Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Moderator: Graphische Datenverarbeitung 1

Benutzeravatar
Krümelmonster
Geek
Geek
Beiträge: 767
Registriert: 17. Okt 2007 13:58
Wohnort: Jossgrund

Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Beitrag von Krümelmonster » 23. Nov 2009 23:53

Ich habe folgende Frage zur Aufgabenstellung.

Nur damit ich das richtig verstanden habe.
Ich soll zeigen, dass \(p = \tilde{p}\).

Wobei:
\(\tilde{p} = \Phi (p) = A (\begin{matrix} \lambda_1 \tilde{u}_x + \lambda_2 \tilde{v}_x + \lambda_3 \tilde{w}_x \\ \lambda_1 \tilde{u}_y + \lambda_2 \tilde{v}_y + \lambda_3 \tilde{w}_y \end{matrix}) + (\begin{matrix}x_0 \\ y_0 \end{matrix})\)
(Irgendwie mag Tex die griechischen Buchstaben nicht mehr. Also das E ist das Phi Bild und o soll das lambda Bild sein)

\(\tilde{u}\), \(\tilde{v}\) und \(\tilde{w}\) sind dabei die Punkte des Dreiecks \(\tilde{T}\), das aus dem Dreieck T durch anwenden der affinen Transformation Bild auf die Eckpunkte u, v und w hervorgegangen ist.

Also:
\(\tilde{u} = \Phi (u) = A (\begin{matrix}u_x \\ u_y \end{matrix}) + (\begin{matrix}x_0 \\ y_0 \end{matrix})\)
(Analog für v und w. \(x_0\) und \(y_0\) müssen übrigens nicht das selbe sein wie oben)

Habe ich soweit erstmal die Aufgabenstellung richtig verstanden ?

Ich sehe momentan absolut nicht, wie da jemals das gleiche herauskommen soll.
Oder sollen nur die Bilds von \(\tilde{p}\) die gleichen sein wie bei p ?
Stell deinen Fuß auf einen hohen Sockel
Mach dir ein Haar aus tausend Locken
Du bleibst doch immer, was du bist!

thomas_kalbe
Nerd
Nerd
Beiträge: 570
Registriert: 10. Jun 2006 14:58

Re: Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Beitrag von thomas_kalbe » 24. Nov 2009 13:38

Seien v_i, i = 1,2,3 die Dreieckseckpunkte, dann
ist ein beliebiger Punkt v in baryzentrischen Koordinaten gegeben durch

v := sum_i=1^3 lambda_i * v_i

Zu Zeigen wäre dann, dass

phi( sum lambda_i*v_i ) = sum lambda_i * phi(v_i)

grüße,
thomas

Benutzeravatar
Krümelmonster
Geek
Geek
Beiträge: 767
Registriert: 17. Okt 2007 13:58
Wohnort: Jossgrund

Re: Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Beitrag von Krümelmonster » 24. Nov 2009 14:52

Ok, danke.

Damit werde ich es mal versuchen.

(Falls noch jemand Probleme mit den TeX-Schriftarten im Forum hat:
http://www.math.union.edu/~dpvc/jsMath/ ... fonts.html
Habe die Datei TeX-fonts-linux.tgz nach ~/.fonts/truetype entpackt).
Stell deinen Fuß auf einen hohen Sockel
Mach dir ein Haar aus tausend Locken
Du bleibst doch immer, was du bist!

thomas_kalbe
Nerd
Nerd
Beiträge: 570
Registriert: 10. Jun 2006 14:58

Re: Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Beitrag von thomas_kalbe » 24. Nov 2009 14:55

danke, ich war jetzt einfach zu faul, immer

Code: Alles auswählen

[tex][/tex]
zu schreiben ...

Benutzeravatar
Krümelmonster
Geek
Geek
Beiträge: 767
Registriert: 17. Okt 2007 13:58
Wohnort: Jossgrund

Re: Theorieübung 2: Aufgabe 1c

Beitrag von Krümelmonster » 24. Nov 2009 19:15

q.e.d.

Danke nochmal :)
Stell deinen Fuß auf einen hohen Sockel
Mach dir ein Haar aus tausend Locken
Du bleibst doch immer, was du bist!

Antworten

Zurück zu „Graphische Datenverarbeitung 1“