Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Moderator: Aktive Fachschaft

Christoph B
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 370
Registriert: 15. Okt 2006 18:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Christoph B »

Aloha,

ich bin bisher immer davon ausgegangen das man einmal bestandene Klausuren nicht wiederholen kann, da aber einpaar Leute jetz verschiedenste Theorie diesbezüglich geäußert haben, bin ich die Allgemeine Prüfungsbestimmung durchgegangen um Klarheit zu schaffen.

versteh ich das jetzt richtig?
1/4 aller Klausuren können bis zum übernächsten Semester wiederholt werden, nachdem sie (im max. 2 versuchen) bestanden worden sind ?

hat das 1/4 hier irgendeine verbindung mit den 1/4 aller Klausuren, die man ggf. ein 3. Mal schreiben kann?

und ist klar das hier keine verbindliche Aussage kommen kann, wäre jetz einfach mal ne Frage aus Neugier, bei konkreten Fällen natürlich ab ins Prüf Sek.
danke ;)

tarikfori45
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 47
Registriert: 11. Okt 2007 13:11

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von tarikfori45 »

vielleicht kann dir das helfen.
http://www.tu-darmstadt.de/pvw/dez_ii/a ... assung.pdf
guck unter § 30 :idea:
Si tu ne clique pas sur le bouton actualiser, vous n'etes pas un technicien specialisé

Christoph B
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 370
Registriert: 15. Okt 2006 18:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Christoph B »

genau darauf hab ich mich bezogen, wollte nur sicher gehen das ich das nich falsch interpretiert hab, weil ich vom Klausur wiederholen zur verbesserung der Note noch nie etwas gehört hatte bisher :oops:

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Demmi »

Könnte es vielleicht trotzdem nochmal jemand in verständliches Deutsch übersetzen, bitte?
Also so, dass man versteht worum es geht (vielleicht ohne juristisch 100%ig korrekt zu sein).
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Osterlaus »

1/4 aller Klausuren darfst du wiederholen, wenn du sie nicht bestehst. Bestandene Klausuren sind bestanden und basta.

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Thomas »

Eine Wiederholung zur Notenverbesserung für Bachelor- und Master-Studenten (an der TU, wenn nicht gar darüber hinaus) ist ausgeschlossen. Hat man einmal eine Klausur bestanden, bleibt die Note für immer bestehen. Die genauen Passagen und Zusammenhänge in den Allgemeinen Prüfungsbestimmungen (APB) kann ich jetzt aber nicht zitieren.
Andere Studenten, für die nicht die APB gelten, wie Diplomer und „Allgemeinem Teil der Diplomprüfungsordnung“ (DPO/AT), können das wohl zumindest teilweise.

an Osterlaus: die 25%-Regel gilt für die zweite Wiederholung, einmal nicht bestanden ist insofern kein Problem.

EDIT: siehe diesen Beitrag
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von kahler »

Thomas hat geschrieben:Eine Wiederholung zur Notenverbesserung für Bachelor- und Master-Studenten (an der TU, wenn nicht gar darüber hinaus) ist ausgeschlossen...
Sofern man nicht nach Bachelor PO 2003 studiert, in der eine Verbesserung der Note durchaus möglich ist, sofern die Prüfung im Freiversuch bestanden wurde.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Thomas »

Ok, dann beschränke ich mich auf den Bachelor (2004 und 2007) und den Master Informatik, da bin ich mir sicher.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

l3on
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 9. Feb 2008 14:53

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von l3on »

Ein Viertel der abzulegenden Prüfungen können, wenn sie im Rahmen des Freiversuchs
bestandenen sind, bis zum Ende des übernächsten Prüfungsabschnitts auf Antrag zur
Notenverbesserung einmal wiederholt werden; dabei zählt das bessere Ergebnis.
Aber hier ist von bestandenen Prüfungen die Rede... Ich halte es für unglaubwürdig das man zuerst durchgefallenen und dann bestandene Prüfungen nochmal schreiben darf um seine Note zu verbesseren, aber direkt bestandene nicht.
Gibt es irgendwo eine offizielle Interpretation/Stellungsnahme für was dieser Paragraph steht?

Und prinzipiell finde ich es in gewisser Weise ungerecht, wenn die die total versagt hätten eine Klausur nochmal schreiben dürften, alle anderen aber nicht? Wenn ich in einer Klausur sitze und merke, das wird nicht besser als 4.0 oder 3.0, dann müsste ich mich ja bewusst durchfallen lassen, damit ich nochmal mehr lernen darf?

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von oren78 »

da ich mittlerweile mit den Leuten von der Studienberatung und dem Prüfungssekräteriat per Du bin und mich ausgiebig (auch über das Thema dieses Threads) informiert habe, kann ich euch hier garantieren das es definitiv NICHT möglich ist, Klausuren zwecks Notenverbesserung zu wiederholen ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

l3on
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 9. Feb 2008 14:53

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von l3on »

mag sehr gut sein, nur was bedeutet dann dieser Paragraph?

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von oren78 »

l3on hat geschrieben:mag sehr gut sein, nur was bedeutet dann dieser Paragraph?
der bezieht sich doch nur auf diese PO 2003 - Dinos die hier noch studieren, zu denen gehörst du ganz bestimmt nicht ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Christoph-D
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 325
Registriert: 11. Dez 2005 13:14
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von Christoph-D »

l3on hat geschrieben:Und prinzipiell finde ich es in gewisser Weise ungerecht, wenn die die total versagt hätten eine Klausur nochmal schreiben dürften, alle anderen aber nicht? Wenn ich in einer Klausur sitze und merke, das wird nicht besser als 4.0 oder 3.0, dann müsste ich mich ja bewusst durchfallen lassen, damit ich nochmal mehr lernen darf?
Nicht unbedingt: Die Zahl der Versuche steht auch im Zeugnis.
"I believe in the fundamental interconnectedness of all things." (Dirk Gently)

wach
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 323
Registriert: 25. Okt 2004 09:08

Re: Klausur wiederholen zur Notenverbesserung

Beitrag von wach »

§ 30 a
Freiversuch
(1) Eine erstmals nicht bestandene abschließende Fachprüfung in der Zwischenprüfung bzw. in
der Abschlussprüfung gilt als nicht unternommen, wenn sie innerhalb der jeweiligen
Regelstudienzeit des Grund- bzw. Hauptstudiums (zu § 3 Absatz 4) abgelegt wird
(Freiversuch). Bei studienbegleitenden Prüfungen sind Freiversuche ausgeschlossen. Ein
zweiter Freiversuch in einem Fach ist ausgeschlossen. Satz 1 gilt nicht, wenn die Prüfung
aufgrund eines ordnungswidrigen Verhaltens, insbesondere eines Täuschungsversuchs, für
nicht bestanden erklärt wurde.
(2) Ein Viertel der abzulegenden Prüfungen können, wenn sie im Rahmen des Freiversuchs
bestandenen sind
, bis zum Ende des übernächsten Prüfungsabschnitts auf Antrag zur
Notenverbesserung einmal wiederholt werden; dabei zählt das bessere Ergebnis. Bei der
Berechnung des Viertels werden Kommastellen bis zur nächsten ganzen Zahl aufgerundet. Wird
bei dieser Prüfung ein ordnungswidriges Verhalten, insbesondere ein Täuschungsversuch
festgestellt, kann die Fachprüfung einschließlich des Freiversuchs nach Absatz 1 für nicht
bestanden erklärt werden. Nach Erhalt des Zeugnisses über die Zwischen- oder
Abschlussprüfung ist ein Notenverbesserungsversuch ausgeschlossen.
Sämtliche Prüfungen in BSc und MSc sind in diesem Sinne studienbegleitend.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“