Tipps und Lösungen

Nathan Wasser
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 430
Registriert: 16. Okt 2009 09:48

Tipps und Lösungen

Beitrag von Nathan Wasser »

Das Forum ist ein geeigneter Ort um spezifische Fragen zu stellen und generische Tipps zu geben. Wofür es hingegen ungeeignet ist, sind Fragen, die nette Helfer dazu nötigen Lösungen preiszugeben. Lösungen der Aufgaben sollten während der Bearbeitungszeit nicht verraten werden. Wir wollen aber auch nicht, dass ihr Angst haben müsst zu helfen. Tipps sind willkommen und erwünscht.

Um also möglichst dafür zu sorgen, dass Tipps weiterhin ausgetauscht werden können, bitte ich in erster Linie die Fragenden darauf zu achten, dass sie nicht nach Lösungen fragen, sondern Tipps.

Fragen dieser Form bringen nichts: "Wir haben alles versucht, es geht gar nichts, was müssen wir machen?" - Darauf kann man in keinster Weise einen hilfreichen Tipp geben. Wer so fragen will, sollte eher in den Poolbetreuungszeiten einen Tutor aufsuchen, dieser kann zumindest einsehen was denn "alles" versucht wurde, was davon evtl sinnvoll war, und was alles gar nicht erst versucht wurde.

Nathan Wasser
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 430
Registriert: 16. Okt 2009 09:48

Re: Tipps und Lösungen

Beitrag von Nathan Wasser »

Hier ein paar allgemeine Tipps:

- Generell gilt: Wenn die geschachtelte Induktion fehlschlägt => wegschneiden! (mitsamt move und delete hypotheses)

- Bei Goaltermen der Form "\(if\{a, b, true\}\)" oder "\(if\{c, true, d\}\)" gibt es jeweils zwei Möglichkeiten an das Problem ranzugehen:

1) Versuche "\(\neg \ a\)" bzw "\(c\)" zu beweisen, dann kommen wir in den "\(true\)" Branch und es ist uns egal was bei "\(b\)" bzw "\(d\)" steht, oder

2) Versuche "\(b\)" zu beweisen, mit der Annahme, dass "\(a\)" gilt; bzw "\(d\)" zu beweisen mit der Annahme, dass "\(\neg \ c\)" gilt.

Hier sollte man, wenn möglich, den sinnvolleren der beiden Alternativen wählen. :) Beispielsweise ist es ziemlich sinnlos bei dem Term "\(if\{?0(n), true, ...\}\)" zu versuchen "\(?0(n)\)" zu beweisen. Klar hätte man dann das Lemma bewiesen, aber im allgemeinen gilt einfach nicht "\(?0(n)\)" für alle "\(n\)". Da gibt es unendlich viele Gegenbeispiele.

Manchmal wird aber durch anwenden eines Lemmas ein Term "\(t\)" zu "\(if\{r, true, t\}\)". Hier sollte man oft - aber nicht immer - versuchen "\(r\)" zu beweisen, besonders wenn man fest davon überzeugt ist, dass man das verwendete Lemma vernünftig angewendet hat. (Falls man nur blind drauf los mit "Use Lemma" um sich schmeißt, wird vermutlich der Beweis von "\(r\)" scheitern.)

Nathan Wasser
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 430
Registriert: 16. Okt 2009 09:48

Re: Tipps und Lösungen

Beitrag von Nathan Wasser »

Noch ein Tipp:

Wenn ihr wirklich gar nicht weiter wisst: Geht in C005 zur Poolbetreuung.

jonas
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 177
Registriert: 5. Okt 2008 21:35
Wohnort: DA

Re: Tipps und Lösungen

Beitrag von jonas »

Natürlich wird einem in der Poolbetreuung gut geholfen - aber letzte Woche kam ich nicht mal dazu meine Frage zu stellen - es waren einfach viel zu viele Leute für den einen Tutor da (welcher seine Arbeit schon gut gemacht hat und sich auch Zeit für die Antworten genommen hat).

Antworten

Zurück zu „Archiv“