Masterarbeiten im Bereich Verteilte System Programmierung / Software-definierte Netze (SDN)

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
patrix
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 16. Nov 2009 17:10

Masterarbeiten im Bereich Verteilte System Programmierung / Software-definierte Netze (SDN)

Beitrag von patrix »

Die neue Fachgruppe Programmierung von verteilten Systemen unter der Leitung von Prof. Patrick Eugster, bietet ab sofort mehrere Themen für eine Masterthesis an.

Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Abschätzung von Latenzen in einem Software definierten Netzwerk (SDN)

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie Nachrichten mit einer hohen Priorität in einem Software definierten Netzwerk (SDN) direkt und ohne Zwischenspeicherung auf den Switches weiterverarbeitet werden. Dadurch werden genaue Latenzabschätzungen möglich die für verteilte Systeme extrem wichtig sind, um nicht länger pessimistische Annahmen treffen zu müssen.

Aufgaben
- Erstellen einer Simulation zur Problemevaluation (mit Bare Metal Switches)
- Anpassung von Switchbetriebssystemen (Linuxbasiert)
- Entwicklung von SDN Controller Komponenten zur dynamischen Umstellung der Queuingstrategien auf dem Switch
- Evaluation des Systems

Kenntnisse
- Software definierte Netzwerke
- Programmiererfahrung in Java / (Python wünschenswert)
- Linux-Kenntnisse wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307


Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Latenzoptimierung für Transaktionen verteilter Datenbanken

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie Datenbanktransaktionen Nachrichten, auf einem Linux-basiertem System, mit möglichst geringer Varianz und berechenbarer Latenz beantwortet werden können. Dadurch werden genaue Latenzabschätzungen möglich die für verteilte Datenbanken extrem wichtig ist, um nicht länger pessimistische Annahmen treffen zu müssen.

Aufgaben
- Erstellen einer Simulation zur Problemevaluation
- Anpassung bzw. Implementierung des Linuxkernels
- Anpassung bzw. Erweiterung des Transaktionsmanagers einer NoSQL OpenSource Datenbank z.B. Hadoop oder MongoDB
- Evaluation des Systems

Kenntnisse
- Programmiererfahrung in C, C++ und Java wünschenswert
- Kenntnisse über NoSQL Datenbanken wünschenswert
- Linuxkenntnisse insbesondere Kernel und Treiberprogrammierung wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307


Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Abschätzung von Latenzen für die Beantwortung hochpriorisierter Nachrichten auf einem Linux-basiertem System

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie Nachrichten mit einer hohen Priorität, auf einem Linux-basiertem System, mit möglichst geringer Varianz und berechenbarer Latenz beantwortet werden können. Dadurch werden genaue Latenzabschätzungen möglich die für verteilte Systeme extrem wichtig sind, um nicht länger pessimistische Annahmen treffen zu müssen.

Aufgaben
- Erstellen einer Simulation zur Problemevaluation
- Anpassung bzw. Implementierung des Linuxkernels
- Evaluation des Systems nach Möglichkeit zusammen mit der Arbeit Abschätzung von Latenzen in einem Software definierten Netzwerk (SDN)

Kenntnisse
- Programmiererfahrung in C wünschenswert
- Linuxkenntnisse insbesondere Kernel und Treiberprogrammierung wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307


Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Mobile Monitoring Agenten von Software definierten Netzwerken (SDN)

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie ein Echzeitmonitoringsystem in einem Software definierten Netzwerk (SDN) umgesetzt werden kann. Hierbei ist es wichtig, denn aktuellen Zustand eines Netzwerkes und dessen Teilnehmer (verteilte Systeme) in Echtzeit zu erfassen, die gewonnen Daten aufzubereiten und zu verteilen, um eine gute Skalierbarkeit zu erreichen. Weiter soll ein bestehender Prototyp welcher auf OpenVSwitches implementiert worden ist, auf Linux-basierten Bare Metal Switches implementiert werden.

Aufgaben
- Erstellen einer Simulation um das Problem zu evaluieren
- Entwicklung einer Infrastruktur bzw. Anpassung eines SDN Controllers
- Simulationslösung auf Hardwareswitches übertragen

Ihr Profil
- Software definierte Netzwerke
- Programmiererfahrung in C, Java / (Python wünschenswert)
- Mininet und OpenVSwitches wünschenswert
- Linux Kenntnisse und im speziellen Linuxkernel Kenntnisse wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307


Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Optimierung eines Platzierungsalgorithmus für Mobile Monitoring Agenten in Software definierten Netzwerke

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie ein Platzierungsalgorithmus für Mobile Monitoring Agenten in einem Software definierten Netzwerk (SDN) optimiert werden kann. Mobile Monitoring Agenten sind Komponenten auf einem Netzwerkknoten (Switch), die aus Performancegründen entlang eines Pfades migriert werden können. Hierbei ist es wichtig, die Auslastung aller Netzwerkknoten und alle Kosten für eine Migration zu kennen um eine solche Optimierung durchführen zu können.

Aufgaben
- Ermitteln aller Beschränkungen (Constraints) zur Definition eines Optimierungsalgorithmus
- Entwicklung einer Infrastruktur bzw. Anpassung eines SDN Controllers (Implementierung des Optimierungsalgorithmus)
- Erweiterung eines bestehenden Prototyps
- Evaluierung des entwickelten Platzierungsalgorithmus

Ihr Profil
- Kenntnisse über Software definierte Netzwerke
- Kenntnisse von Mixed Integer Programmen (MIP) und Tools wie CPLEX wünschenswert
- Programmiererfahrung in Java / (Python wünschenswert)
- Mininet und OpenVSwitches wünschenswert
- Linuxkernel und Treiberentwicklung wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307


Masterthesis / HiWi Stelle zum Thema Beschreibungssprache für Mobile Monitoring Agenten in Software definierten Netzwerke

In dieser Arbeit sollen Möglichkeiten erforscht werden, wie eine Beschreibungssprache für Mobile Monitoring Agenten in einem Software definierten Netzwerk (SDN) definiert werden kann. Mobile Monitoring Agenten sind Komponenten auf einem Netzwerkknoten (Switch), die aus Performancegründen entlang eines Pfades migriert werden können. Hierbei ist es wichtig, sowohl die Monitoringstrategie als auch die Platzierungsfreiheit und unter umständen auch die Monitoringgenauigkeit zu definieren.

Aufgaben
- Definieren einer Beschreibungssprache für Mobile Monitoring Agenten
- Implementierung der Beschreibungssprache in einen vorhandenen Monitoring Agenten
- Erweiterung eines bestehenden Prototyps
- Evaluierung der entwickelten Beschreibungssprache

Ihr Profil
- Kenntnisse über Software definierte Netzwerke
- Kenntnisse über den Aufbau und das design von Beschreibungs- bzw. Programmiersprachen wünschenswert
- Mininet, OpenVSwitches und Ryu Controller wünschenswert

Durch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den vereinigten Staaten (Purdue University, Cisco Systems, IBM Research, Google, Samsung Research, HP Research, NetApp) haben alle in der Fachgruppe angebotenen Arbeiten einen sehr aktuellen Forschungsbezug in Kombination mit Problemstellungen, wie sie in großen verteilten Systeme in der Wirtschaft zu finden sind (Big Data Analysis, Industrie 4.0, In Network Processing). Ein forschungsrelevantes Ergebnis auf internationaler Ebene ist wünschenswert und wird daher auch mit der entsprechenden Sorgfalt betreut. Ein hohes Maß an Motivation für verteilte Systeme und Eigenverantwortung ist sehr wichtig. Alle Arbeiten bieten auch Freiräume, um auf individuelle Forschungsinteresse eingehen zu können.

Dauer
6 Monate

Start
ab sofort

Kontakt
Patrick Jahnke
jahnke(at)dsp.tu-darmstadt.de
Distributed System Programming
Hochschulstraße 10, S2|20, Raum A307

Zurück zu „Abschlussarbeiten“