Informatikstudium

Forumsregeln
Auch ohne Registrierung können Beiträge in diesem Unterforum geschrieben werden.

Antwort erstellen

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, demit du nachträglich Updates zu deinem Post hinzufügen kannst.

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Informatikstudium

Re: Informatikstudium

von martini » 27. Feb 2008 21:45

Danke auch für deine Antwort, klar hilft sie mir weiter.

In der 12. Klasse habe ich mal ein halbes Jahr Turbo Pascal bzw. Delphi im Unterricht gemacht, das war aber eigentlich n Witz, mehr als Rekursion und irgendwelche Grundlagen haben wir nicht gemacht, schade eigentlich. Schade überhaupt dass Informatik in der Schule so kurz kommt. Denke, dass ich mich nach dem Abi jetzt ein wenig in Java oder so einarbeiten werde.

Na gut, machbar ist es anscheinend, das freut mich :) Habe nur ein wenig Bammel, dass die Profs vor allem am Anfang extra schwere Klausuren machen, um Leute rauszuprüfen, weil immer so viele mit Informatik anfangen.

IST scheint mir eine gute Mischung aus EtIt und Info zu sein, vllt. wäre das auch eine Option, wobei die "reine Informatik" auch sehr interessant ist. Naja hab ja noch ca. ein halbes jahr Zeit :D
Danke jedenfalls für die Anregungen!

Lieben Gruß

Re: Informatikstudium

von Demmi » 27. Feb 2008 20:48

Erstmal vorneweg: Ich studiere IST (InformationsSystemTechnik), was aber etwa zur Hälfte aus Informatik besteht. Im ersten Semester hab ich zwar (nach Plan) nur GdI I mit den Informatikern zusammen, aber ne sehr ähnliche Mathe-Vorlesung und noch E-Technik I. TGdI I hab ich ausm 3. Semester vorgezogen. Ich weiß also durchaus wovon ich rede ;)

zu 1.
Es wird behauptet, dass man keine Programmierkenntnisse bräuchte. Ich kann da teilweise zustimmen, muss aber dazu sagen, dass man dann schon "begabt" sein sollte und auch wirklich den Willen haben sollte das Zeug zu verstehen. Sonst wird das nix. Aber das scheint ja bei dir gegeben zu sein. Machbar ist es auf jeden Fall, wenn man am Ball bleibt.
Und in GdI wirst du durchaus programmieren. Wir hatten jede Woche ne praktische Hausübung (neben einer ebenfalls praktischen Gruppenübung wo aber auch die Theorie abgefragt wurde). Die Programmiersprachen bei uns waren Scheme (Formale Sprache) und Java - ungefähr gleich verteilt.

zu 2.
GdI ist anspruchsvoll, aber machbar sag ich mal. Wie FGdI ist kann ich nicht beurteilen, aber TGdI war für mich eher einfach - naja mal die Klausur abwarten. Die GdI-Probeklausur und die erste TGdI-Teilklausur waren meiner Meinung nach auf jeden Fall ordentlich schwer. Vor allem vom Umfang her.

zu 3.
In GdI hast du jede Woche ganz gute Übungen (Siehe Antwort 1).
Falls du Interesse an IST haben solltest: Da hast du in den ersten beiden Semestern E-Technik-Praktika, in denen du wohl irgendwelche Versuche machst, sachen misst und dokumentierst (wurde bei uns leider ins 2. Semester verschoben, daher weiß ich noch nix genaues).

zu 4.
Ja, aber eher später im Studium.


Links zu den Veranstaltungs-Seiten und Infos zum Info-Studium findest du vor allem auf der Fachschaftsseite - http://www.d120.de
Infos zu IST: http://www.ist.tu-darmstadt.de/
und http://www.fs-ist.de/ (allerdings nicht ganz so umfangreich wie D120 - wir sind ja auch nicht ganz so viele ;) )

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter

Re: Informatikstudium

von Thomas » 27. Feb 2008 15:22

unschuldslamm hat geschrieben:Die TUD hat den Anspruch "immer zu den 3. besten Universitäten in Deutschland zu zählen"
Korrektur: zu den drei besten technischen Universitäten.

Re: Informatikstudium

von martini » 27. Feb 2008 15:04

Danke für Eure Antworten!

Das mit dem Programmier-Vorkurs hatte ich ja ganz vergessen, finde ich jedenfalls schonmal toll :mrgreen:
Aufwand werde ich gerne aufbringen, schließlich macht es ja anscheinend auch Spaß. Solange man es als normal denkender Mensch alles halbwegs verstehen kann :D
Programmierpraktika ist doch schonmal was. Theorie empfinde ich meistens als spannend, dürfte kein Problem sein. Habe mir ja schon dutzende FGdI-Folien (da FGdI wohl das theoretischste Fach ist?!) angeschaut und fand's interessant.
Praktisch Sachen enwickeln reicht mir schon, muss kein Praktikum in einer Firma sein oder so.
Genau, als Hilfskraft arbeiten, daran hatte ich vorhin auch gedacht, oder in irgendeinem Betrieb als Programmierer jobben etc. vielleicht.
Auslandsemester wird wohl im Master-Studium sein eher oder? Naja, finde ich jedenfalls gut, dass das auch angeboten wird.

Wenn es noch andere Meinungen zu den Fragen usw. gibt, könnt ihr gerne schreiben. Auch wenn ihr irgendwelche Erfahrungen berichten möchtet oder Tipps fürs erste Semester geben wollt :D Ansonsten danke ;)

Re: Informatikstudium

von unschuldslamm » 27. Feb 2008 14:43

zu 2.:
Die TUD hat den Anspruch "immer zu den 3. besten Universitäten in Deutschland zu zählen".....
und "beste" korreliert dabei sehr stark mit "schwer" oder "anspruchsvoll"....

zu 3.
Was verstehst Du unter "Praxis" ?
Wie mehlvogel sagt, gibt es prinzipiell kein Praxissemester in Firmen oder so...
Gleichwohl ist das Studium nicht nur "Theorie", die in Vorlesungen gelernten Konzepte werden (fast) immer in Übungen und Praktika praktisch bearbeitet.
Es gibt Vorlesungen und Seminare, die nahe an der Forschungspraxis sind.
Es gibt die Lernformen "Praktika" und "Studienarbeit" (bzw. Bachelorpraktikum) und die Abschlußarbeiten (Bachelorarbeit, Masterarbeit), indenen man praktisch Sachen entwickelt.
Ähnlich gibt es das Software-Engineering Praktikum, welches in enger Kooperation mit Firmen stattfindet - man hat dort als Auftraggeber "richtige" Firmen mit denen man zusammenarbeitet (siehe http://www.st.informatik.tu-darmstadt.de....)
Oder Zusatzveranstaltungen wie den "Hacker-Contest" und Programmierwettbewerb (mit internationaler Einbindung...)
Auch die Robotergruppen mit ihren Teilnahmen an den Weltmeisterschaften (http://www.sim.informatik.tu.....) würde ich nicht als Theorie bezeichnen....

Darüber hinaus haben wir einige Forschungseinrichtungen am Fachbereich angeschloßen (vgl. Webseite des Fachbereichs Informatik), insbesondere die beiden Fraunhofer Institute für grafische Datenverarbeitung und IT-Sicherheit. Die Fraunhoferinstitute sind gerade nicht nur für Grundlagenforschung, sondern Industriekooperationen bekannt....
Auch von dort gibt es Dozenten, die forschungsnahe Veranstaltungen anbieten (Vorlesungen, Seminare, Praktika...), oder es bietet sich evt. die Möglichkeit, dort als Hilfskraft zu arbeiten....

Also nicht nur "graue Theorie"....

Re: Informatikstudium

von mehlvogel » 27. Feb 2008 13:24

martini hat geschrieben: 1. Benötigt man Programmierkenntnisse? Ist an jeder Uni unterschiedlich, z.B. in Freiburg werden diese stark empfohlen. Ist das Studium dann viel härter, wenn man keine hat?
(Ich weiß, dass das Studium nicht nur Programmieren ist, dennoch interessiert mich das mal :D )
Höchstens innerhalb des ersten oder zweitens Semester. Danach sollte man die entsprechenden Kenntnisse haben. Es gibt einen Vorkurs der Fachschaft vor dem Semester, in dem man die Grundlegende Konzepte von java beigebracht bekommt. Das sollte reichen.
martini hat geschrieben: 2. Wie schwer sind die Klausuren/Übungsblätter? Machbar? ;)
Machbar ;) Kommt aber sehr stark auf die Veranstaltung und an den Dozenten an. Vom Umfang und Anspruch sicherlich nicht mit der Schule zu vergleichen (am ehesten noch mit dem Abitur).
martini hat geschrieben: 3. Hat man wenigstens ein BISSCHEN Anwendungen im Studium bzw. Praxiserfahrung? Ist ja später im Beruf wichtig. Oder ist die Theorie wirklich seeeehr trocken? (wobei ich z.B. Mathe eigentlich sehr mag:D)
Praxis... mhmm... mehr als ein paar Programmierpraktika als Hausaufgaben hatte ich eigentlich nicht. Also insbesondere kein "in Firmen gehen und dort arbeiten". Und ja, Theorie ist der Kern der Informatik. Ob man die Theorie als trocken empfindet, ist sicher eher persönlicher Geschmack.
martini hat geschrieben: 4. Ein Auslandssemster ist auch möglich?
Ja.

Informatikstudium

von martini » 27. Feb 2008 13:10

Hi liebe Info-Studenten,

habe eventuell vor, Informatik im WS 08/09 an der TUD zu studieren.
Dazu ein paar Fragen, wäre lieb wenn ihr sie beantworten könntet!

1. Benötigt man Programmierkenntnisse? Ist an jeder Uni unterschiedlich, z.B. in Freiburg werden diese stark empfohlen. Ist das Studium dann viel härter, wenn man keine hat?
(Ich weiß, dass das Studium nicht nur Programmieren ist, dennoch interessiert mich das mal :D )

2. Wie schwer sind die Klausuren/Übungsblätter? Machbar? ;)

3. Hat man wenigstens ein BISSCHEN Anwendungen im Studium bzw. Praxiserfahrung? Ist ja später im Beruf wichtig. Oder ist die Theorie wirklich seeeehr trocken? (wobei ich z.B. Mathe eigentlich sehr mag:D)

4. Ein Auslandssemster ist auch möglich?

Danke schonmal für eure Antwort(en)
Lieben Gruß

Martin

Danke

Nach oben