VPN Client unter Debian

Moderator: Aktive Fachschaft

radio_controlled
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 107
Registriert: 8. Okt 2010 20:31

Re: VPN Client unter Debian

Beitrag von radio_controlled »

ping auf IPs ging bei mir nicht.

Mich würde immer noch interessieren, wie wir das lösen könnten.

Im Moment benutze ich clientssh als proxy um zu Hause Papers lesen zu können...^^

Benutzeravatar
timo.b
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 79
Registriert: 28. Sep 2009 16:18

Re: VPN Client unter Debian

Beitrag von timo.b »

pt79focy hat geschrieben:Geht ping auf Domainbasis nicht oder gehts auch auf IP-Basis nicht?

Könnte mir nämlich vorstellen, dass ping 8.8.8.8 funktioniert und nur kein DNS aufgelöst werden kann. In dem Fall solltest du in /etc/resolv.conf einen anderen Nameserver setzen:

Code: Alles auswählen

nameserver 8.8.8.8
Klasse, das hat geholfen. 8.8.8.8 konnte ich anpingen. Ich habe jetzt in der Datei /etc/resolv.conf folgende Zeile

Code: Alles auswählen

nameserver 127.0.1.1
ersetzt durch

Code: Alles auswählen

nameserver 8.8.8.8
Wo lernt man den sowas?? Vielen Dank!

Edit: Die Änderung der Zeile ist nach jedem Login notwendig.

Viele Grüße
Timo

Benutzeravatar
JannikV
Nerd
Nerd
Beiträge: 609
Registriert: 24. Apr 2011 12:42

Re: VPN Client unter Debian

Beitrag von JannikV »

timo.b hat geschrieben:Edit: Die Änderung der Zeile ist nach jedem Login notwendig.
Benutzt du einen NetworkManager? Wenn ja liegt es vermutlich daran dass dieser die resolv.conf ständig neu schreibt um dort DNS Server einzutragen. Wenn du auch für deine VPN Verbindung den (GNOME) NetworkManager benutzt kannst du mal versuchen ihm deinen konkreten Wunsch bzgl. DNS Server in der Konfiguration der VPN Verbindung mitzuteilen. Wenn ich da mal schnell drüber gucke sieht es aus als könne man dort DNS explizit setzen.

VG
Jannik

radio_controlled
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 107
Registriert: 8. Okt 2010 20:31

Re: VPN Client unter Debian

Beitrag von radio_controlled »

Bei mir gehts jetzt auch.

Ich weiß nicht wieso ping auf IPs nicht ging..

Danke

Benutzeravatar
timo.b
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 79
Registriert: 28. Sep 2009 16:18

Re: VPN Client unter Debian

Beitrag von timo.b »

JannikV hat geschrieben:
timo.b hat geschrieben:Edit: Die Änderung der Zeile ist nach jedem Login notwendig.
Benutzt du einen NetworkManager? Wenn ja liegt es vermutlich daran dass dieser die resolv.conf ständig neu schreibt um dort DNS Server einzutragen. Wenn du auch für deine VPN Verbindung den (GNOME) NetworkManager benutzt kannst du mal versuchen ihm deinen konkreten Wunsch bzgl. DNS Server in der Konfiguration der VPN Verbindung mitzuteilen. Wenn ich da mal schnell drüber gucke sieht es aus als könne man dort DNS explizit setzen.

VG
Jannik
In Ergänzung zu diesem Beitrag. Das manuelle Ändern der Datei resolv.conf lässt sich umgehen, indem man im Reiter IPv4-Einstellung bei "Zusätzliche DNS-Server" wie bereits erwähnt "8.8.8.8" einträgt und im Reiter "IPv6-Einstellungen" bei "Zusätzliche DNS-Server" den Wert "2001:4860:4860::8888".
Dateianhänge
Reiter "VPN"
Reiter "VPN"
vpn-reiter.png (32.14 KiB) 1236 mal betrachtet
Reiter "IPv4-Einstellungen"
Reiter "IPv4-Einstellungen"
ipv4-reiter.png (38.79 KiB) 1236 mal betrachtet
Reiter "IPv6-Einstellungen"
Reiter "IPv6-Einstellungen"
ipv6-reiter.png (33.83 KiB) 1238 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „RBG/Rechner“