Buchaktion SoSe 2012

Moderator: Aktive Fachschaft

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von robert.n » 1. Apr 2012 18:08

Ich bin es ein bisschen leid, wenn Leute sich so schnell angegriffen fühlen. Das ist einer der Gründe, warum ich keine Lust habe, mich dauerhaft in der FS einzubringen.
So läuft die Buchaktion schon seit dem ersten Mal, falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Und jedes Mal aufs neue kommt die Diskussion hier auf....
Doch, das ist mir schon aufgefallen. :roll: Bleib doch einfach sachlich.
Von Anfang an haben wir die Buchliste zum Großteil von den Veranstaltern zusammenstellen lassen, weil sie wohl am besten wissen werden, welche Bücher für ihre Veranstaltungen sinnvoll sind. Einen darüber hinausgehenden Katalog halten wir schon immer so klein wie möglich, eben weil er diskussionswürdig ist.
Das ist sinnvoll und im großen und Ganzen auch in Ordnung.
Ich glaube aber kaum, dass sich die aktuellen Orgas der Buchaktion (zu denen ich nicht gehöre, ich bin nur Mitglied der QSL-Kommission, die die Gelder bewilligt hat) auf solche Diskussionen einlassen werden. Wie schon bei den Anwendungsfächern gilt: wenn wir jetzt dir einen Buchwunsch erlauben, kommen alle anderen auch und der Katalog platzt aus allen Nähten.
Auf "solche Diskussionen". Was meinst du mit "solche Diskussionen"?

Mein Standpunkt: Es gibt hin und wieder tatsächlich gute und sinnvolle Buchvorschläge. Bisher gibt es leider kein geordnetes Verfahren dafür, wie mit solchen Buchvorschlägen seitens der Studenten umgegangen wird. Im besten Fall heißt es dann, man solle sich einen Dozenten suchen, der das Buch dann von sich aus vorschlägt.

Es gibt mMn. eine ganze Reihe besserer Möglichkeiten, wie man damit umgehen kann:
- Buchvorschläge, die nicht völliger Unsinn sind, werden von der Fachschaft gesammelt und dann gebündelt an die Dozenten weitergegeben
-> die Fachschaft hat einen viel besseren Überblick darüber, welche Dozenten sich überhaupt für solche Anfragen eignen UND von welchen Dozenten welche Buchvorschläge kamen
-> durch die Bündelung sparen Studenten und Dozenten Zeit
- Bücher, die bereits in einer anderen Sprache dabei sind, werden (bei angemessenem Preis der Übersetzung oder ggf. der Originalfassung) grundsätzlich mit aufgenommen, wenn ein Student den Vorschlag macht (siehe die Anekdote in meinem vorherigen Post)
Laut Gesetz müssen die Gelder "zweckgebunden zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre" verwendet werden; das lässt sich für von Dozenten vorschlagene Bücher nun mal besser begründen als wenn jeder sich was bei Amazon bestellt und uns die Quittungen vorbeibringt.
Aha. Also lautet die Antwort auf meine Eingangsfrage: Es ist eine Regelung, auf die sich die aktive Fachschaft gemeinschaftlich geeinigt hat.

Liege ich damit richtig? (Ein "Ja" oder "Nein" reicht an dieser Stelle natürlich aus.)
So als Nebenbemerkung: wir nehmen gerne auch Hilfe bei der Organisation der Buchaktion an. Immer nur zu meckern, wenn die Fachschaft nicht auf jeden einzelnen Wunsch millimetergenau eingeht oder wir uns nicht innerhalb von fünf Minuten vollumfänglich für unsere Handlungen rechtfertigen, ist nicht zielführend
1. Es ist nicht zielführend, berechtigte Fragen und gut gemeinte Änderungsvorschläge als Gemeckere zu bezeichnen und die Studenten, die dahinter stecken, so hinzustellen, als würden sie hier ein Wunschkonzert abhalten und sie wären beleidigt wenn ihre Wünsche nicht "millimetergenau" erfüllt oder ihre Fragen nicht innerhalb von "fünf Minuten vollumfänglich" beantwortet werden.

2. Das mit dem "Hilfe annehmen" ist so eine Sache. Vielleicht erinnerst du dich noch an die Buchaktion SS11, die ausgefallen ist. Damals hatten wir beide - nachdem mein (umfangreiches!) Hilfsangebot zunächst verschleppt wurde - sogar miteinander zu tun gehabt. Ich sollte mich dann erst nochmal per EMail an die Orgas der Bücheraktion wenden - das hat nochmals 2 Tage Verzögerung bedeutet. Dann kam eine Absage zurück:
"(...) Meiner Ansicht nach löst sich dieses Problem nicht, in dem wir immer mehr Leute auf das Projekt schmeißen. Wie so oft bei ehrenamtlichen Projekten müssen sich ein Paar wenige einfach mal(TM) hinsetzen und es machen. Verzeiht mir deshalb, wenn ich als "Projektleiter" eure Hilfe dankend ablehne. (...)"

Außerdem sei es jetzt ja sowieso viel zu spät. Übrigens: Es hatte noch jemand anderes - von dem ich auch weiß, dass er einiges drauf hat - seine Hilfe angeboten und dieselbe Antwort bekommen.

----

Wenn ich von dir trotz dieser und anderer Dinge angegangen werde wie jemand, der nur rummeckert anstatt sich einzubringen etc. (siehe 1.), dann vergeht mir die Lust, mich auf "solche Diskussionen" weiterhin einzulassen. Ganz ehrlich. :roll:

haase
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 281
Registriert: 2. Jul 2008 22:58

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von haase » 1. Apr 2012 18:39

robert.n hat geschrieben:
Ich glaube aber kaum, dass sich die aktuellen Orgas der Buchaktion (zu denen ich nicht gehöre, ich bin nur Mitglied der QSL-Kommission, die die Gelder bewilligt hat) auf solche Diskussionen einlassen werden. Wie schon bei den Anwendungsfächern gilt: wenn wir jetzt dir einen Buchwunsch erlauben, kommen alle anderen auch und der Katalog platzt aus allen Nähten.
Auf "solche Diskussionen". Was meinst du mit "solche Diskussionen"?
Die Diskussion, welche Bücher nun aufgenommen werden und welche nicht. Durch die momentane Regelung braucht es diese Diskussion nicht und die Verantwortlichen der Buchaktion können sich ganz den restlichen Aufgaben widmen, was schon genug Aufwand ist.
robert.n hat geschrieben:Mein Standpunkt: Es gibt hin und wieder tatsächlich gute und sinnvolle Buchvorschläge. Bisher gibt es leider kein geordnetes Verfahren dafür, wie mit solchen Buchvorschlägen seitens der Studenten umgegangen wird. Im besten Fall heißt es dann, man solle sich einen Dozenten suchen, der das Buch dann von sich aus vorschlägt.
Dass die restlichen Buchvorschläge nicht auch ihre Berechtigung haben, stelle ich gar nicht in Abrede. Trotzdem bleibt die Frage offen: wo ziehst du die Grenze? Und damit drehen wir uns im Kreis ;)
robert.n hat geschrieben:Es gibt mMn. eine ganze Reihe besserer Möglichkeiten, wie man damit umgehen kann:
- Buchvorschläge, die nicht völliger Unsinn sind, werden von der Fachschaft gesammelt und dann gebündelt an die Dozenten weitergegeben
-> die Fachschaft hat einen viel besseren Überblick darüber, welche Dozenten sich überhaupt für solche Anfragen eignen UND von welchen Dozenten welche Buchvorschläge kamen
-> durch die Bündelung sparen Studenten und Dozenten Zeit
- Bücher, die bereits in einer anderen Sprache dabei sind, werden (bei angemessenem Preis der Übersetzung oder ggf. der Originalfassung) grundsätzlich mit aufgenommen, wenn ein Student den Vorschlag macht (siehe die Anekdote in meinem vorherigen Post)
Zumindest auf den letzten Punkt kann man sich diskussionsfrei einlassen; umgekehrt: wenn ein Prof sich für eine Sprachfassung entscheidet und nach genau der vorgeht, kann man sich mit einer deutschen Übersetzung, die ja nicht immer gut gemacht sein muss, auch ins eigene Fleisch schneiden.

Noch kurz zur Anekdote: wir arbeiten mit der Buchhandlung Wellnitz zusammen und brauchen einen gewissen Vorlauf, um euch die Buchliste möglichst fehlerfrei zur Verfügung zu stellen. Da ist es eben nicht möglich, kurz vor Beginn oder während der Bestellphase (bedenke: gleiche Chancen für alle!) noch ein Buch hinzuzufügen.
robert.n hat geschrieben:
Laut Gesetz müssen die Gelder "zweckgebunden zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre" verwendet werden; das lässt sich für von Dozenten vorschlagene Bücher nun mal besser begründen als wenn jeder sich was bei Amazon bestellt und uns die Quittungen vorbeibringt.
Aha. Also lautet die Antwort auf meine Eingangsfrage: Es ist eine Regelung, auf die sich die aktive Fachschaft gemeinschaftlich geeinigt hat.

Liege ich damit richtig? (Ein "Ja" oder "Nein" reicht an dieser Stelle natürlich aus.)
Nein, die Organisation der Buchaktion wurde noch nie von der gesamten aktiven Fachschaft erledigt, sondern immer von einzelnen Leuten, die das Ding organisiert haben, in Zusammenarbeit mit den studentischen Mitgliedern der QSL-Kommission.
robert.n hat geschrieben:
So als Nebenbemerkung: wir nehmen gerne auch Hilfe bei der Organisation der Buchaktion an. Immer nur zu meckern, wenn die Fachschaft nicht auf jeden einzelnen Wunsch millimetergenau eingeht oder wir uns nicht innerhalb von fünf Minuten vollumfänglich für unsere Handlungen rechtfertigen, ist nicht zielführend
1. Es ist nicht zielführend, berechtigte Fragen und gut gemeinte Änderungsvorschläge als Gemeckere zu bezeichnen und die Studenten, die dahinter stecken, so hinzustellen, als würden sie hier ein Wunschkonzert abhalten und sie wären beleidigt wenn ihre Wünsche nicht "millimetergenau" erfüllt oder ihre Fragen nicht innerhalb von "fünf Minuten vollumfänglich" beantwortet werden.
Wie war das mit den getroffenen Hunden? Ich habe das extra als Nebenbemerkung gekennzeichnet, ohne irgendjemanden beim Namen zu nennen - aber du wirst doch selbst einsehen, dass wir halbjährlich dieselbe Diskussion führen und wir auf dieselben Fragen immer wieder dieselben Antworten geben....

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von robert.n » 2. Apr 2012 12:34

haase hat geschrieben:
robert.n hat geschrieben:
So als Nebenbemerkung: wir nehmen gerne auch Hilfe bei der Organisation der Buchaktion an. Immer nur zu meckern, wenn die Fachschaft nicht auf jeden einzelnen Wunsch millimetergenau eingeht oder wir uns nicht innerhalb von fünf Minuten vollumfänglich für unsere Handlungen rechtfertigen, ist nicht zielführend
1. Es ist nicht zielführend, berechtigte Fragen und gut gemeinte Änderungsvorschläge als Gemeckere zu bezeichnen und die Studenten, die dahinter stecken, so hinzustellen, als würden sie hier ein Wunschkonzert abhalten und sie wären beleidigt wenn ihre Wünsche nicht "millimetergenau" erfüllt oder ihre Fragen nicht innerhalb von "fünf Minuten vollumfänglich" beantwortet werden.
Wie war das mit den getroffenen Hunden? Ich habe das extra als Nebenbemerkung gekennzeichnet, ohne irgendjemanden beim Namen zu nennen - aber du wirst doch selbst einsehen, dass wir halbjährlich dieselbe Diskussion führen und wir auf dieselben Fragen immer wieder dieselben Antworten geben....

Ich wollte doch nur eine Antwort auf eine einfache Frage: "Wer oder was hat das festgelegt?". Als ich bemerkt habe, dass da etwas von PT missverstanden wurde - ich wollte nämlich zunächst bewusst nicht über die Organisation/Regelung an sich diskutieren (wozu auch, wenn die Möglichkeit besteht, dass wir Studenten an der Regelung eh nix ändern können?) - habe ich die Frage bzw. den Grund für meine Frage ausführlich erklärt.

Wenn du dich dann plötzlich aus heiterem Himmel (buchstäblich) einmischst und aus einer Mücke einen Elephanten machst und dich dann auch noch über diese ätzenden Diskussionen beschwerst, dann kann ich dir wirklich nicht helfen.

---

Was ich gemacht hätte, wenn meine Frage direkt beantwortet worden wäre? Ich wäre zur nächsten FS-Sitzung gegangen und hätte entsprechende Vorschläge gemacht.

Das war eine unnötig schwere Geburt, ehrlich. Getroffene Hunde geht übrigens in beide Richtungen. Das muss jeder Mensch mit sich selbst ausmachen.

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von Thomas » 2. Apr 2012 15:41

Da das so langsam in ein Zwiegespräch ausartet: Bitte besprecht persönliche Differenzen per PN und beschränkt euch hier auf die Sache, also die Buchaktion selbst. Kritik am Verhalten einzelner Fachschaftler ist besser auf einer Sitzung, in einem separaten Thread oder per Mail an fs@D120.de aufgehoben.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von yourmaninamsterdam » 2. Apr 2012 20:43

Nochmal zurück zu meinem LaTeX-Vorschlag: Einen Dozenten zu finden (habe ich versucht), der das Buch vorschlägt, scheint grad ohnehin nicht mehr sachdienlich zu sein, denn die Frist für Vorschläge ist abgelaufen? Das hätte man meines Erachtens auch gleich dazu sagen können... Vielleicht ja dann zum Wintersemester.

Benutzeravatar
PToschka
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 11
Registriert: 8. Mär 2012 22:05
Wohnort: Nieder-Olm
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von PToschka » 4. Apr 2012 21:32

Hallo,

ein Dozent hat vor kurzem noch 2 Buchvorschläge bezüglich Latex Büchern eingereicht, zu finden in der Veranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten/Schreiben" im Bereich "Sonstiges" [1].

Viele Grüße
Patrick Toschka

[1] https://www.fachschaft.informatik.tu-da ... tellseite/

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von oren78 » 4. Apr 2012 23:21

PToschka hat geschrieben:Hallo,

ein Dozent hat vor kurzem noch 2 Buchvorschläge bezüglich Latex Büchern eingereicht...
wenn das mal nicht der gute Wolfgang war ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
PToschka
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 11
Registriert: 8. Mär 2012 22:05
Wohnort: Nieder-Olm
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von PToschka » 5. Apr 2012 05:36

oren78 hat geschrieben: wenn das mal nicht der gute Wolfgang war ;-)
Nein :o

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von yourmaninamsterdam » 5. Apr 2012 15:18

Danke für die Info. Sieht auf jeden Fall nicht uninteressant aus. Tatsächlich ist "Der Latex-Begleiter" anscheinend eine Übersetzung von "The Latex Companion" (dem Buch, das ich vorgeschlagen habe). Nennt mich konservativ, aber ich muss hier doch sagen, dass es nett gewesen wäre, das englische Original dann auch auf der Liste zu haben.

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von robert.n » 5. Apr 2012 17:28

yourmaninamsterdam hat geschrieben:Danke für die Info. Sieht auf jeden Fall nicht uninteressant aus. Tatsächlich ist "Der Latex-Begleiter" anscheinend eine Übersetzung von "The Latex Companion" (dem Buch, das ich vorgeschlagen habe). Nennt mich konservativ, aber ich muss hier doch sagen, dass es nett gewesen wäre, das englische Original dann auch auf der Liste zu haben.
Geht mir genauso. Ich bevorzuge eigentlich immer die Originalfassung. Daher +1.
(Bei meinem Beispiel war es genau so. Die deutsche Übersetzung war drin, aber nicht die englische Originalfassung.)

Benutzeravatar
hymGo
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 4. Okt 2009 23:17

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von hymGo » 5. Apr 2012 17:55

Wahrscheinlich ist es nicht möglich, aber es wäre schön wenn man dieses Buch (http://www.amazon.de/Introduction-Auton ... 150&sr=1-1) mal durch die neuste Version ersetzten könnte (http://www.amazon.de/Introduction-Auton ... 086&sr=1-1) :-)

MikeS
Erstie
Erstie
Beiträge: 19
Registriert: 4. Okt 2010 16:15

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von MikeS » 24. Apr 2012 13:20

Hi,

ich hoffe hier guckt noch jemand von den verantwortlichen rein..

Ich wollte fragen, ob "Neue Bindequote ca. Ende November" bedeutet, dass das Buch erst Ende November geliefert werden kann?
Bei Verfügbarkeit steht "In der Regel innnerhalb von zwei Wochen". (Also ist es wohl verfügbar(?), möchte nur sicher gehen)
(Zu finden bei CE -> Robotik 1 -> Introduction to Robotics 3.Aufl.)

Bei aller Kritik, Besserungsvorschlägen und sonstigem blabla, möchte ich mich an dieser Stelle bei dem Buchaktionsteam, für die Arbeit die sich sich machen, bedanken. Danke, gerne weiter so (:

Gruß
MIke

Benutzeravatar
PToschka
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 11
Registriert: 8. Mär 2012 22:05
Wohnort: Nieder-Olm
Kontaktdaten:

Re: Buchaktion SoSe 2012

Beitrag von PToschka » 25. Apr 2012 09:33

Hallo,

von der alten Auflage des Buches sind noch 100 übrig (Aussage von Wellnitz), deswegen wird noch die alte Auflage geliefert, und diese direkt.

Viele Grüße
Patrick Toschka

Antworten

Zurück zu „Allgemein“