Dies ist Aequivalent zu OTP

Moderator: Aktive Fachschaft

ingooooooo
Gast

Dies ist Aequivalent zu OTP

Beitrag von ingooooooo » 23. Dez 2004 09:51

Moin!

Ich kenne mich mit Krypto zwar nicht aus, aber:

Wie auch immer das Verfahren funktioniert, es laesst sich ja immer ein OTP-Schluessel finden, der, angewendet auf den urspruenglichen Klartext den publizierten verschluesselten Text liefert:

* Dieser schluessel ist genauso lang wie der Klartext und auch der Codetext (OBDA, sonst haengen wir auf der einen oder anderen Seite noch leerzeichen an)

* Der schluessel ist hinreichend zufaellig (faktisch)

* Der schluessel ist geheim (faktisch)

* Der schluessel wurde nur einmal verwendet (faktisch)

* Der quelltext ist geheim (faktisch)

Damit sind alle Bedingungen fuer OTP erfuellt,
also ist das Problem nicht loesbar.

Sollte sich eine der obigen Bedingungen aendern, sprich jemand findet etwas ueber schluessel oder quelltext heraus oder bekommt mehr verschluesselte daten, sind die wettbewerbsbedungen verletzt und es gibt eh kein geld. Very Smart!

Frohe Weihnachten,

Ingo

Gast
Gast

Re: Dies ist Aequivalent zu OTP

Beitrag von Gast » 23. Dez 2004 09:56

ingooooooo hat geschrieben: Sollte sich eine der obigen Bedingungen aendern, sprich jemand findet etwas ueber schluessel oder quelltext heraus oder bekommt mehr verschluesselte daten, sind die wettbewerbsbedungen verletzt und es gibt eh kein geld. Very Smart!
So pauschal stimmt das nicht, zum Beispiel ist es durchaus möglich das er noch weitere Text veröffentlich. Dann hättest du mehr verschlüsselte Daten. Ob er die allerdings mit dem selben Schlüssel kodiert steht bis jetzt natürlich noch in den Sternen.

Tropper
Gast

Beitrag von Tropper » 23. Dez 2004 09:58

fuck, obiger post war von mir ... hab vergessen einen Benutzernamen anzugeben...

Gast
Gast

Re: Dies ist Aequivalent zu OTP

Beitrag von Gast » 23. Dez 2004 10:03

Anonymous hat geschrieben:
ingooooooo hat geschrieben: Sollte sich eine der obigen Bedingungen aendern, sprich jemand findet etwas ueber schluessel oder quelltext heraus oder bekommt mehr verschluesselte daten, sind die wettbewerbsbedungen verletzt und es gibt eh kein geld. Very Smart!
So pauschal stimmt das nicht, zum Beispiel ist es durchaus möglich das er noch weitere Text veröffentlich. Dann hättest du mehr verschlüsselte Daten. Ob er die allerdings mit dem selben Schlüssel kodiert steht bis jetzt natürlich noch in den Sternen.
... ok, dann konkateniere die weiteren verschluesselten Texte, die du bekommst, mit dem ersten, rest siehe oben.

Brian Tarasinski
Gast

Beitrag von Brian Tarasinski » 23. Dez 2004 10:43

Der Erfinder des Algorithmus besteht ja auch darauf, dass sein Verfahren unknackbar ist.
Sein Anspruch ist also korrekt, aber nicht verwunderlich, denn der OTP ist ja schon seit Jahren bekannt, und auch sein schon zitiertes Verfahren, echte Zufallszahlen zu erzeugen, ist mir suspekt, jeder weiß, dass das thermische Rauschen eines elektrischen Widerstands oder der radioaktive Zerfall Quellen echten Zufalls sind.

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Beitrag von kahler » 23. Dez 2004 11:20

Tropper hat geschrieben:fuck...
Na, so schlimm ist das doch auch nicht, dass man gleich fluchen müsste ;)
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Antworten

Zurück zu „CrypTool“