Seite 1 von 1

Klausurtermine dieses Semster sehr kompakt?!?

Verfasst: 23. Jun 2008 02:46
von Buschkänguru
Ich wollte mal Fragen, ob das nur bei mir zufällig seit dem letzten Semester so ist oder ein allgemeines Phänomen.

Konkret:
Meine Klausuren/Blockseminare/Projektabgaben sind diese Semester sehr geballt auf die Zeit vom 27.6. - 7.7., wie schon ähnlich im letzten Wintersemester.

In den letzten Jahren war es meist deutlich weiter auseinandergezogen, so das man zwar nur ungefähr 4 Wochen "Abwesenheit" im Sommer von Darmstadt planen konnte (meist nur im August). Was gerade im Vergleich bspw. zur Mainzer Uni (teilweise fast 3 Monate!) wiederrum auch suboptimal ist.

Aber dieses Semester haben sich alle Termine die erst gegen Anmeldeschluß (im Sekretariat) fixiert wurden, fast alle in die erste Juliwoche gelegt.
Wenn man dann noch ein Nebenfach hat, bei dem es sich ähnlich verhält, bzw. Sprachkurse hat man fast täglich irgendwelche Leistungen zu erbringen, manchmal sogar mehrere oder gar Kollisionen. :-(

Meines Erachtens ist das zwar so machbar, aber leiden doch die Leistungen in den Klausuren, bzw. deren Vorbereitung/die Qualität der Programmierungen und Ausarbeitungen deutlich darunter - daher wollte ich mal nachfragen, ob das anderen auch so geht, bzw. genauso sehen.

Und wenn ja anregen, ob man da nicht etwas "Neues" sich ausdenken könnte - beispielsweise ein grobes Schema -
mir ist vollkommen bewußt, das dieses aufgrund von Raumknappheit und Terminproblemen bei den Dozenten nicht immer möglich sein kann, aber selbst wenn es nur zu 70% gemacht würde, könnte es eine große Entlastung sein.

Was ich mir beispielsweise vorstellen könnte:
3-4 Wochen
Ab der letzte Woche der Vorlesungszeit
Klausuren mit festem Schema, wie bspw.:
1. Tag, vormittags: Klausur für Erstsemester
1. Tag, nachmittags: Kanonischer Bereich 1+2
2. Tag, vormittags: Klausur für Drittsemester
2. Tag, nachmittags: Kanonischer Bereich 3+4
3. Tag, nachmittags: Kanonischer Bereich 5+6
3. Tag, nachmittags: Kanonischer Bereich 7+8
und dann ein solches Schema ca. 5 mal hintereinander. (entspricht 3 Wochen)
Analoges ggf. nochmal kurz vor dem nächsten Semesterbeginn.

Seminare und Praktikas die viel Arbeit(Programmieren und/oder Schreiben) beinhalten,
wären m.E. mit Abgabeterminen deutlich später am besten aufgehoben,
Vorträge und Präsentationen kann man ja schon früher erledigen

Insgesamt käme dann bspw. so was raus:

1. Block am Ende des Sommersemsters:
Letzte Vorlesungswoche: Klausuren
1. und 2. Woche der vorlesungsfreien Zeit: Klausuren
3.Woche der vorlesungsfreien Zeit: Seminarvorträge
Erster Abgabetermin für Ausarbeitungen/Programmierprojekt - ggf. mit Bonuspunkte ;-)

2. Block am Anfang des Wintersemesters:
Vor- und Vorvorletzte Woche der vorlesungsfreien Zeit: Klausuren
Letzte Woche der vorlesungsfreien Zeit: Seminarvorträge
Abgabetermin für Ausarbeitungen/Programmierprojekt - ohne Bonuspunkte

Warum das Ganze?
So könnte man ohne Probleme:
8-9(!) Klausuen unterbringen
2-3 Semiare
1 Praktikum
und hätte im Idealfall immer(!) 2 Tage dazwischen frei
und trotzdem mind. 6 Wochen planbare Abwesenheit aus Darmstadt.

Mir ist klar, das so idealisiert nie organisiert werden kann...
... aber selbst wenn nur 50-75% sich so anordnen lassen würden,
wäre das m.E. eine deutliche Verbesserung.
Zumal auch weniger Leistungsnachweise pro Semester für die Regelstudienzeit
notwendig sind.

Ich weiß, das in letzter Zeit viel reformiert wurde, die meisten Sachen sind m.E. auch besser geworden
(mal als Lob an die Beteiligten!), manches gezwungenerweise, manches freiwillig und manches Aufgrund guter Ideen. :-)

Aber bei dem Punkt der "Strukturierung der Leistungsanforderungen"(Termine) sehe ich momentan das größte Potential,
das Niveau mit (aus studentischer Sicht!) wenig Mehraufwand noch zu verbessern.

Kommentare/Diskussion/Feedback aus meiner privaten Sicht ausdrücklich erwünscht.

Re: Klausurtermine dieses Semster sehr kompakt?!?

Verfasst: 23. Jun 2008 10:20
von SmilingJ
moin. generell hört sich das ganz gut an - wenn es da nicht ein problem geben würde:

du musst für einen studenten unter umständen mehr als einen fachbereich koordinieren -> um dein system wirklich funkionieren zu lassen müssten alle studiengänge ähnlich aufgebaut sein und da weiß ich nicht ob das so ist.

aus frankfurt weiß ich z.b. dass es da durchaus sein kann, dass 1. und 7. semester in einem seminar zusammensitzen - das liegt einfach daran, dass deren studienordnung nicht so "straff" ist wie unser bachelor. weiterhin gehe ich davon aus, dass es in darmstadt ähnlich ist.

daher wird eine so einfache und elegante lösung wohl nicht realisierbar sein (zumindest solange nicht bis alle studiengänge verschult und auf den bachelor/master umgestellt sind)

Re: Klausurtermine dieses Semster sehr kompakt?!?

Verfasst: 23. Jun 2008 11:30
von kahler
Buschkänguru hat geschrieben:Ich wollte mal Fragen, ob das nur bei mir zufällig seit dem letzten Semester so ist oder ein allgemeines Phänomen...
Ich habe keinerlei Probleme damit. Sicherlich habe ich im Juli 2 Klausuren, aber dafür auch im August/September wesentlich "frei". Natürlich stehen Ende August noch weitere Arbeiten an, aber gerade Seminarausarbeitungen und Praktikumsabgaben kann man sich ja selbst einteilen (auch wenn das bei mir meist nicht klappt :-) ).
Buschkänguru hat geschrieben:...Was gerade im Vergleich bspw. zur Mainzer Uni (teilweise fast 3 Monate!) wiederrum auch suboptimal ist...
Man kann sich jetzt darüber streiten, ob es optimal ist, alle Klausuren in ein oder zwei Wochen zu haben. Sonst klappt das nicht mit den 3 Monaten frei. Aber gerade darüber, dass die Klausuren so eng zusammen liegen, beschwerst du dich ja.
Buschkänguru hat geschrieben:...Seminare und Praktikas die viel Arbeit(Programmieren und/oder Schreiben) beinhalten, wären m.E. mit Abgabeterminen deutlich später am besten aufgehoben...
...oder mit früher anfangen :P
Buschkänguru hat geschrieben:...Ich weiß, das in letzter Zeit viel reformiert wurde, die meisten Sachen sind m.E. auch besser geworden...
Es ist aber auch leider einiges schlechter geworden :(
Aber wo vieles im Fluss ist, geht auch einiges den Bach runter.
SmilingJ hat geschrieben:...du musst für einen studenten unter umständen mehr als einen fachbereich koordinieren...
Selbst wenn jeder Student nur einen Fachbereich hätte müsste man noch alle Fachbereiche koordinieren. Gerade in den Grundveranstaltungen braucht man eben für die Klausur 3-4 (manchmal mehr) große Räume, um vernünftige Bedingungen zu bieten. Wenn man das mit 20 Fachbereichen betrachtet, dann ist es wohl recht schwer, das vernünftig zu koordinieren.
SmilingJ hat geschrieben:...aus frankfurt weiß ich z.b. dass es da durchaus sein kann, dass 1. und 7. semester in einem seminar zusammensitzen...
Gerade in Seminaren und Praktika ist es bei uns wohl nicht viel anders. Vielleicht ist es eben das 5. und 10. Semester, das da zusammen sitzt, aber vom Prinzip her ist es hier auch so, dass manche Veranstaltungen eben "jahrgangsübergreifend" sind.
SmilingJ hat geschrieben:...solange nicht bis alle studiengänge verschult und auf den bachelor/master umgestellt sind
Wollen wir das wirklich. Ich bin eigentlich ganz froh, dass es eben kein Schulsystem ist. Wer damit nicht zurecht kommt, sollte sich vielleicht überlegen, ob er an einer großen und anonymen Universität richtig aufgehoben ist (siehe Digest des Dekan).

Re: Klausurtermine dieses Semster sehr kompakt?!?

Verfasst: 23. Jun 2008 12:16
von unschuldslamm
kahler hat geschrieben:(siehe Digest des Dekan).
Du liest den? :lol:

Re: Klausurtermine dieses Semster sehr kompakt?!?

Verfasst: 23. Jun 2008 13:48
von kahler
unschuldslamm hat geschrieben:
kahler hat geschrieben:(siehe Digest des Dekan).
Du liest den?
Ja, und ich würde auch jedem Anderen empfehlen, das Dokument zu lesen. Teilweise stehen da wichtige Informationen drin, die man vielleicht erstmal nicht als solche wahrnimmt.