"Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Moderator: Aktive Fachschaft

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von Michl » 11. Nov 2009 23:56

Demmi hat geschrieben:Irgendjemanden einstellen/bezahlen, der das Drucken im C-Pool mal etwas vereinfacht. Ich hab nämlich keinen Bock mehr drauf mir jedes mal 4auf1-PDFs selbst zu erstellen und die dann über "lp -d C005 -o sides=two-sided-long-edge -o fitplot -o media=a4 <FILE>.PDF" Duplex zu drucken.
Wäre nett, wenn man das in die GUI der gängigen PDF-Viewer ("Dokumentenbetrachter", Adobe, KPDF, was weiß ich) einbauen könnte.
Derjenige sollte besser gleich ein System einrichten auf dem man von jedem PC/Laptop der im Uninetz ist drucken kann. (Eins das funktioniert)

Stefan Heitmann
Erstie
Erstie
Beiträge: 16
Registriert: 18. Okt 2009 20:31
Wohnort: am liebsten Daheim ;-)
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von Stefan Heitmann » 12. Nov 2009 00:28

Ich möchte vorallem dem Punkt: "Druckerquota im C-Pool" noch einmal nachdruck verleihen. Ich drucke mir wirklich keinen Scheiß aus, aber seit mein Druckerquota überschritten ist, machen ich im C-Pool garnichts mehr :-(.

jebediah
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 119
Registriert: 3. Okt 2009 12:07

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von jebediah » 12. Nov 2009 12:31

- Arbeitsräume bitte, ruhige Arbeitsräume.
- Druckquota erhöhen
(- Die Idee mit der U-Bahn ist nett. Könnte man die vllt dann bis zum HBF verlängern?)

[Bitte die Idee mit den Steckdosen in Vorlesungsräumen nochmal überdenken. Dieses ständige rumgetippe/rumgespiele/rumgesurfe während der Vorlesung nervt (mich jedenfalls) schon genug, euch nicht? Das muss nicht auch noch mit Steckdosen gefördert werden.]
//Algorithms are for people who don't know how to buy RAM.

Julius
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 237
Registriert: 5. Okt 2005 15:52

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von Julius » 12. Nov 2009 13:59

jebediah hat geschrieben:- Arbeitsräume bitte, ruhige Arbeitsräume.
Das kann ich nur unterstützen. Der Pool ist durchgängig überfüllt, konzentriertes Arbeiten ist ohne Ohrenstöpsel nicht mehr möglich, die Luft ist grausam.

Neben Räumen zum Arbeiten fehlen meiner Meinung nach auch Räume um ab und zu ein paar Minuten abzuschalten. Das müssten Räume sein mit ein paar Sofas und der Möglichkeit für ein paar Minuten die Beine hoch zu legen. Das würde die Studienqualität und das Leistungsvermögen der Studenten immens steigern. (Um gleich vorzubeugen: der Fachschaftsraum erfüllt zwar die Bedingung mit den Sofas, bietet aber wohl kaum die notwendigen Ressourcen.)

Benutzeravatar
andreas
Moderator
Moderator
Beiträge: 118
Registriert: 26. Jan 2006 15:17
Wohnort: Lorsch und Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von andreas » 14. Nov 2009 18:47

So, vielen Dank für die rege Teilnahme. Einige gute Ideen sind darunter, die wir wohl umsetzen werden. Ich gehe im folgenden auf sämtliche (nicht-abstrusen) Punkte ein.

Wichtiger Hinweis zu Beginn: Einige Male werdet ihr lesen, daß bestimmte Punkte auf der Agenda sind, aber aktuell nicht bearbeitet werden. Wir studentischen Vertreter in der QSL-Kommission sind nur zu viert und werden manche arbeitsaufwendigen Punkte auch in näherer Zukunft noch nicht bearbeiten können, weil die Zeit dazu fehlt. Falls euch einer der entsprechende Punkte wichtig ist und ihr euch selbst etwas darum kümmern wollt, fänden sicherlich nicht nur wir das ganz toll! :P (E-Mail an sg-verwendung@D120.de oder auf einer FS-Sitzung ansprechen.)

fetzer hat geschrieben: - Digitale Tafeln,
Ich gehe davon aus, du meinst Smartboards. Wofür? In C205 ist übrigens eins (hinter dem Rolladen); es wird nur fast nie benutzt.
fetzer hat geschrieben: Aufzeichnung und Bereitstellung von VL
Ist seit einem halben Jahr auf der Agenda. Allerdings nicht sehr weit oben, weswegen ich nicht weiß, ob da mittelfristig etwas passieren wird.

fetzer hat geschrieben: - Heraufsetzung der Druckgrenze,
Ist jetzt neu auf der Agenda. Es hat zumindest mich überrascht, daß sich hier so viele gemeldet haben, denen das zu wenig ist. Die Zufriedenen melden sich zwar hier nicht, aber ich denke, wir werden uns jetzt um eine weitere Erhöhung kümmern.
fetzer hat geschrieben: Möglichkeit zum Druck ganzer Skripte, bzw. kostenloser Druck ganzer Skripte
Ist seit zwei Jahren (!) auf der Agenda, sogar schon samt Grobkonzept. Vor drei Wochen ist das Projekt nun endlich angelaufen. Derzeit wird das Buchbestellsystem umprogrammiert und mit einem Kopierladen über eine Kooperation geredet. Falls die Person, die sich jetzt darum kümmert, nicht wieder abspringt, sollte das zum SS laufen.
fetzer hat geschrieben: - Schulung der VL-leitenden Personen bzgl. der VL-Technik (Beamer, Sound, ...), damit dies auch während der VL funktioniert
Nicht durchführbar; solche Überlegungen gab es schon; im Details das jetzt auszuführen würde jetzt hier den Rahmen sprengen.
fetzer hat geschrieben: - Bestuhlung des "Empfangsbereichs" (Richtung Herrengarten)
Du meinst das Foyer? - Unrealistisch, da dort oft Veranstaltungen stattfinden, die den Raum dynamisch nutzen wollen.
fetzer hat geschrieben: - Weiterentwicklung des Webregs (böse Zungen behaupten, das System solle neu programmiert werden...)
Ist bereits auf der Agenda und wird derzeit diskutiert.
fetzer hat geschrieben: - Unterstützung von Studenten bei 2 vergebenen Prüfungsversuchen mittels eines Mitarbeiters, der jemanden beim Lernen unterstützt (aka Angebot von Nachhilfemöglichkeit)
Mitarbeiter: Nicht durchführbar; ansonsten: Schüler != Student und m.E. sind hier sehr viele eingeschrieben, die sich Student nennen und Schüler sind.
fetzer hat geschrieben: - Finanzierung studentischer Freizeitgestaltung (z.b. praktische Angebote z.b. Roboterbau für Anfänger, Hackercontest, .... oder auch sportliche Unterstützung von Poolhockern und Mausklickern)
Kein Thema, dafür sind alle Ressourcen vorhanden. Einfach auf der FS-Sitzung vorstellen. Wenn es Anklang findet, wird dafür alles bereitgestellt.
fetzer hat geschrieben: - Café ausserhalb des Gebäudes im Sommer, sodass man nicht immer in die Stickigen Pools muss
Wo denn? Außerdem müsste daß das Studentenwerk machen (viel Spaß! :roll: )
fetzer hat geschrieben: - Finanzierungsmöglichkeit von Büchern, Druckkosten, ... für studenten mit geringem Einkommen, möglich auch Übernahme der Kosten (Siehe hier z.b. die Rückerstattung aus sozialen Gründen beim Semesterticket des AStA)
- Vergabe von Stipendien an gute Studenten, welche sich allerdings ihr Studium nicht leisten können oder in Not geraten (hier z.b. der Förderverein des AStA als Ansprechpartner)
Rechtlich aus diesen Mitteln nicht möglich.

LucasR hat geschrieben:- Steckdosen in Hörsälen
Wurde bereits vor einiger Zeit diskutiert und abgelehnt (von uns). Wir sehen da keine Notwendigkeit und wenn man auch nur grob kalkuliert, wie VIIIEEELLL das kosten würde, stünde das auch in gar keinem Verhältnis zum Nutzen. (Vgl. außerdem den Beitrag von jebediah hier oben.)
LucasR hat geschrieben:- Modernisierung gewisser Hörsähle (ausserhalb des S202, denke da eher an S311/08)
- WLAN im Audimax (auch net im Informatiker-Bereich, ich weiss...)
Nicht im Verantwortungsbereich des Fachbereichs; dafür gibt es die zentralen QSL-Mittel (über die die zentrale QSL-Kommission entscheidet.)
LucasR hat geschrieben:- Verbesserte Belüftung der Pools... Auch könnte man die Geräuschkulisse stark senken, in dem die Rechner nach 5 minuten in einen Standby fahren :D
Ist jetzt neu auf der Agenda. Die Beschwerden darüber häufen sich darüber nicht nur hier. Wir werden mal herausfinden, ob das (realistisch) möglich ist und wie teuer das wäre.

Michl hat geschrieben:- Kaffeeautomat für den E- Pool
Hm... es steht zwar schon hinter C120 oder C110 einer, aber da kommt man natürlich nach 19 Uhr nicht mehr 'ran. OK, steht auf der allgemeinen Agenda der Fachschaft. Wir als QSL-Kommission sind dafür nicht zuständig, da die "Bewirtungshoheit" auf dem Uni-Gelände beim Studentenwerk liegt. Allerdings haben wir vor zwei (oder schon drei?) Jahren auch schon den Snack-Automat "organisiert"; so 'was kann man ja noch mal machen. :)

Michl hat geschrieben:- Büchersubventionierung erhöhen
Eine höhere Subventionsquote als 75% ist weder von uns noch vom Dekanat erwünscht.
Michl hat geschrieben:- Einheitliches Website-System für alle Lehrveranstaltungen des FB mit Features wie Benachrichtigung bei Updates, SSO etc.
Totschlagargument "CampusNet" (aka "CampusCrash") - das kommende "Campus-Mänetschement-System" soll das bieten; alternativ gibt es derzeit Gedankenspiele, die Plattform moodle in größerem Umfang einzusetzen.
Michl hat geschrieben:- Transponderschloss für das "Gartentörchen" damit man wenn man Nachts in den Pool will auch vom Herrngarten aus rein kommt ohne ums komplette Piloty herum zu laufen
(alternativ: Gartentörchen einfach Nachts auflassen da es eigentlich total Zweckfrei ist)
Darüber gab es schon mal Diskussionen; das war aus irgendwelchen obskuren Gründen nicht möglich (und hat auch nichts mit QSL-Mitteln zu tun.)

Demmi hat geschrieben:*GAudI-Vorträge
Wenn sich jemand d'rum kümmern will, wird er alles dafür bekommen, was er braucht. Solange es niemand macht, gibt's auch nix.
Michl hat geschrieben:Noch ne Idee: mehr Quota im Homeverzeichnis der RBG- Accounts
Wofür? Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren. Aus Studiengebühren wurde die Quota vor 1,5 Jahren von 30 (!) auf 300 MB angehoben. DAVOR konnte man kaum richtig mit den Pool-Rechnern arbeiten; aber für was braucht du mehr als 300 MB lokal? - Prinzipiell könnten wir da schon etwas machen, aber dafür brauchen wir erst Mal gute Gründe.

yourmaninamsterdam hat geschrieben:- Einrichtung eines Lernzentrums Informatik vergleichbar mit Mathe-LZM oder ETiT-Fachschaft (Material, Bücher, Mitarbeiter oder fortgeschrittener Student zum Beantworten von Fragen anwesend)
Das ist ein Dauerbrenner. Effektiv ist es die letzten Jahre immer gescheitert, weil niemand ein vernünftiges Konzept dafür entwickelt hat. In der Informatik ist das deutlich schwieriger als in der Mathematik (vom Fachlichen her gesehen: zu LA1 kann auch ein Analysis-Mensch 'was sagen; stell' hier mal tiefergehende TGdI-Fragen einem Theoretiker). - Derzeit ist aber wieder jemand von uns d'ran; wer nicht glaubt, dass das so schwierig ist und tolle Ideen dazu hat, darf sich gerne bei uns melden (sg-verwendung@D120.de).

yourmaninamsterdam hat geschrieben:- Anschaffung von Gardinen im alten Hauptgebäude zur Schalldämpfung (die Räume hallen vor allem unglaublich, vor allem wenn dünn besetzt)
Nicht im Verantwortungsbereich des Fachbereichs; dafür gibt es die zentralen QSL-Mittel (über die die zentrale QSL-Kommission entscheidet.)
Tobias hat geschrieben:
  • Schotter auf den Wegen hinterm Piloty auffüllen
Eigentum der Stadt. Könnte man natürlich mal nachfragen. Muß aber jemand machen. (Du?)
Tobias hat geschrieben:
  • Mensakartenaufladeautomat im Athene aufstellen
Nicht QSL-relevant; ansonsten: Unwichtig, m.E. Es sei denn, es melden sich genug, dann kann man sich d'rum kümmern. Einfacher ist es, wenn man sich selbst darum kümmert. Wer nicht weiß, wie, spricht das mal auf einer FS-Sitzung an oder fragt über fs@D120.de nach.
Tobias hat geschrieben:
  • Prüfungssekretariat in den Tagen vor allgemeinen Anmelde- oder Abgabefristen häufiger öffnen
Welches? Für das zentrale gilt: 1. Nicht in der Verantwortung des Fachbereichs und 2. wird sich das Problem mittelfristig erledigen, da das ZPS geschlossen werden soll. Ist damit das lokale gemeint, bitte nochmals melden; da kann man evtl. 'was machen. (Allerdings nicht im Rahmen von QSL.)
hactar hat geschrieben:Bessere WLAN Abdeckung im Herrengarten.
Ist vom HRZ bereits geplant; ich weiß aber nicht, wie weit die derzeit sind.
Absolut Lord hat geschrieben:die vorhin angesprochene idee mit den WCs aufbessern (handtuchspender robuster machen, rollen regelmäßiger austauschen) find ich gut.
ich möchte gerne vorschlagen, dass endlich etwas gegen den gestank in den piloty-WCs unternommen wird. es existieren duftspender, die dort durchaus angebracht werden könnten. (solche duftspender hatte ich mal im fraunhofer gesehen)
Duftspender... nette Idee. Ist mal notiert (allerdings wohl nicht für QSL). (Auch hier gilt: Solange sich niemand d'rum kümmert, passiert nix.)

oren78 hat geschrieben:inverstiert das geld in:

...mehr tutoren, die die assistenten entlasten und eventuell mehr zum erfolg einer vorlesung beitragen, hab gehört trusted systems
hat da diverse probleme mit tutormangel und musterlösungen gehabt, dies ließe sich beides mit genügend cash regeln...
Nein, leider nicht. Es gibt am Fachbereich einen Tutorenmangel. Es gibt mehr Tutorenstellen als Bewerber. Das führt natürlich dazu, daß dann praktisch jeder genommen wird. Das Gehalt dürfen wir auch nicht aus QSL-Mitteln steigern, daher ist eine Verbesserung an dieser Stelle nur durch Mitwirkung von euch allen erreichbar.
oren78 hat geschrieben:...informatiker-lzm, oder zumindest MEHR ruhige arbeitsräume in denen man gescheit lernen kann, C-Pool scheidet hier schon
mal aus und der E-Pool ist immer hoffnungslos überfüllt...
Schon hundert Mal diskutiert. Die Raumnot ist eines der größten Probleme am Fachbereich. Aber das Problem ist fast an der ganzen TU vorhanden und es gibt halt leider nicht genug Räume. Was sollen wir da machen?
oren78 hat geschrieben:...bücher! ---> nimmt vorgeschlagene bücher aus den master-anwendungsfächer in die bücher-aktion/subvention mit auf...
Ist bereits beschlossen; wird ab dem SS gemacht. :D
oren78 hat geschrieben:mathe! ---> bietet mathe-einführungskurse unabhängig von mathefachbereich an, ich kenne leider seeeeehr viele bedürftige die auf zusätzliche hilfe
angewiesen sind und diese in ihren matheübungen NICHT bekommen. Das mathe-lzm hilft hier bedingt nur weiter da dieser ebenfalls zu gut besucht wird...
Ich glaube nicht, dass das sinnvoll wäre. Ophase und Programmiervorkurs dauern schon zwei Wochen; da nochmal zwei Wochen früher etwas zu machen, wäre m.E. zu viel.
oren78 hat geschrieben:...mehr veranstaltungen wo studenten auf externe firmen treffen können, die konaktiva ist zwar ganz nett ---> aber 1 x mal im jahr = wenig !
Nicht fachbereichsrelevant; wenn du daran etwas ändern willst: mach es; ich vermittel' dir gerne Ansprechpartner. Ist alles da, wenn jemand etwas machen will.
Wolfgang hat geschrieben:ich wurde letztens gefragt, ob man nicht auch FPGA-Evaluation Boards (oder Mikrokontroller-Boards) subventionieren könnte.
Kein Problem, Antrag einreichen und eine Woche später die Rechnung ;-)
Wolfgang hat geschrieben:Evt. kann man ja die Büchersubvention zu einer Lehrmittelsubvention machen.
Hm... wir können da unmöglich bei allen Veranstaltern nachfragen; falls Bedarf da ist, können wir gerne darüber reden. Einige Lehrmittel für Laborräume haben wir auch schon mal genehmigt. Falls jemand entsprechende Idee für Lehrmittel hat, möge er sich melden.
kahler hat geschrieben:Wie wäre es die Öffnungszeiten des Prüfungsekretariats auf ein vernünftiges Maß zu verlängern.
Seit Frau Schmitt-Spall das übernommen hat, sind die Öffnungszeiten noch kürzer als früher schon.
Hier geht es offenbar um das FB-Prüfsek: Ist notiert, wir schaun mal.
kahler hat geschrieben: Ich bin der Meinung, die Universität bietet uns, den Studenten, eine Dienstleistung (die Wissensvermittlung) an und sollte sich auch entsprechend verhalten.
:evil: **wüürg** :evil: - Du darfst dem Fachbereich gerne 500 Euro im Semester "spenden"; die Kontonummer kann ich dir zukommen lassen... Wie war das nochmal mit Student =? Schüler?) :roll:
mantra hat geschrieben:Mehr Stühle für den Poolraum. Sobald sich eine Gruppe an einen Rechner drängt, fehlen die Stühle woanders -- von Lerngruppen an den freien Tischen ganz abgesehen.
Sehr gut, danke! Sehr gute Idee! Das ist jetzt neu auf der Agenda und ich denke, es sollte kein Problem sein, daß Anfang 2010 im Pool 10-20 Stühle mehr stehen.
mantra hat geschrieben:Seminare und Workshops wären schön. Mit Workshops könnte man auch im laufenden Semester Studienanfänger unterstützen und praktische Fähigkeiten und Softskills fördern. Bei Seminaren denke ich zum Beispiel an das Stressbewältigungsseminar, das man gerne häufiger und umfangreicher anbieten könnte -- auch zu ähnlichen Themen (Zeitmanagement, Verfassen einer Abschlussarbeit).
Steht als Idee auf der Agenda, aber eher weiter unten. Wenn sich jemand darum kümmern möchte, wird das evtl. schon demnächst etwas.
mantra hat geschrieben:Eine Wartung studienrelevanter Webseiten wäre auch sinnvoll. Viele Informationsseiten haben Deadlinks oder sind schlecht strukturiert oder veraltet. Kleines Beispiel: Auf http://www.informatik.tu-darmstadt.de/d ... ngshilfen/ führt der erste Link ins Leere -- das Attribut "unerlässlich" gibt der Tatsache eine besondere Note.
Darüber äußere ich mich jetzt mal nicht... :|
mantra hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob das mit dem FB20 zu tun hat, aber ein geöffnetes Bistro Athene in der vorlesungsfreien Zeit wäre auch angenehm.
Sache des Studentenwerks. Das wurde auch schon mal diskutiert, aber lohnt sich für das StuWe nicht.
Sepp hat geschrieben: Persönlich würde ich auch noch kleine V-Server (oder sogar Root-Server) für Studenten nett finden. Man hostet ja doch gerne mal ein paar Dinge, bei denen der RBG Space ungeeigneter ist.
Konkret? Wenn das für eine LV sinnvoll ist, bekommen wir das bestimmt hin.
Kofree hat geschrieben:- Überdachte Fahrrad-Stellplätze.
Extrem teuer für den geringen Nutzen. (Oder finden die Idee noch mehr sehr gut?)
Kofree hat geschrieben:- Geräuschkulisse im C Pool ist echt übel! Wenn man da irgendwie was tun könnte wäre prima! Vllt. so Trennwände. Nicht die hässlichen Büro-Klötze, da gibts auch schöne Alternativen dazu.
Konkreter Vorschlag? Wobei ich nicht glaube, daß dafür überhaupt genug Platz vorhanden ist.
Sepp hat geschrieben:
Kofree hat geschrieben:- Toiletten-Hände Fön wäre toll. Schaut mal im Sausalitos auf den Toiletten, da sind so neuartige Händetrockner.
Aujah! Bitte! Die Dinger sind genial und bringen es wirklich. Heißen Dyson Airblade: http://www.dysonairblade.co.uk/
Nette Idee; zwar nicht QSL-relevant, ist aber notiert. Wir werden mal nachfragen.
Michl hat geschrieben:
Demmi hat geschrieben:Irgendjemanden einstellen/bezahlen, der das Drucken im C-Pool mal etwas vereinfacht. Ich hab nämlich keinen Bock mehr drauf mir jedes mal 4auf1-PDFs selbst zu erstellen und die dann über "lp -d C005 -o sides=two-sided-long-edge -o fitplot -o media=a4 <FILE>.PDF" Duplex zu drucken.
Wäre nett, wenn man das in die GUI der gängigen PDF-Viewer ("Dokumentenbetrachter", Adobe, KPDF, was weiß ich) einbauen könnte.
Derjenige sollte besser gleich ein System einrichten auf dem man von jedem PC/Laptop der im Uninetz ist drucken kann. (Eins das funktioniert)
Hm... Soweit ich informiert bin, ist die RBG derzeit personell unterbesetzt, weswegen einige Dinge, auch gerade den Pool-Betrieb betreffend, nicht / nicht so schnell bearbeitet werden können. Das sollte sich aber wieder ändern.

Julius hat geschrieben:Neben Räumen zum Arbeiten fehlen meiner Meinung nach auch Räume um ab und zu ein paar Minuten abzuschalten. Das müssten Räume sein mit ein paar Sofas und der Möglichkeit für ein paar Minuten die Beine hoch zu legen. Das würde die Studienqualität und das Leistungsvermögen der Studenten immens steigern. (Um gleich vorzubeugen: der Fachschaftsraum erfüllt zwar die Bedingung mit den Sofas, bietet aber wohl kaum die notwendigen Ressourcen.)
Sehr gute Idee, die haben wir auch schon gehabt. Aber dafür brauchen wir überhaupt erstmal Räume... :( Ansonsten bleibt da weiterhin nur D120.

So, dann bin ich mal auf eure Antworten gespannt. (Widersprüche? Seht ihr einige Punkte anders?) Und vielleicht will sich ja jemand von euch um einen offenen Punkt kümmern. Wir könnten am Fachbereich noch viel mehr verbessern, wenn sich mehr Leute engagieren würden. Also los!

(Wer noch weitere Ideen hat, darf sie hier natürlich weiterhin gerne mitteilen.)

(forum@D120: Bekomm' ich eine Auszeichnung für den bisher längsten (sinnvollen) Forumsbeitrag? :mrgreen: )
Inforz-Chefredakteur a.D. ;-)

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von Osterlaus » 15. Nov 2009 14:50

andreas hat geschrieben:
oren78 hat geschrieben:mathe! ---> bietet mathe-einführungskurse unabhängig von mathefachbereich an, ich kenne leider seeeeehr viele bedürftige die auf zusätzliche hilfe
angewiesen sind und diese in ihren matheübungen NICHT bekommen. Das mathe-lzm hilft hier bedingt nur weiter da dieser ebenfalls zu gut besucht wird...
Ich glaube nicht, dass das sinnvoll wäre. Ophase und Programmiervorkurs dauern schon zwei Wochen; da nochmal zwei Wochen früher etwas zu machen, wäre m.E. zu viel.
Es gab dieses Jahr aber einen Online-Mathevorkurs.

heXagon
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 21. Mär 2009 04:12
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von heXagon » 15. Nov 2009 16:17

andreas hat geschrieben:
Michl hat geschrieben:Noch ne Idee: mehr Quota im Homeverzeichnis der RBG- Accounts
Wofür? Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren. Aus Studiengebühren wurde die Quota vor 1,5 Jahren von 30 (!) auf 300 MB angehoben. DAVOR konnte man kaum richtig mit den Pool-Rechnern arbeiten; aber für was braucht du mehr als 300 MB lokal? - Prinzipiell könnten wir da schon etwas machen, aber dafür brauchen wir erst Mal gute Gründe.
Zum Beispiel um eine aktuelle Eclipse-Version zu installieren oder ein SVN-Repo für Gruppenarbeiten zu haben. Dreihundert Megabyte sind dann nun wirklich nicht mehr viel, zumal da noch Browsercache, Einstellungsdateien usw. mit reinspielen.

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von Michl » 15. Nov 2009 16:33

heXagon hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
Michl hat geschrieben:Noch ne Idee: mehr Quota im Homeverzeichnis der RBG- Accounts
Wofür? Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren. Aus Studiengebühren wurde die Quota vor 1,5 Jahren von 30 (!) auf 300 MB angehoben. DAVOR konnte man kaum richtig mit den Pool-Rechnern arbeiten; aber für was braucht du mehr als 300 MB lokal? - Prinzipiell könnten wir da schon etwas machen, aber dafür brauchen wir erst Mal gute Gründe.
Zum Beispiel um eine aktuelle Eclipse-Version zu installieren oder ein SVN-Repo für Gruppenarbeiten zu haben. Dreihundert Megabyte sind dann nun wirklich nicht mehr viel, zumal da noch Browsercache, Einstellungsdateien usw. mit reinspielen.
Die konkrete Idee kam mir als unser SVN Repos nicht mehr drauf passte beim GDI1 Projekt :)

SaschaE
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 3. Okt 2008 09:40
Wohnort: Darmstadt

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von SaschaE » 15. Nov 2009 16:45

andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: Aufzeichnung und Bereitstellung von VL
Ist seit einem halben Jahr auf der Agenda. Allerdings nicht sehr weit oben, weswegen ich nicht weiß, ob da mittelfristig etwas passieren wird.
Kann man sich denn dafür engagieren? Wenn ja, wie beispielsweise?
Finde nämlich gerade, dass alles im Bereich E-Learning den Studenten hilft die Anforderungen, immer mehr Stoff in kürzerem Zeitraum aneignen zu müssen, besser zu bewältigen.
andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: - Schulung der VL-leitenden Personen bzgl. der VL-Technik (Beamer, Sound, ...), damit dies auch während der VL funktioniert
Nicht durchführbar; solche Überlegungen gab es schon; im Details das jetzt auszuführen würde jetzt hier den Rahmen sprengen.
Kannst du denn einen kleinen Hinweis geben wieso nicht? Wäre sehr nett.
andreas hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben: - Bestuhlung des "Empfangsbereichs" (Richtung Herrengarten)
Du meinst das Foyer? - Unrealistisch, da dort oft Veranstaltungen stattfinden, die den Raum dynamisch nutzen wollen.
Was sind das denn für Veranstaltungen? Sind diese denn auch Lehrfördernd?
andreas hat geschrieben:
Demmi hat geschrieben:*GAudI-Vorträge
Wenn sich jemand d'rum kümmern will, wird er alles dafür bekommen, was er braucht. Solange es niemand macht, gibt's auch nix.
Ich meld mich dann demnächst mal bei dir bzw in der Fachschaft im Allgemeinen.
Will mich da aufjedenfall engagieren.
andreas hat geschrieben:
yourmaninamsterdam hat geschrieben:- Einrichtung eines Lernzentrums Informatik vergleichbar mit Mathe-LZM oder ETiT-Fachschaft (Material, Bücher, Mitarbeiter oder fortgeschrittener Student zum Beantworten von Fragen anwesend)
Das ist ein Dauerbrenner. Effektiv ist es die letzten Jahre immer gescheitert, weil niemand ein vernünftiges Konzept dafür entwickelt hat. In der Informatik ist das deutlich schwieriger als in der Mathematik (vom Fachlichen her gesehen: zu LA1 kann auch ein Analysis-Mensch 'was sagen; stell' hier mal tiefergehende TGdI-Fragen einem Theoretiker). - Derzeit ist aber wieder jemand von uns d'ran; wer nicht glaubt, dass das so schwierig ist und tolle Ideen dazu hat, darf sich gerne bei uns melden (sg-verwendung@D120.de).
Auch hier wieder die Frage an wen man sich da wenden kann, um mal ein paar Infos zu bekommen, was da inzwischen schon ausgedacht wurde usw.? Aber ist es denn überhaupt irgendwie realistisch möglich bei dem Raumproblem welches wir haben?
andreas hat geschrieben:
Wolfgang hat geschrieben:ich wurde letztens gefragt, ob man nicht auch FPGA-Evaluation Boards (oder Mikrokontroller-Boards) subventionieren könnte.
Kein Problem, Antrag einreichen und eine Woche später die Rechnung ;-)
Wirklich? Hab ich das korrekt verstanden? Ich kann also ein Teil vom Preis subventionieren lassen? An wen müsste ich mich da wenden, also an wen muss ich den Antrag stellen?
andreas hat geschrieben:
kahler hat geschrieben: Ich bin der Meinung, die Universität bietet uns, den Studenten, eine Dienstleistung (die Wissensvermittlung) an und sollte sich auch entsprechend verhalten.
:evil: **wüürg** :evil: - Du darfst dem Fachbereich gerne 500 Euro im Semester "spenden"; die Kontonummer kann ich dir zukommen lassen... Wie war das nochmal mit Student =? Schüler?) :roll:
Ich schließe mich dem Ekel an und empfehle mal etwas über Humboldt zu lesen!

Soweit so gut von mir
mit liebe Grüßen
Sascha

haase
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 281
Registriert: 2. Jul 2008 22:58

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von haase » 15. Nov 2009 17:22

SaschaE hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:
Wolfgang hat geschrieben:ich wurde letztens gefragt, ob man nicht auch FPGA-Evaluation Boards (oder Mikrokontroller-Boards) subventionieren könnte.
Kein Problem, Antrag einreichen und eine Woche später die Rechnung ;-)
Wirklich? Hab ich das korrekt verstanden? Ich kann also ein Teil vom Preis subventionieren lassen? An wen müsste ich mich da wenden, also an wen muss ich den Antrag stellen?
SO leicht ist das dann nun auch nicht - bei dem Benutzer Wolfgang handelt es sich um einen Mitarbeiter, der die Boards auch zu Lehrzwecken einsetzen würde. Privatkäufe können natürlich nicht subventioniert werden.

SebFreutel
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 317
Registriert: 30. Okt 2006 21:54

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von SebFreutel » 15. Nov 2009 17:43

heXagon hat geschrieben:...oder ein SVN-Repo für Gruppenarbeiten zu haben. Dreihundert Megabyte sind dann nun wirklich nicht mehr viel, zumal da noch Browsercache, Einstellungsdateien usw. mit reinspielen.
Dazu noch ne Idee:
Ich weiß nicht inwiefern sowas möglich/umsetzbar ist, aber vielleicht könnte man ja generell die Nutzung von SVN für Studenten vereinfachen; also z.B. SVN-Repositories, die sich dynamisch von einzelnen und vor allem Gruppen von Studenten über irgendeine Website o.ä. anfordern und über ein oder mehrere Semester nutzen lassen.
Es ist immer etwas blöd, wenn man in einem Semester in mehreren verschieden zusammengesetzten Hausübungs-/Praktikumsgruppen ist und aufteilen muss, wer seinen RBG-Space für welches Projekt hergibt, und den Aufwand mit der Einrichtung hat.

Und eine zweite Sache, die mir jetzt wieder eingefallen ist:
In einigen Veranstaltungen z.B. im HCS-Bereich wird Matlab sehr stark eingesetzt, und die Unterschiede zu Octave o.ä. werden relevant (in Mathe3 und CE ging es ja so noch), vielleicht könnte man ja auch solche Software als Lehrmittel subventionieren.

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von fetzer » 15. Nov 2009 22:40

SaschaE hat geschrieben:Ich schließe mich dem Ekel an und empfehle mal etwas über Humboldt zu lesen!
Nanana nun mal nicht so voreilig mit Humboldt argumentieren, wo er garnicht hingehört. Mit ihm und seinen Idealen wären viele von uns wohl nicht hier und das PruefSek wäre nicht so oft überlastet ;)
SebFreutel hat geschrieben: Ich weiß nicht inwiefern sowas möglich/umsetzbar ist, aber vielleicht könnte man ja generell die Nutzung von SVN für Studenten vereinfachen;
Mich würde ein zentrales SVN-Repo für Veranstalter freuen. Als Vorbild könnte hier EiSE dienen. Mit einigen kleinen Skripten hält man als Student nun seine Folien und Aufgabenblätter immer auf dem Laufenden und man hätte eine zentrale Speicherstelle für alle Veranstaltungen. Ein HiWi könnte das einrichten und verwalten.

heXagon
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 21. Mär 2009 04:12
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von heXagon » 15. Nov 2009 23:12

fetzer hat geschrieben:
SebFreutel hat geschrieben: Ich weiß nicht inwiefern sowas möglich/umsetzbar ist, aber vielleicht könnte man ja generell die Nutzung von SVN für Studenten vereinfachen;
Mich würde ein zentrales SVN-Repo für Veranstalter freuen. Als Vorbild könnte hier EiSE dienen. Mit einigen kleinen Skripten hält man als Student nun seine Folien und Aufgabenblätter immer auf dem Laufenden und man hätte eine zentrale Speicherstelle für alle Veranstaltungen. Ein HiWi könnte das einrichten und verwalten.
Das möchte ich gerne bestärken. Ist einfach elegant, wie man sich in EiSE mit einem einfachen

Code: Alles auswählen

svn up
alle neuen Informationen ziehen kann

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von kahler » 16. Nov 2009 11:30

andreas hat geschrieben:
kahler hat geschrieben: Ich bin der Meinung, die Universität bietet uns, den Studenten, eine Dienstleistung (die Wissensvermittlung) an und sollte sich auch entsprechend verhalten.
:evil: **wüürg** :evil: - Du darfst dem Fachbereich gerne 500 Euro im Semester "spenden"; die Kontonummer kann ich dir zukommen lassen... Wie war das nochmal mit Student =? Schüler?) :roll:
Ich frage mich, was diese völlig unqualifizierte Aussage soll.
Die Universität ist ein Dienstleister, genauso wie jede andere Behörde und öffentliche Einrichtung auch. Falls du natürlich völlig obrigkeitshörig bist und dich mit allem zufrieden gibst, das dir vorgesetzt wird, egal wie schlecht es für dich ist, dann solltest du dir überlegen, die Fachschaft zu verlassen. Denn dann bringst du uns nicht weiter sondern wir müssen uns mit dem zufrieden geben, was die Verwaltung für richtig erachtet.
SaschaE hat geschrieben:...Ich schließe mich dem Ekel an und empfehle mal etwas über Humboldt zu lesen!...
...und dir empfehle ich mal die Grundlagen der zwischenmenschlichen Kommunikation zu lesen. Solange ekelst du mich auch an.
Gerade du, der in einem anderen Beitrag mehr politische Diskussion gefordert hast, sollte sich nicht mit den Zuständen des Staats und der Einstellung einiger Mitarbeiter in staatlichen Institutionen zufrieden geben, sondern für eine bessere Situation kämpfen.

Dieser Beitrag mag ziemlich hart klingen, jedoch sind solche Kommentare nicht gerade zuträglich. Gerade wenn sie als offizielle Meinung der Fachschaft dargestellt werden.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Benutzeravatar
tiwoc
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 475
Registriert: 21. Okt 2005 14:25
Kontaktdaten:

Re: "Wir haben zu viel Geld": Ideen für QSL-Mittel gesucht

Beitrag von tiwoc » 16. Nov 2009 12:13

kahler hat geschrieben:Dieser Beitrag mag ziemlich hart klingen, jedoch sind solche Kommentare nicht gerade zuträglich. Gerade wenn sie als offizielle Meinung der Fachschaft dargestellt werden.
Das ist ja auch nicht die offizielle Meinung der Fachschaft sondern die Äußerung eines aktiven Fachschaftlers.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“