Fragen zum Skript

Moderator: SE - Wartung und Qualitätssicherung

Suriel86
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 12. Nov 2008 13:30

Fragen zum Skript

Beitrag von Suriel86 » 20. Mai 2011 20:17

Subversion:
In den Folien stehen keine Nachteile zu SVN, gibt es neben dem Aspekt der zentralen Serverstruktur und dem Fehlen von lokalen Repos weitere Nachteile?
Ein Nachteil von CVS war das es mmer komplette Revision von Dateien und nicht Diffs beim Comit/Update/Merge zuschickt, hat SVN auf Datei Ebene diese Schwäche geerbt?
Wie und von wo(Hauptzweig aktuellste Version?) buildet SVN?

Versions- und Revisionsnummern:
Warum wird die Versionsnummer auf Folie122 se2.book.pdf bei V4.1.2.2 auf V4.2.2.3 und nicht auf V4.2.2.1 gesetzt?

ClearCase:
Mit "isolierten Workspace" auf Folie 150 se2.book.pdf ist ein lokales Repository gemeint oder etwas anderes, weil auf Folie 155 von globalen Repos die Rede ist:
Jeder Benutzer hat sein eigenes vollständiges Repository (statt globale Repositories für Teilgruppen von Entwicklern wie bei ClearCase).

Benutzeravatar
saller
Moderator
Moderator
Beiträge: 161
Registriert: 12. Okt 2007 15:14
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Skript

Beitrag von saller » 22. Mai 2011 23:28

Hallo,
In den Folien stehen keine Nachteile zu SVN, gibt es neben dem Aspekt der zentralen Serverstruktur und dem Fehlen von lokalen Repos weitere Nachteile?
Ein Nachteil von CVS war das es mmer komplette Revision von Dateien und nicht Diffs beim Comit/Update/Merge zuschickt, hat SVN auf Datei Ebene diese Schwäche geerbt?
Es kommt immer darauf an, mit was Du SVN vergleichen willst. Im Gegensatz zu GIT ist SVN etwas langsamer beim Mergen, was sich beim Zusammenführen von größeren Seitenzweigen durchaus bemerkbar machen kann. Im Gegensatz zu ClearCase fehlen einige Feinheiten bzgl. Konfiguration und Management (Rechtemanagement z.B.) - allerdings überwiegen die Vorteile von SVN in diesem Vergeich.
SVN und CVS sind zwei vollkommen unterschiedliche, voneinander unabhängige Versions-Kontroll-Systeme. In SVN sind die meisten "schwächen" von CVS allerdings behoben worden - es werden z.B. nur die Patches verschickt und auf dem Server wird die entsprechende Versionshistorie gepflegt. In SVN können nun auch unterverzeichnisse des Projektes separat bearbeitet werden.
Wie und von wo(Hauptzweig aktuellste Version?) buildet SVN?
Die Frage verstehe ich nicht genau. SVN kann erst einmal nicht 'builden'. Was man im Allgemeinen macht, ist einen Zweig angeben (per Tag oder Name) und holt sich davon die aktuellste Version. Innerhalb eines Zweiges, kann man auch zu jeder beliebigen Revision springen.
ClearCase:
Mit "isolierten Workspace" auf Folie 150 se2.book.pdf ist ein lokales Repository gemeint oder etwas anderes, weil auf Folie 155 von globalen Repos die Rede ist:
Isoliert Workspace entspricht einem vollständigen Workspace auf dem lokalen Rechner.

Auf Folie 155 geht es im Generellen über dezentrale Versions-Kontroll-Systeme. Wie auf Folie 154 erwähnt ist ClearCase ein Grenzfall dazu und unterscheidet sich stark zu DVCS Systemen wie GIT oder Mercurial. Bei diesen DVCS-Vertretern hat immer jeder Teilnehmer das komplette Repository lokal gespiegelt.

Gruß
Karsten

Antworten

Zurück zu „Software Engineering - Wartung und Qualitätssicherung“