Die Suche ergab 5 Treffer

von Lukas
13. Feb 2012 17:02
Forum: Einführung in die Kryptographie
Thema: Klausur
Antworten: 19
Zugriffe: 2017

Re: Klausur

Die Lösung "Erst m0,m0, dann m0,m1 und Vergleich" müsste dann also nicht so "kompliziert" begründet werden, oder?
von Lukas
10. Feb 2012 14:44
Forum: Einführung in die Kryptographie
Thema: Klausur
Antworten: 19
Zugriffe: 2017

Re: Klausur

Ah verstehe. Hatte mich schon gewundert, dass alle resistent sind.
von Lukas
10. Feb 2012 13:30
Forum: Einführung in die Kryptographie
Thema: Klausur
Antworten: 19
Zugriffe: 2017

Re: Klausur

Wenn die verschlüsselung längenerhaltend ist, dann ist es viel leichter das geheime Bit zu bestimmen. Es werden einfach zwei unterschiedlich lange Nachrichten an Enc geschickt. Anhand der Länge des Kryptotextes kann der Angreifer ganz leicht herausfinden, welche Nachricht verschlüsselt wurde. Bei de...
von Lukas
9. Feb 2012 21:50
Forum: Einführung in die Kryptographie
Thema: Klausur
Antworten: 19
Zugriffe: 2017

Re: Klausur

Ich meine, dass der Ansatz richtig ist :) Ich hab meinen Angreifer so gebaut, wie einen Angreifer für deterministische Verfahren: Zuerst wird (m0, m0) an Enc geschickt, und dann (m0,m1) mit m0<m1. Dann kann man auch durch Vergleichen von C1 und C2 entscheiden ob die linke oder die rechte Nachricht v...
von Lukas
9. Mär 2011 19:48
Forum: Eingebettete Systeme 1
Thema: Korrektur 2. Teilklausur abgeschlossen
Antworten: 6
Zugriffe: 818

Re: Korrektur 2. Teilklausur abgeschlossen

Hallo,
ab wieviel Punkte gibts denn welche Noten?
Vielen Dank schonmal.
Gruß

Zur erweiterten Suche