Theorie 5 getNodeListIt

Bei Postings zu Aufgabe Nr. x auf Blatt Nr. y lassen Sie Ihr Betreff bitte mit "y.x: " beginnen, gefolgt von einer möglichst präzisen Überschrift, danke!

Moderator: Algorithmen und Datenstrukturen

Forumsregeln
Bei Postings zu Aufgabe Nr. x auf Blatt Nr. y lassen Sie Ihr Betreff bitte mit "y.x: " beginnen, gefolgt von einer möglichst präzisen Überschrift, danke!
Benutzeravatar
Malou
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 19. Jun 2016 17:54

Theorie 5 getNodeListIt

Beitrag von Malou » 11. Jul 2016 11:35

Hallo,

Beim Üben für das Theorietestat 5 habe ich mich mit dem Algorithmus getNodeList3 auseinandergesetzt. Grundsätzlich verstehe ich, was gemacht werden soll, jedoch habe ich eine Frage, die sich auf folgendem Code (Zeile 12) bezieht:

Code: Alles auswählen

LinkedList<Node> children2 = children.getFirst().getId();
Die Variable "children2" ist vom Typ LinkedList<>. Soweit ich es verstanden habe, ist "children.getFirst().getId()" ein String, da sich die Methode getId() auf dem ersten Element der Liste children bezieht, das ein Knoten ist, dessen Methode getId() ein String zurückliefert.
Meine Frage ist also folgende: Wie kann man eine Liste mit einem String initialisieren?! :shock:
Liegt da nicht ein Fehler im Algorithmus?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort.

Malou

Carlito
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 5. Jun 2016 19:35

Re: Theorie 5 getNodeListIt

Beitrag von Carlito » 11. Jul 2016 11:40

Denke, das soll wie beim rekursiven Teil etwa so aussehen...

Code: Alles auswählen

LinkedList<Node> children2 = children.getFirst().getChildren();

Benutzeravatar
Malou
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 19. Jun 2016 17:54

Re: Theorie 5 getNodeListIt

Beitrag von Malou » 11. Jul 2016 11:47

Danke.

Würde auch mehr Sinn machen! :lol:

Carlito
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 5. Jun 2016 19:35

Re: Theorie 5 getNodeListIt

Beitrag von Carlito » 11. Jul 2016 19:27

Hehe ich hatte wohl recht :)
Ist eine neue Version hochgeladen ...

Antworten

Zurück zu „AuD: Theoretische Aufgaben“