"Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Moderator: Aktive Fachschaft

SaschaE
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 3. Okt 2008 09:40
Wohnort: Darmstadt

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von SaschaE » 16. Nov 2009 12:45

kahler hat geschrieben:
SaschaE hat geschrieben:...Ich schließe mich dem Ekel an und empfehle mal etwas über Humboldt zu lesen!...
...und dir empfehle ich mal die Grundlagen der zwischenmenschlichen Kommunikation zu lesen. Solange ekelst du mich auch an.
Gerade du, der in einem anderen Beitrag mehr politische Diskussion gefordert hast, sollte sich nicht mit den Zuständen des Staats und der Einstellung einiger Mitarbeiter in staatlichen Institutionen zufrieden geben, sondern für eine bessere Situation kämpfen.
Sorry, der "Ekel" war auf den Inhalt der Aussage bezogen nicht auf die Person! Ich hoffe das ist dann wiederrum zumindest einigermaßen akzeptabel?

Außerdem denk ich wiederrum nach der Aussage, dass hier nur wörtliche differenzen herrschen. Dienstleistung ist aus meiner Sicht erst einmal mal ein Begriff aus der Marktwirtschaft und meiner Meinung nach sollte Uni in gewisser weise möglichst wenig mit Marktwirtschaft zu tun haben (ist ein großes schwieriges Thema, also ganz so plump denk ich da jetzt auch nicht).

Meiner Meinung nach sollte Uni nicht eine "Dienstleistung" bieten. Sondern sich darum kümmern die Uni möglichst so transparent zu organisieren das jegliche Mitglieder der Uni auf demokratischer Basis und mit viel engament dabei helfen kann , dass eine gute Lehre und Forschung herraus kommt, die im Interesse aller Beteiligten ist.

Dienstleistung ist in dem Sinne dann einfach viel zu sehr von oben herrab. Stattdessen sollte die Qualität eher in Wechselwirkung zwischen "oben" und "unten" verbessert werden.

Sorry fürs Offtopic!

Mit freundlichen Grüßen
Sascha

Benutzeravatar
bruse
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 412
Registriert: 2. Aug 2006 22:42

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von bruse » 22. Nov 2009 14:01

andreas hat geschrieben:
oren78 hat geschrieben:mathe! ---> bietet mathe-einführungskurse unabhängig von mathefachbereich an, ich kenne leider seeeeehr viele bedürftige die auf zusätzliche hilfe
angewiesen sind und diese in ihren matheübungen NICHT bekommen. Das mathe-lzm hilft hier bedingt nur weiter da dieser ebenfalls zu gut besucht wird...
Ich glaube nicht, dass das sinnvoll wäre. Ophase und Programmiervorkurs dauern schon zwei Wochen; da nochmal zwei Wochen früher etwas zu machen, wäre m.E. zu viel.
Ich will den Thread jetzt nicht kapern, aber vielleicht hier folgende Bemerkung: Für Probleme mit Mathe-Übungsleitern und dem LZM ist die Fachschaft Mathematik ein guter Anlaufpunkt. Tritt jemand mit einer nachvollziehbaren Problembeschreibung an uns heran oder bringt einen irgendwie umsetzbaren Vorschlag, dann diskutieren wir das. Bis auf "zu wenig WLAN im LZM" kam aber in den letzten Semestern meiner Erinnerung nach nichts aus der Informatik (das LZM hat jetzt zwei neue Hotspots), und auf Flurfunk reagieren wir nicht unbedingt.
Un hombre de frente a una ventana
Súper lúcida la mirada
Recorre el paisaje y no,
no es su interior, es luna.

Benutzeravatar
andreas
Moderator
Moderator
Beiträge: 118
Registriert: 26. Jan 2006 15:17
Wohnort: Lorsch und Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von andreas » 24. Nov 2009 21:08

heXagon hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
Michl hat geschrieben:Noch ne Idee: mehr Quota im Homeverzeichnis der RBG- Accounts
Wofür? Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren. Aus Studiengebühren wurde die Quota vor 1,5 Jahren von 30 (!) auf 300 MB angehoben. DAVOR konnte man kaum richtig mit den Pool-Rechnern arbeiten; aber für was braucht du mehr als 300 MB lokal? - Prinzipiell könnten wir da schon etwas machen, aber dafür brauchen wir erst Mal gute Gründe.
Zum Beispiel um eine aktuelle Eclipse-Version zu installieren oder ein SVN-Repo für Gruppenarbeiten zu haben. Dreihundert Megabyte sind dann nun wirklich nicht mehr viel, zumal da noch Browsercache, Einstellungsdateien usw. mit reinspielen.
Hm... gutes Argument, für ein SVN können sich drei Benutzer den Platz ja nicht teilen. - OK, wir reden morgen in der QSL-Sitzung der studentischen Kommissionsmitglieder mal darüber.
SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: Aufzeichnung und Bereitstellung von VL
Ist seit einem halben Jahr auf der Agenda. Allerdings nicht sehr weit oben, weswegen ich nicht weiß, ob da mittelfristig etwas passieren wird.
Kann man sich denn dafür engagieren? Wenn ja, wie beispielsweise?
Finde nämlich gerade, dass alles im Bereich E-Learning den Studenten hilft die Anforderungen, immer mehr Stoff in kürzerem Zeitraum aneignen zu müssen, besser zu bewältigen.
1. Komm' morgen (Mittwoch, 25.11.) um 16:30 Uhr in D120.
2. Schreib mal eine E-Mail an sg-verwendung@d120.de und wir machen mal 'was aus.
SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: - Schulung der VL-leitenden Personen bzgl. der VL-Technik (Beamer, Sound, ...), damit dies auch während der VL funktioniert
Nicht durchführbar; solche Überlegungen gab es schon; im Details das jetzt auszuführen würde jetzt hier den Rahmen sprengen.
Kannst du denn einen kleinen Hinweis geben wieso nicht? Wäre sehr nett.
Puh... Gaaanz kurz; weiteres nur im persönlichen Gespräch: Freiheit der Lehre, Profs haben keine Zeit (evtl. Lust), Verantwortungsdiffussion, die Technik im Hintergrund funktioniert auch oft nicht, Kompetenzen....
SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: - Bestuhlung des "Empfangsbereichs" (Richtung Herrengarten)
Du meinst das Foyer? - Unrealistisch, da dort oft Veranstaltungen stattfinden, die den Raum dynamisch nutzen wollen.
Was sind das denn für Veranstaltungen? Sind diese denn auch Lehrfördernd?
Irrelevant; die Uni ist für Lehre und Forschung da, und für die Forschung sind die absolut relevant.

SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
Demmi hat geschrieben:*GAudI-Vorträge
Wenn sich jemand d'rum kümmern will, wird er alles dafür bekommen, was er braucht. Solange es niemand macht, gibt's auch nix.
Ich meld mich dann demnächst mal bei dir bzw in der Fachschaft im Allgemeinen.
Will mich da aufjedenfall engagieren.
Dann wird's auch was! :)
SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
yourmaninamsterdam hat geschrieben:- Einrichtung eines Lernzentrums Informatik vergleichbar mit Mathe-LZM oder ETiT-Fachschaft (Material, Bücher, Mitarbeiter oder fortgeschrittener Student zum Beantworten von Fragen anwesend)
Das ist ein Dauerbrenner. Effektiv ist es die letzten Jahre immer gescheitert, weil niemand ein vernünftiges Konzept dafür entwickelt hat. In der Informatik ist das deutlich schwieriger als in der Mathematik (vom Fachlichen her gesehen: zu LA1 kann auch ein Analysis-Mensch 'was sagen; stell' hier mal tiefergehende TGdI-Fragen einem Theoretiker). - Derzeit ist aber wieder jemand von uns d'ran; wer nicht glaubt, dass das so schwierig ist und tolle Ideen dazu hat, darf sich gerne bei uns melden (sg-verwendung@D120.de).
Auch hier wieder die Frage an wen man sich da wenden kann, um mal ein paar Infos zu bekommen, was da inzwischen schon ausgedacht wurde usw.? Aber ist es denn überhaupt irgendwie realistisch möglich bei dem Raumproblem welches wir haben?
sg-verwendung@D120.de, dann machen wir mal ein Treffen aus.
SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
Wolfgang hat geschrieben:ich wurde letztens gefragt, ob man nicht auch FPGA-Evaluation Boards (oder Mikrokontroller-Boards) subventionieren könnte.
Kein Problem, Antrag einreichen und eine Woche später die Rechnung ;-)
Wirklich? Hab ich das korrekt verstanden? Ich kann also ein Teil vom Preis subventionieren lassen? An wen müsste ich mich da wenden, also an wen muss ich den Antrag stellen?
Naja, als Student könntest du das nicht. Wenn du einen Assistenten oder Prof überredest, das für eine Veranstaltung zu organisieren, werden wir da ein offenes Ohr haben.
SebFreutel hat geschrieben: Und eine zweite Sache, die mir jetzt wieder eingefallen ist:
In einigen Veranstaltungen z.B. im HCS-Bereich wird Matlab sehr stark eingesetzt, und die Unterschiede zu Octave o.ä. werden relevant (in Mathe3 und CE ging es ja so noch), vielleicht könnte man ja auch solche Software als Lehrmittel subventionieren.
Gute Idee! Ist jetzt auf der Agenda. Danke!

kahler hat geschrieben: Die Universität ist ein Dienstleister, genauso wie jede andere Behörde und öffentliche Einrichtung auch. Falls du natürlich völlig obrigkeitshörig bist und dich mit allem zufrieden gibst, das dir vorgesetzt wird, egal wie schlecht es für dich ist, dann solltest du dir überlegen, die Fachschaft zu verlassen. Denn dann bringst du uns nicht weiter sondern wir müssen uns mit dem zufrieden geben, was die Verwaltung für richtig erachtet.
Bild

- Vielen Dank nochmals für die guten Anregungen! Mal schaun', was d'raus wird. Weitere Anregungen sind natürlich weiterhin willkommen.
Inforz-Chefredakteur a.D. ;-)

cdn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 55
Registriert: 13. Dez 2008 13:54

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von cdn » 25. Nov 2009 00:31

Mein Vorschlag zur Verbesserung der Studienbedinungen bzw deren Erhalt:
Obwohl der C205 "fast neu" ist, machen sich erste Vandalismusanzeichen breit. An Tischen fehlen Schrauben, von einem Stuhl geht das Furnier etc. ab. Die einzige Möglichkeit solchen Vandalismus zu unterbinden, sehe ich darin, die Folgen so schnell wie möglich zu beseitigen. Ich muss zugeben, dass ich nicht darauf geachtet habe, in wie weit das schon geschieht, aber fast immer fallen mir zerstörte Einrichtungsgegenstände im Hörsaal auf. Vielleicht könnte man da von der Fachschaftsseite aus dafür sorgen, dass der Hörsaal so erhalten bleibt wie er ist, indem der Vorlesungssaal jede Woche auf Beschädigungen geprüft wird und diese ggf. sofort beseitigt werden. Ob mal dafür QSL-Mittel braucht, weiß ich nicht, aber sinnvoll wären solche Maßnahmen allemal.

kein_Betreff
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 24. Apr 2009 21:29

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von kein_Betreff » 25. Nov 2009 10:28

Morgen,

wie wäre es mit 4 bänke am Eingang (Richtung Physik)?


mfg

jonas
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 177
Registriert: 5. Okt 2008 21:35
Wohnort: DA

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von jonas » 25. Nov 2009 23:38

andreas hat geschrieben: [..]
Hm... gutes Argument, für ein SVN können sich drei Benutzer den Platz ja nicht teilen. - OK, wir reden morgen in der QSL-Sitzung der studentischen Kommissionsmitglieder mal darüber.
[..]
ich habe einen svn-Repository für 4 Leute, ein kleine Eclipse-Plugin und eine Firefox-Addon.
Und natürlich die Vorlesungsfolien/-materialen des aktuellen Semesters.

Und mein Platz wird langsam schon wieder eng.
Wäre echt Klasse wenn da noch etwas getan werden könnte.

heXagon
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 21. Mär 2009 04:12
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von heXagon » 7. Dez 2009 15:35

Ohne jetzt nochmal hier drüber gelesen zu haben. Es wäre eventuell interessant Whiteboards mit entsprechenden Markern anzuschaffen. Die sind einfach allem überlegen, wenn man in einer Gruppe Konzepte aufbauen will. Bleibt nur die Frage der Platzierung :roll:

Gruß Martin

Benutzeravatar
andreas
Moderator
Moderator
Beiträge: 118
Registriert: 26. Jan 2006 15:17
Wohnort: Lorsch und Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von andreas » 7. Dez 2009 15:58

heXagon hat geschrieben:Ohne jetzt nochmal hier drüber gelesen zu haben. Es wäre eventuell interessant Whiteboards mit entsprechenden Markern anzuschaffen. Die sind einfach allem überlegen, wenn man in einer Gruppe Konzepte aufbauen will. Bleibt nur die Frage der Platzierung :roll:

Gruß Martin
Hm... Im Bistro vielleicht? Da könnte man ja an eine Wand oder zwei Wände solche anbringen. Gute Idee auf jedenfall, ich habe das mal als Idee notiert. Mal schaun....
Inforz-Chefredakteur a.D. ;-)

Benutzeravatar
bruse
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 412
Registriert: 2. Aug 2006 22:42

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von bruse » 7. Dez 2009 16:47

Das Problem mit Whiteboards ist doch, dass nie Marker da sind und die ständig wegkommen oder leer sind. Mit normalen Tafeln hat man das Problem nicht, denn Kreide klaut offenbar keiner (liegt in den meisten Räumen in Unmengen rum, kommt also nicht so schnell weg). Farbige Kreide gibts ja auch...
Un hombre de frente a una ventana
Súper lúcida la mirada
Recorre el paisaje y no,
no es su interior, es luna.

heXagon
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 21. Mär 2009 04:12
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von heXagon » 7. Dez 2009 16:58

Schön, dass wir schon auf der Diskussionsbasis sind und keiner die Idee hinterfragt :mrgreen: Die Idee mit Kreide + Tafel ist auch nicht verkehrt.

kein_Betreff
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 24. Apr 2009 21:29

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von kein_Betreff » 7. Dez 2009 17:03

heXagon hat geschrieben:Schön, dass wir schon auf der Diskussionsbasis sind und keiner die Idee hinterfragt :mrgreen: Die Idee mit Kreide + Tafel ist auch nicht verkehrt.
Gut dann bräuchten wir nur noch ein Waschbecken in jedem Raum und die Wasserleitung verlegen, das ist bestimmt günstiger als mit Whiteboards :roll:

PS: Stifte anketten? :-D

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von fetzer » 7. Dez 2009 18:04

kein_Betreff hat geschrieben:
heXagon hat geschrieben:Schön, dass wir schon auf der Diskussionsbasis sind und keiner die Idee hinterfragt :mrgreen: Die Idee mit Kreide + Tafel ist auch nicht verkehrt.
Gut dann bräuchten wir nur noch ein Waschbecken in jedem Raum und die Wasserleitung verlegen, das ist bestimmt günstiger als mit Whiteboards :roll:

PS: Stifte anketten? :-D
Stifte zum Verleih im Bistro oder in der Fachschaft gegen Pfand anbieten. Das könnte man auch gleich mit der Verlängerung der Öffnungszeiten des Bistros verketten ;)

Was ist denn jetzt bei den QSL-Sitzungen herausgekommen?

Benutzeravatar
andreas
Moderator
Moderator
Beiträge: 118
Registriert: 26. Jan 2006 15:17
Wohnort: Lorsch und Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von andreas » 7. Dez 2009 18:51

fetzer hat geschrieben:Was ist denn jetzt bei den QSL-Sitzungen herausgekommen?
Dazu werde ich hier im Laufe der Woche (eher am Ende) etwas schreiben.
Inforz-Chefredakteur a.D. ;-)

ice-breaker
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 216
Registriert: 14. Okt 2008 17:56

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von ice-breaker » 7. Dez 2009 20:15

Man kann sich doch auch einfach selbst so einen Stift anschaffen, ich sehe da kein Problem drin.
Dann hat die Fachschaft nicht die sinnlose Aufgabe die Stifte zu hüten und denen hinterherzurennen.

SebFreutel
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 317
Registriert: 30. Okt 2006 21:54

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von SebFreutel » 8. Dez 2009 14:31

Oder jedem Studenten der will einmalig/pro Semester einen Whiteboardstift spendieren (oder zu (100-\(\epsilon\))% subventionieren).
Wenn das Geld ja eh schon zu viel ist...

Antworten

Zurück zu „Allgemein“