Die Suche ergab 39 Treffer

von brotkasten
23. Mär 2010 01:07
Forum: Archiv
Thema: Axiome aus Prozedurdefinitionen
Antworten: 3
Zugriffe: 194

Axiome aus Prozedurdefinitionen

Ich habe eine Frage zur Folie 18 im Kapitel 9. Da ist unten das Axiom AX_{last} gegeben, und zwar als \forall x:list[@T].~last(k)\equiv~if_{@T}\{? \emptyset(k) ,\dots\} . Muss ich nicht auf der rechten Seite der Gleichheit, also im axiomatischen Prozedurrumpf R_{last} selbst, die Axiome soweit wie m...
von brotkasten
21. Mär 2010 19:00
Forum: Archiv
Thema: Maßterm ugh...
Antworten: 15
Zugriffe: 519

Re: Maßterm ugh...

oooohhhh dankeschööööön!!!
Ich wusste nicht, dass man auch if-Terme als Maßterme verwenden darf... und vielen Dank für Deinen Test. Ich hoffe für Dich war's so schön wie für mich :D
von brotkasten
21. Mär 2010 17:24
Forum: Archiv
Thema: Maßterm ugh...
Antworten: 15
Zugriffe: 519

Maßterm ugh...

Hallo, ich habe eine Frage zu einer Prozedur, die ich mir ausgedacht habe. function ugly(x : nat) : nat <= if ?0(x) then 1 else if ?0(pred(x)) then 0 else if even(x) then ugly(succ(x)) else ugly(pred(pred(pred(x)))) end_if end_if end_if Dafür bekommt man die beiden rekursiven atomaren Relationenbesc...
von brotkasten
18. Mär 2010 20:21
Forum: Archiv
Thema: Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation
Antworten: 5
Zugriffe: 309

Re: Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation

Zunächst eine Klarstellung: mit \Delta = \{\{x/x-y,y/y\}\} können Sie nur \delta = \{x/x-y,y/y\} auswählen. Mit DEF(\delta) ist die Menge \{x \,|\, (x,t)\in\delta\} gemeint. Vielen Dank! Das hat mir sehr geholfen. Wenn mein \Delta jetzt wie folgt aussähe \Delta=\{\{x/x,y/pred(x)\},\{x/x-y,y/y\}\} W...
von brotkasten
18. Mär 2010 17:04
Forum: Archiv
Thema: Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation
Antworten: 5
Zugriffe: 309

Re: Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation

... Wenn man das 1. Beispiel aus dem Skript zerlegt, dann sieht das so aus (hoffe ich): \Delta = \{x/x-y,y/y\} ... Hier ist dein Fehler, denn es gilt: \Delta = \{\{x/x-y,y/y\}\} . \Delta beschreibt die Menge aller Substitutionen, nicht nur eine Substitution (die wir selbst durch eine Menge repräsen...
von brotkasten
18. Mär 2010 12:31
Forum: Archiv
Thema: Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation
Antworten: 5
Zugriffe: 309

Beispiel: Durch atomare Relationenbesch. def. Relation

Ich habe eine Frage zur Definition der Relation einer atomaren Relationenbeschreibung. Die Relation ist definiert als \begin{array}{l} q_1\dots q_k>_{A,x^*}~r_1,\dots,r_k \\ \\ \Leftrightarrow \\ \\ \mbox{für } \sigma :=\{x_1/q_1\dots,x_k/q_k\}\mbox{ gilt }\\ \forall h\in H.~eval_P(\sigma(h))=true \...
von brotkasten
17. Mär 2010 09:54
Forum: Archiv
Thema: fundierte Mengen
Antworten: 8
Zugriffe: 584

Re: fundierte Mengen

Ich glaube ich hab's. Das hat was mit dem Blickwinkel zu tun: Prof. Walther \rightarrow (n,\dots,4,3,2,1) \leftarrow Prof. Mantel Einer guckt von links nach rechts und braucht die größer Relation um eine "absteigende" Kette zu beschreiben und der andere guckt von rechts nach links und braucht die kl...
von brotkasten
17. Mär 2010 00:08
Forum: Archiv
Thema: fundierte Mengen
Antworten: 8
Zugriffe: 584

Re: fundierte Mengen

Dann gib mal eine unendliche Folge aus (\mathbb{N},>) an. Naja eine unendliche Folge, ist relativ einfach angegeben (1,2,3,4,5,\dots) Du meinst sicher, dass dann (1 > 2 > 3 > 4 > 5 > \dots) gelten soll und genau da liegt der Hund begraben. Nach der Definition aus FoC ist die Folge über eine Funktio...
von brotkasten
16. Mär 2010 23:54
Forum: Archiv
Thema: fundierte Mengen
Antworten: 8
Zugriffe: 584

Re: Ich bräuchte mal einen Denkanstoß ... HILFE!!!

was außerdem noch intressant ist, ist die tatsache mit den vorgängern (haben heute darüber ausgiebig diskutiert) Sei folgende Menge gegeben: (\mathbb R^{+} \cup \lbrace 0 \rbrace, >) es fällt auf, das das minimalste element hier die 0 ist, jedoch ist die menge natürlich nicht fundiert...Ich erwähn ...
von brotkasten
16. Mär 2010 23:32
Forum: Archiv
Thema: fundierte Mengen
Antworten: 8
Zugriffe: 584

Re: fundierte Mengen

merk dir zunächst folgendes, in der fgi3-def. (6. Kapitel) ist keine rede von unendlich " ABSTEIGENDE " folgen sondern lediglich nur "unendliche folgen"... Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich glaube ich habe mich ein bissl doof ausgedrückt. Ich verstehe schon warum laut fgdi 3 (\mathb...
von brotkasten
16. Mär 2010 23:00
Forum: Archiv
Thema: fundierte Mengen
Antworten: 8
Zugriffe: 584

Ich bräuchte mal einen Denkanstoß ... HILFE!!!

Ich habe ein kleines Problem mit der Definition der fundierten Menge. Vielleicht ist es einfach zu spät, aber ich krieg's gerade nicht auf die Reihe. Aus FoC kenne ich die Definition: Unendlich absteigende Kette Sei M eine Menge und \prec \subseteq M\times M eine binäre Relation auf M. Eine unendlic...
von brotkasten
27. Apr 2009 11:52
Forum: Archiv
Thema: Zweiergruppe sucht Leute für die Übungen
Antworten: 0
Zugriffe: 54

Zweiergruppe sucht Leute für die Übungen

Hi,
wir sind derzeit zu zweit. Falls Du noch keine Gruppe hast und mitmachen willst, dann melde Dich einfach.
Grüße
Moritz und Christian
von brotkasten
20. Jun 2007 11:13
Forum: Archiv
Thema: H 8.6 falscher Baum??
Antworten: 7
Zugriffe: 1499

Reine Definitionssache. ... Schau mal 10-Mehrwegbäume und dann Folie 41. Da ist das Einfügen definiert! Und da steht "Blattknoten nach gleichem Prinzip, muß garantieren, daß größter Schlüssel aus dem neuen Knoten als Wegweiser in den Elternknoten kopiert wird" Der Baum in der Aufgabenstellung ist g...
von brotkasten
5. Jun 2007 15:40
Forum: Archiv
Thema: H 7.8 b)
Antworten: 6
Zugriffe: 1603

MisterD123 hat geschrieben:jaein, der fanout ist immer der selbe, nur das sind alles null-referenzen. ...
naaaaaja. jetzt wollen wir mal keine haare spalten :) aber ich denke, dass eine null referenz nicht als verweis gilt. die knotengröße wird sich nicht ändern, die anzahl der eigentlichen verweise schon!
von brotkasten
5. Jun 2007 15:11
Forum: Archiv
Thema: H 7.8 b)
Antworten: 6
Zugriffe: 1603

ooookeeee

ich habe einen fehler gemacht... man muss nur mal in den folien lesen (das habe ich irgendwie übersehen): Im minimalen B-Baum hat jeder Knoten die kleinstmögliche Anzahl von Kindern: ... m maximalen Baum hat jeder Knoten die größtmögliche Anzahl von Kindern (2k+1): ... Mit kleinsmöglicher Anzahl von...

Zur erweiterten Suche