Dynamische Auswertung von Smart Grid Verteilnetzen

Moderator: Aktive Fachschaft

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.
Benutzeravatar
saller
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 161
Registriert: 12. Okt 2007 15:14
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Dynamische Auswertung von Smart Grid Verteilnetzen

Beitrag von saller »

Motivation
Dezentrale Energieerzeugung aus Erneuerbaren Quellen (wie Wind-kraft- oder Solaranlagen) stellt das Energiesystem buchstäblich auf den Kopf: Leistung fließt nicht mehr nur von „oben nach unten“, also von Großkraftwerken zu den Verbrauchern, sondern auch von den niedrigen zu den hohen Spannungsebenen.
Durch den öffentlichen Druck stehen die für Stromnetze verantwortlichen Unternehmen unter starkem Zugzwang.
Die Unternehmen besitzen zwar das Know-How für die Umrüstung der Stromnetze, doch kommt bei Smart Grids der neue Aspekt der dezentralen Datenverteilung und Selbstorganisation hinzu. Daher ist der Bedarf an neuen Ideen, die Ansätze aus dem Bereich der Informationstechnologien auf Smart Grids effektiv übertragen können enorm hoch.

Problembeschreibung
In Smart Grids ist es notwendig, dass Energieproduktion und Energiekonsum stetig aufeinander abgestimmt werden. Bei diesem Prozess werden jedoch Unmengen an Ereignissen erzeugt (z.B. Stelle Stromproduktion ein, erhöhe Stromproduktion, benötige 1 Kilowattstunde, etc.).
In dieser Arbeit gilt es ein bestehendes Informationsmanagement-Framework (D4M) dahingehend zu erweitern, dass Ereignisse verarbeitet und automatisiert zusammengefasst werden können, mit dem Ziel die Menge an Ereignisse zu minimieren ohne kritische Informationen dabei zu verlieren.

Aufgaben
  • Identifizieren von Verhaltensmodellen: Was wird wann Erzeugt? Wann kommt es zu kritischen Zuständen?
  • Umsetzung einer ereignisbasierten Kommunikation: Wo Ereignisse erzeugen, wo zusammenfassen?
  • Erweiterung des existierenden adaptiven Frameworks zur Auswertung von Informationsflüssen (D4M)
Voraussetzungen
  • Interesse an neuen zukunftsweisenden Technologien
  • Basiswissen im IKT-Bereich wäre von Vorteil, ist jedoch nicht notwendig
  • Fundierte Programmierkenntnisse in Java
Kontakt
Karsten Saller, MSc.
Merckstraße 25, S3/06 320
64283 Darmstadt

Karsten.saller@es.tu-darmstadt.de
06151/16-3776
Dateianhänge
smartGrids-Masterthesis.pdf
Ausschreibung
(462.25 KiB) 28-mal heruntergeladen

Zurück zu „Abschlussarbeiten“