grüße,
Manuel
GDI2-Tutor

Geek-O
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 16. Dez 2004 22:42

Beitrag von Geek-O » 18. Nov 2007 21:23

A propos Bugs im RSPS:

Sehe ich das richtig, daß Mail 3 keinen Header hat? Nach einem RETR 3 kommt nach dem "+OK n octets" erst eine Leerzeile, und so wie ich RFC 1939 und RFC 2822 interpretiere, ist das doch diejenige Leerzeile, die den Header vom Body trennt, oder nicht?

Wir haben bei uns jetzt erstmal einen Workaround eingebaut, um den QP-Decoder überhaupt testen zu können, aber eigentlich...

G.

Telis
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17. Okt 2007 14:02

RSPS Bugs

Beitrag von Telis » 19. Nov 2007 11:12

Hallo,

RSPS schließt die Zeilen mit '\n' ab statt mit '\r\n'. Wie schon bemerkt wurde, ist dies ein Bug von RSPS.

@Geek-O

Ich kann den Fehler nicht reproduzieren. Wenn ich mich per Telnet mit dem Server verbinde sehe ich keine Leerzeile zwischen "+OK ..." und dem Header bei der 3. E-Mail.

Viele Grüße,

Aristotelis Hadjakos

Geek-O
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 16. Dez 2004 22:42

Beitrag von Geek-O » 19. Nov 2007 11:42

In der mailbox.xml beginnen die Einträge der anderen Mails mit

Code: Alles auswählen

<entry><![CDATA[X-Gmail-Received: (...)
der von Mail 3 hat dort aber einen Zeilenumbruch:

Code: Alles auswählen

<entry><![CDATA[
X-Gmail-Received: (...)
Erstaunlich, daß das offenbar nicht nicht auf allen Plattformen Auswirkungen hat. Auf denen, mit denen ich getestet habe (jdk 1.60_3 auf Windows 2000 und Linux) taucht die Leerzeile jedenfalls auch im Output auf.

G.

Antworten

Zurück zu „Praktikum: Internet“